Forum: Politik
Staatsbesuch im September: Steinmeier wird Erdogan mit militärischen Ehren begrüßen
AFP

Jetzt ist es offiziell: Der türkische Autokrat Erdogan wird im September Bundespräsident Steinmeier und Kanzlerin Merkel in Berlin treffen. An den Plänen gibt es Kritik.

Seite 5 von 16
cc1234 07.08.2018, 18:19
40. Kein gutes Zeichen!

„Im Gespräch bleiben“ kann man auch anders!

Beitrag melden
Zukunft3.0 07.08.2018, 18:20
41.

Jeder Kommentar überflüssig.

Beitrag melden
recepcik 07.08.2018, 18:23
42. Die Deutschen Geiseln

Werden sich werden sich bedanken. Deutsche sitzen in der Türkei fest, sitzen im Gefängnis, dürfen nicht ausreisen oder ihnen wird die Einreise verweigert aber unsere Regierenden gehen zur Tagesordnung über als ob alles normal wäre. Der Außenminister ist für eine rasche Normalisierung. Vergessen sind die Hasstriaden oder die Nazivergleiche. Wie rückgratlos kann man noch sein ?

Beitrag melden
gerold59 07.08.2018, 18:23
43. Roter Teppich?

Meiner Meinung nach ist Herr Erdogan hier nicht willkommen. Gut, reden muss man wohl... Aber den roten Teppich muss man ihm nun wirklich nicht ausrollen. Ein wenig mehr Rückrad gegenüber dem Despoten vom Bosporus wäre schön.

Beitrag melden
ekel-alfred 07.08.2018, 18:23
44. Herrlich!

Schöne Bilder für Erdogan in der Welt und seine Wähler. Erdogan geliebt und hofiert.
Die Deutschen und Ihr Rückgrat einer Qualle.....

Beitrag melden
helmud 07.08.2018, 18:24
45. Keine Ehren bitte.

Wer diesem Despoten militärische Ehren zukommen lässt ist nicht besser als er. Es ist beschämend wie der moralische Verfall unserer Politiker fortschreitet. Er kann ja kommen, denn Reden ist OK, aber bitte nur zu einem Arbeitsbesuch ohne unsere Soldaten vor ihm stramm stehen zu lassen. Unsere Geschichte sollte uns doch gelehrt haben, wie ein solcher Despot eigentlich behandelt werden müsste.

Beitrag melden
Guardini 07.08.2018, 18:25
46. Militärische Ehre? Für sein politisches Fehlverhalten?

Herr Erdogan und seine Begleiter sind aber sehr mutig, oder überprüfen diese Herren alle Waffen die Herr Steinmeier aufbietet? Ist auch an Drohnen gedacht worden? Sind auch genügend D-Türken zum Empfang geladen?

Beitrag melden
spon-1267114420663 07.08.2018, 18:26
47. Schlimm ist allerdings,

Zitat von Rollerfahrer
Sondern sondern das Staatsbankett und die militärischen Ehren! Das darf es wirklich nicht geben! Stimmt schon, einer macht ein Foto und wird zusammengebrüllt, aber die Bundesregierung begrüßt Despoten mit "Hochehrenswert". Das ist schlicht besämend für jeden Bundesbürger! Wäre ich bei der BW Musiker, hätte ich mir am Einsatztag ganz sicher einen Hexenschuß zugezogen! Das Essen kann man versalzen, oder gar nicht erst anliefern ;-) Stellt euch mal vor, Erdogan und die Regierungsrepräsentanz kommt, und keiner geht und schaut hin! Auch Journalisten und Medien, einfach mal gemeinsam aussitzen das Ding und nichts berichten. Sollen die sich doch den küssen! Ich brauch das nicht! Ja, das ist ein Aufruf zum Ungehorsam, Mittel gibt es unendlich viele! Auch die Demo sollten die Kurden etc. einfach aufgeben, denn dadurch bekommt das Ganze nur noch mehr Beachtung!
dass es viel zu viele Jubeltuerken in Deutschland gibt, ohne die der Despot nicht gewaehlt worden waere. Die werden sich den ganzen Staatsbesuch ueber heiser schreien, weil es ihnen gleichgueltig ist, wie die Menschen in der Tuerkei unterdrueckt, verhaftet, gefoltert und getoetet werden (von anderen Missetaten der Erdogan-Regierung ganz abgesehen), denn sie leben ja hier und haben es sehr komfortabel. Ich koennte ko**en.

Beitrag melden
adjaFong 07.08.2018, 18:27
48. Heuchelei,die zur Staatsverdrossenheit führt

Der Bundespräsident empfängt mit allen Ehren(Ehrerbietungen) einen Staatsmann,den die Mehrheit seines Volkes ablehnt.Einen Politiker,der als Gast Teile der Bevölkerung gegen die neue Heimat aufgewiegelt hat(passt Euch nicht an,die geforderte Assimilation ist untürkisch);der von der Türkei aus gedroht hat,die deutschen Türken ggf.zum Aufstand aufzufordern;der die verantwortlichen deutschen Politiker,aber auch die deutsche Bevölkerung als Nazis beschimpft;der in seinem Lande die Demokratie zugunsten eines dauernden Ausnahmezustandes abgeschafft hat;der in seinem Lande abertausende von Bürgern,Beamten,Richtern und Lehrern verfolgt;----.

Fußballspieler der deutschen Nationalmannschaft,die sich mit Erdogan ablichten ließen,waren monatelang und sind immer noch Gegenstand überwiegender Kritik in ihrer neuen Heimat.
Und jetzt offizieller,ehrenvoller Empfang in Deutschland?

Mehr Unehrlichkeit,mehr Heuchelei,die nur zu weiterer Staatsverdrossenheit führen können,geht nicht!Und es sage keiner,nur so sei mit Erdogan ein Dialog möglich.

Beitrag melden
new#head 07.08.2018, 18:29
49. @Milch Müller

Was heisst denn 52% unter diesen Bedingungen, eingeschränkte Meinungsfreiheit, unterbundene Wahlwerbung für die Opposition, kontrollierte Stimmabgabe in kritischen Regionen.
Das sind ja keine Erfindungen der internationalen Presse. Und beim nächsten mal wird er bestimmt die 95 % knacken wie seine diktatorischen Vorbilder. Nach Ihrer Logik muss er dann wohl bei uns in einer goldenen Sänfte getragen werden.

Beitrag melden
Seite 5 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!