Forum: Politik
Staatsbesuch im September: Steinmeier wird Erdogan mit militärischen Ehren begrüßen
AFP

Jetzt ist es offiziell: Der türkische Autokrat Erdogan wird im September Bundespräsident Steinmeier und Kanzlerin Merkel in Berlin treffen. An den Plänen gibt es Kritik.

Seite 16 von 16
Dida 07.08.2018, 21:42
150. @Nr.103 JeanGerard

was wäre bitte dann Ihr Grund, dass er nicht mit dem entsprechenden Protokoll empfangen wird??? Der Sisi von Ägypten wurde mit allen Ehren empfangen. War aber für die Medien kein Thema. Ach ja, der hatte 97% bei den letzten Wahlen geholt..deshalb vielleicht..

Beitrag melden
homosapjens 07.08.2018, 21:46
151. wie soll das gehen?

Ein Staatsführer der mehrfach öffentlich die Bundesrepublik Deutschland als Nazistaat bezeichnet und nach wie vor deutsche Staatsbürger willkürlich im Gefängnissen festhält, wird hier mit allen Ehren empfangen... Wer soll uns eigentlich noch ernst nehmen? Ich schäme mich für unser lächerliches Erscheinungsbild, dass wir nach aussen abgeben. Wie man dem türkischen Despoten umgeht, könnten wir ausgerechnet von einem anderen lernen, nämlich von Donald Trump...

Beitrag melden
ozoli 07.08.2018, 21:55
152. Mal wieder ...

... ein Diktator zu Gast in Berlin!

Beitrag melden
hunactun 07.08.2018, 22:04
153. Schwierige Lage

Nur mal angenommen, die Lage zwischen den USA (Trump) und der Türkei (Erdogan) verschärft sich weiter, die Türkei steigt aus der NATO aus, die Amerikaner verlassen im Gegenzug mit allem, was sie da haben, Incirlik, die Türkei (Erdogan) bricht daraufhin die Diplomatischen Beziehungen zu den USA ab. Die USA tun ein Gleiches als Retourkutsche, und natürlich verlangen sie im politischen Sinne "Bündnistreue" von der Bundesrepublik Deutschland und erwarten von uns das Gleiche - wo nicht, kündigt der Präsident vorsorglich 70% Importsteuer auf deutsche Automobile an. Die Frage erhebt sich: was machen wir jetzt mit unseren deutschen Türken / türkischen Deutschen? Über Nacht sind sie zu 'politischen Gegnern', um nicht zu sagen 'Landesfeinden' geworden. Dürfen sie jetzt noch Dienst in der Bundeswehr tun? Können oder müssen sie jetzt in die Türkei zurück oder dürfen sie bleiben? Im NATO-Sprachgebrauch nennt man so etwas 'contingency planning'. Die Realitätsnähe solcher Planung hängt von der Solidität der eingebrachten Faktoren ab. Die entscheiden Faktoren im vorliegenden Falle sind ein egomanischer, völlig unberechenbarer U.S.-Präsident und ein türkischer Staatsprädident mit nahezu identischen Charaktereigenschaften, dazu eine deutsche Bundeskanzlerin, die - wie die Erfahrung lehrt - weder klar zu denken, noch richtig zu planen noch zügig zu handeln versteht. Was tun?

Beitrag melden
alterknacker54 07.08.2018, 22:06
154. Geht mir auch so

Zitat von Makrönchen
Da fängt es ja langsam an, dass einem Trumps Politik besser gefällt. Keine Geschäfte mit dem Mullah-Regime, solange sie Terrorismus finanzieren. Und klare Kante gegen Erdogans Politik, Touristen als Geiseln zu nehmen.
Da wünscht man sich wirklich ein bisschen mehr Trump im Steinmeier....
Immer wieder ekelhaft diese fehlenden Rückgrate

Beitrag melden
neanderspezi 07.08.2018, 22:09
155. Welch eine Ehre für Steinmeier und Merkel, Erdoğan begrüßen zu dürfen

Erdoğan wird in bundesstaatlicher Habachtstellung empfangen und an der Militäreskorte entlang geführt als ehrbarer und unanfechtbarer Gast, mit dem man sich immer schon gut verstanden hat, verbale Hinterhältigkeiten des Osmanen mittels Nazivergleich gemünzt auf die deutsche Regierung sind vergeben und vergessen und unser Bundespräsident spielt nun den diensthabenden Begleiter. Diplomatische Ehrerbietung hat in dieser Regierung ein Maas angenommen, das des Bürgers Vorstellung bei Weitem zu sprengen vermag und selbst die als Geiseln Eingekerkerten zur Pflege und Aufrechterhaltung verschiedener paranoider Verdachtsmomente werden bei diesem Empfang aus Achtung vor dem sehr ehrenwerten Herrn vermutlich nur am Rande erwähnt werden. Mn fürchtet nämlich durch unerwünschte Bemerkungen ihn so tief zu beleidigen, dass er seinen Nazivergleich wieder auspacken könnte.

Beitrag melden
bristolbay 07.08.2018, 22:15
156. Ganz ehrlich,

Zitat von espressotime
Ganz ehrlich, Erdogan ist mir lieber als Trump, die Saudis und Israel!
mir ist keiner lieber, sollen sie bleiben wo der Pfeffer wächst.

Beitrag melden
bristolbay 07.08.2018, 22:18
157. Unglaublich !

Zitat von Milch-Mueller
Gerade eben mit 52 % gewählt. Heist „freie Presse“, dass man schreiben kann wonach einem ist oder gibt es für die Presse (auch in Deutschland) nicht auch einen Ehrenkodex? Was ist mit der Neutralitätspflicht? Wann hat man schonmal was positives über Erdogan im Spiegel gelesen. Wenn es nichts positives über ihn zu schreiben gibt, warum bekommt er dann soviele Stimmen? Allein 6 Mio stimmen von kurdischen Wählern? Ist der Spiegel aufrichtig genug diese Zeilen zu veröffentlichen und darauf einzugehen?
Wieviele Journalisten sitzen in Deutschland im Gefängnis, wieviel Staatsbedienstete wurden gefeuert usw. usw.
Ja, der Spiegel und die anderen Medien in Deutschland sind aufrichtig, sie sind kein Organ des Staates und prangern an, was man anprangern kann.
Setzen Sie diesem Despoten nicht noch einen Heiligenschein auf.

Beitrag melden
leonmarce 07.08.2018, 22:19
158. And the winner will be . . .

Zitat von lstähler
SPD, CDU & CSU wird auf jeden Fall (noch mehr) an Glaubwürdigkeit in der eigenen Bevölkerung, bei den eigenen Wählern einbüßen. Und der SPD-Bundespräsident spielt dieses Schauspiel auch noch mit. And the winner is..... Erdogan, the autocrat.
Und die Gewinner werden sein . . . AfD und linkes Wählerbündnis!

Beitrag melden
Idinger 07.08.2018, 22:26
159. Ich weiß ja nicht

Zitat von fortelkas
...... In der Türkei finden demokratische Wahlen statt, ich kann mich nicht erinnern, dass das jemand infrage gestellt hat.
welche türkischen Wahlen Sie mit Ihrem Hinweis ansprechen. De beiden letzten getürkten Wahlen können Sie ja nicht meinen, da deren Ergebnisse wohl mit Recht sehr kritisch zu hinterfragen sind. Wenn Sie sich daran schon nicht mehr erinnern können: Googeln Sie doch mal.

Beitrag melden
Seite 16 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!