Forum: Politik
Staatsanwaltschaft will Jan Böhmermann anhören

Die Staatsanwaltschaft Mainz plant, Jan Böhmermann anzuhören. Der ZDF-Moderator soll zu seinem Schmähgedicht über den türkischen Staatschef Erdogan Stellung nehmen.

Seite 7 von 18
schnöpenpöppen 26.04.2016, 12:58
60. Der kann nicht,

der macht gerade Urlaub beim Varoufakis;)

Beitrag melden
behemoth1 26.04.2016, 12:58
61. Vergleiche

Zitat von kuac
Zu seiner Lebzeiten hatte Van Gogh kaum ein Bild verkauft und war arm gestorben. Heute werden seine Bilder für 2-3 stellige Millionen Summe gehandelt. Ist er für Sie ein Künstler oder kein Künstler?
Wow, was für ein Vergleich, sie wollen doch nicht wirklich Herrn Böhmermann auf die gleiche Stufe wie Van Gogh setzen wollen, oder?

Beitrag melden
ed_tom_bell 26.04.2016, 12:59
62. Wenn Progressive alt werden

Zitat von ich-bin-erschüttert
Werner Finck zu, der als Satiriker Zeichen gesetzt hat: https://de.wikipedia.org/wiki/Werner_Finck . Anders als dieser unreife und halbgare Herr Böhmermann ist Werner Finck mit seinen Auftritten ein echtes Risiko eingegangen und hat auch eine Vorbildrolle für Dieter Hildebrandt (mit der Technik, die Sätze nicht zuende zu sprechen, weil sie vom Publikum im Geiste vollendet wurden) gespielt. Es schmerzt mich jedesmal, wenn ich die Wörter Böhmermann und Satiriker in einem Satz lesen muß.
Eine sehr deutsche Einstellung. Erwarten Sie von einem Satiriker eine Art Führerschein? Oder sowas wie eine Deutsche Industrienorm? Ein TÜV-Siegel? Herr Böhmermann ist im Übrigen auch nicht nur Satiriker. Er ist auch Entertainer und Moderator, wie viele andere Kabarettisten auch. Fragen Sie doch mal in die Runde der Satiriker, was die von einem Kriterienkatalog halten würden. Ich bin sicher, die würden das für Satire halten.

Den immer wieder gern herbei zitierten Dieter Hildebrandt, den ich übrigens auch sehr schätzte, habe ich mal über Harald Schmidt sagen hören, dass der seine Sache sehr gut mache. Schmidt und mehr noch Böhmermann sind nunmal Satire auf der Höhe unserer Zeit. Natürlich entwickelt sich auch Satire weiter. Manche kommen da wohl nicht mit. Müssen sie aber auch nicht. Sie können sich ja auf Youtube auch alte Auftritte von Hildebrandt ansehen.

Einer der Großen unter den alten Kabarettisten, Wolfgang Neuss scheiterte ja übrigens auch an einem Lapsus, der ähnlich bizarre Wellen schlug. Er verriet in einem seiner Programme, dass der Mörder in dem aktuellen TV-Straßenfeger von Francis Durbridge Dieter Borsche sei, obwohl er selbst das gar nicht wusste, sondern nur eine satirisch ungeahnt treffende Prognose abgab. Das deutsche Publikum, das wie wir alle wissen das ÖR-TV für eine Art Illuminaten-Verschwörung hält, in der jeder der damit zu tun hat alles weiß was darin vorgeht - zumal es ja ohnehin von unserer Illuminaten-Regierung so diktiert wurde - war so erbost, dass dies Neuss' Karriereende bedeutete und er sogar obdachlos wurde.

Beitrag melden
wi_hartmann@t-online.de 26.04.2016, 12:59
63. Böhmermann

Viel Wind um einen journalistischen Flachmann.
Leider hat Herr Erdogan diesen Zotensprecher
zu Popularität verholfen.

Beitrag melden
5mark 26.04.2016, 13:01
64. Bitte nicht jeden Schritt kommentieren

Könnten wir die nächste Meldung bitte erst erhalten, wenn die Staatsanwaltschaft Anklage erhoben hat?

Die Anhörung des Beschuldigten im Ermittlungsverfahren ist ganz normales rechtsstaatliches Procedere. Man das Gewährung rechtlichen Gehörs und das ist vor Abschluss des Ermittlungsverfahrens vorgeschrieben, es sei denn das Verfahren wir folgenlos eingestellt. Also alles ganz normal.

Mit einer folgenlosen Einstellung des Ermittlungsverfahrens ist ohnehin nicht zu rechnen, da sich kein Staatsanwalt, Leitender Oberstaatsanwalt oder Generalstaatsanwalt selbst zur Zielscheibe der Politik machen wird. Sie werden es also den Gerichten überlassen die Sache zu beenden (so hat Mutti es ja auch gesagt). Und dafür müssen sie die Sache anklagen.

Bis dahin passiert nichts Berichtenswertes.

Beitrag melden
sciltx 26.04.2016, 13:01
65. Bleibt auf dem Teppich

Wer mit Dreck wirft, sollte sich nicht darüber wundern, dass er schmutzig wird. Der Gebrauch der Fäkalsprache zeugt weder von Mut, Geist, Klugheit, Erziehung, Stil auf der einen Seite, noch läßt sich irgend eine Beschädigung des Geschmähten ableiten. Die geschwungene Keule trifft einzig den Spiegel mit dem Bild des Armseeligen... Oder einfacher mit Busch: Man ißt den Käse gern/jedoch: Man deckt ihn zu!

Beitrag melden
ehrlicher-bürger 26.04.2016, 13:02
66. Hoffentlich hat er einen

besseren Staatsanwalt als Wulff oder die DB Manager. Weil diese Staatsanwälte hatten wohl offensichtlich nur ihr eigenes Image im Kopf

Beitrag melden
watch15 26.04.2016, 13:02
67. Bitte Herr Böhmermann ...

... alles nochmal Wort für Wort laaaangsam und deutlich im Gericht vorlesen und jede Passage ausdrücklich und eingehend pressewirksam erklären, wie es denn gemeint war. Wird sicher ein Spaß für die Medien!

Beitrag melden
rantzau 26.04.2016, 13:04
68. Ist kein Gedicht

ist eine einzige fiese Fäkalie. Im Namen der Deutscher Dichter have mercy on them and let us call a spade a spade.

Beitrag melden
kastenmeier 26.04.2016, 13:04
69.

Zitat von hevopi
erlaubt sein sollte, über alle Menschen, auch politische Repräsentanten des Auslands sogenannte "Schmähgedichte" zu veröffentlichen, wird das Niveau und die Anerkennung Deutschlands sehr in Frage gestellt. Die Differentierung ist ja dann nicht nötig, es ist ja immer nur ein "Schmähgedicht". Ich habe ganz ehrlich so einen Schwachsinn auch noch nicht gehört.
In der Bewertung stimme ich Ihnen zu. Jedoch sollte man m. E. nicht versuchen, ein erträgliches Niveau dadurch zu erreichen, dass man ein angeblich zu niedriges verbietet.

Beitrag melden
Seite 7 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!