Forum: Politik
Staatsbesuch in Indien: Gauck fordert Reform des Uno-Sicherheitsrats
DPA

Bundespräsident Gauck mahnt erneut eine aktivere Rolle Deutschlands in der Welt an. Bei einem Staatsbesuch in Indien sagte er, die Bundesrepublik solle mehr Verantwortung übernehmen - und drängt auf eine Reform des Uno-Sicherheitsrat.

Seite 4 von 13
TWOSTONE 06.02.2014, 11:59
30. Fünftes Rad am Wagen

Auf Grund der Fähigkeiten, die Deutschland nicht hat, ist eine Rolle im Sicherheitsrat auch nicht erforderlich.
Die Großmannssucht eines Gauck in Kombination mit einer desolaten Regierung beunruhigen viele.

Beitrag melden
Psychotic 06.02.2014, 12:01
31. D ist dafür zu klein!

D ist dafür zu klein zu Unbedeutend, etwas größer als Österreich.
ganz Europa soll einen Sitz haben sowie die Milliardenvölker Indien und China,sowie Brasilien und die USA Europa mehr brauchts nicht.

Beitrag melden
Erda 06.02.2014, 12:02
32. Richtig Herr Bundeskanzler!

Zitat von sysop
Bundespräsident Gauck mahnt erneut eine aktivere Rolle Deutschlands in der Welt an. Bei einem Staatsbesuch in Indien sagte er, die Bundesrepublik solle mehr Verantwortung übernehmen - und drängt auf eine Reform des Uno-Sicherheitsrat.
Die Forderungen des Bundeskanzler Dr. Joachim Gauck sind berechtigt. Schon seine Rede auf der Münchner Sicherheitskonferenz war ganz in meinem Sinne... Ach, er ist gar kein Bundeskanzler sondern nach dem GG nur der oberste Repräsentant der Bundesrepublik Deutschland?

Jetzt verstehe ich auch, warum die Kanzlerin gegen Gauck war und da Verhältnis heute noch als geschäftsmäßig zu bezeichnen ist.

Die Bundeslanzlerin hatte wohl wieder einmal ihren 6. Sinn unter Beweis stellen wollen.

Vielleicht sollten wir einfach eine Volksbefragung durchführen und das Volk entscheiden lassen, wer denn nun Bundeskanzler und damit Bestimmer der Richtlinien der Politik der Bundesrepublik Deutschland sein soll, die Bundeskanzlerin oder der Bundespräsident.

Vielleicht erinnert einmal die Regierung Herrn Bundespräsident Gauck an seine Aufgaben entsprechend dem Grundgesetz.

Beitrag melden
Lottimax 06.02.2014, 12:03
33. Nicht mein Präsident

"Eine aktivere Rolle Deutschlands in der Welt" anzumahnen ist für mich nichts anderes als Kriegstreiberei.

Nach Wulff ist das jetzt der zweite Bundespräsident, durch den unser Land nicht angemessen präsentiert wird.
Meinem Verständnis nach sollte ein Präsident das Volk repräsentieren.
Alle Deutschen die ich kenne sind deutlich pazifistischer eingestellt, als dieser Pfarrer!

Natürlich muß etwas gegen Ungerechtigkeiten getan werden, aber wenn dann unter internationaler Beteiligung. Dieser nationalistische Sch**ß stammt doch aus dem Mittelalter.
Nicht Deutschland braucht eine aktivere Rolle . Wenn dann braucht das die UN!

Beitrag melden
railjet@web.de 06.02.2014, 12:06
34. Mehr Verantwortung?

Seit wann ist für Verantwortung der Sicherheitsrat notwendig? In einer zivilen Gesellschaft beginnt die Verantwortung nicht mit milit. Gewalt, sondern mit Erziehung und Bildung von Menschen die in Gewalt nicht die Fortführung eines Dialoges sehen. Ich hätte gerne mal ein paar Erfolgsgeheimnisse gesehen die auf Gewalt und Krieg basieren.
Damit meine ich ausdrücklich nicht die Situationen wo Menschen gegen Gewalt ihres Staates geschützt werden müssen. Aber auch hier hätte man vorher diesen Staat dahingehend unterstützen sollen, dass Gewalt gegen Menschen nicht tolerabel ist.

P.S.: Auch ich würde mir einen Präsidenten wie v. Weizsäcker wünschen.

Beitrag melden
bertholdalfredrosswag 06.02.2014, 12:06
35. Gauck fordert Reform des Uno-Sicherheitsrats

Herr Gauck ist anerkannter Repräsendant des deutschen Volkes. Seine Äußerungen haben demokratischen Charakter. Darum unterstütze ich seine geäußerten Gedanken. Die negativ geäußerten Kommentare finde ich unsachlich und als unbedachte negative Kritik.

Beitrag melden
bssh 06.02.2014, 12:06
36. Er hat nichts zu fordern!

Etwas mehr Zurückhaltung wäre angemessener als Forderungen zu stellen. Mit welchem Recht glaubt er fordern zu können? Da zitiere ich gerne Helmut Schmidt, der sowas deutsche Großmannssucht nannte, die uns und andere schon oft ins Verderben brachte.
Mit welchem Recht sollte Deutschland einen ständigen Sitz im Sicherheitsrat haben? Und warum sollten wir das wollen? Das nützt uns nichts. Eine Reform des Sicherheitsrats wäre gut, aber dann besser einen Sitz für Europa. Wobei ich kaum glaube, dass GB und Frankreich auf ihre Sitze verzichten werden.

Beitrag melden
chronos-kronos 06.02.2014, 12:07
37. Deutschlandlied.

Deutschland, Deutschland über alles,
Über alles in der Welt,
Wenn es stets zu Schutz und Trutze
Brüderlich zusammenhält,
Von der Ostsee bis nach Kapstadt,
Und dann einmal um die Welt -
Deutschland, Deutschland über alles,
Soll regieren unser Geld!

Kriegspräsident und Kriegsministerin?

Jetzt bläst nicht nur die Kriegsministerin ins Angriffshorn, was ihr
Job sein könnte mehr deutsche Soldaten in den möglichen Tod zu
schicken, sondern auch noch der "Freiheitskämpfer" Gauck? Und das nun wiederholt?

Wir wollen mal wieder die Welt disziplinieren? Ober nur dort, wo
europäisch-amerikanische Interessen gesichert werden müssen und
ansonsten können Bürgerkriege ohne unsere Einmischung weiter
Zehntausende Menschenleben kosten?

Sollte man nicht die Verfassung ändern, damit wir, wenn schon nicht
die/den KanzlerIn, doch wenigstens den Präsidenten wählen dürfen?

Beitrag melden
wolbek 06.02.2014, 12:09
38. Wie immer:

Politikerkinder bitte in die erste Reihe.
Dieser Gauck wird vom Grussaugust allmählich zu einem echter Ärgernis.
Und waren die Bestrebungen einen ständigen Platz zu bekommen nicht auch der wirkliche Grund für den Afghanistaneinsatz?
Über 50 sinnlos gestorbene Soldaten während Fischer und Schröder schon feist auf ihren Lobbyistenplätzen sassen.
Kaum zu glauben dass das direkt wieder losgeht sobald die SPD ein wenig mitregieren darf.

Beitrag melden
Jannemann 06.02.2014, 12:11
39. Das nächste unsägliche Thema

Schmeißen die Politiker die Steuergelder nicht ohnehin schon sinnlos genug aus dem Fenster? Muss jetzt aus uns Klein-USA gemacht werden und wir uns auch an sinnlosen, meist religiös verursachten, Kriegen beteiligen? Lasst uns doch einfach in Frieden leben und hört auf, Eure unausgegorenen Ideologieprojekte zu lancieren!
Und zu Gauck, der sonst höchstens zum Wetter eine eigene Meinung hat. Er war doch verzweifelt auf der Suche nach irgendeinem Thema. Jetzt hat er eins gefunden, hurra!

Beitrag melden
Seite 4 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!