Forum: Politik
Staatskrise in Moldau: Aufstand gegen den Oligarchen
Roveliu Buga/ DPA

Ein Großunternehmer hat die Republik Moldau gekapert, nun ringen dort zwei Regierungen um die Macht. Moskau und der Westen sind sich ausnahmsweise einig, wie man damit umgehen sollte. Muss das Ausland eingreifen?

ulrich-lr. 11.06.2019, 17:43
1. Bekanntes Muster

Lese ich recht: Ein Oligarch, der vorgibt, prowestlich zu sein, sitzt an den Schaltstellen der Macht, nähert seinen Staat der EU an und ruiniert ihn ganz nebenbei aus Eigennutz. Jetzt treibt er das Land wahrscheinlich auch noch in den Bürgerkrieg.
Das kommt mir recht bekannt vor.

Moral von der Geschicht': Man setze nicht auf Oligarchen-Regierungen, und wenn sie noch so pro-irgendwas sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FABRICIUS3591 11.06.2019, 18:55
2. Irgendwie konnte bzw kann das ja auch nicht gutgehen ..

.. mit diesen diversen Opperettenstaaten aus dem Dunstkreis des ehemaligen WArschauer Paktes !
Alle miteinander verfault und korrupt bis ins Mark !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HeisseLuft 11.06.2019, 19:34
3. Stimmt, das erinnert mich auch an was...

Zitat von ulrich-lr.
Lese ich recht: Ein Oligarch, der vorgibt, prowestlich zu sein, sitzt an den Schaltstellen der Macht, nähert seinen Staat der EU an und ruiniert ihn ganz nebenbei aus Eigennutz. Jetzt treibt er das Land wahrscheinlich auch noch in den Bürgerkrieg. Das kommt mir recht bekannt vor. Moral von der Geschicht': Man setze nicht auf Oligarchen-Regierungen, und wenn sie noch so pro-irgendwas sind.
Ja, das erinnert stark an Maduro. Der hat ebenfalls mit Hilfe des obersten Gerichts gegen das gewählte Parlament gewirkt. Das hat dann allerdings sogar die Immunität der Parlamentarier aufgehoben, dem Parlament aus eigener Machtvollkommenheit alle Zuständigkeiten abgesprochen und sich selbst übertragen...
... und ein Bürgerkrieg in Venezuela ist inzwischen durchaus möglich. Nachdem er das einst reiche Land im Laufe seiner Herrschaft zugrundegerichtet hat.

Nur ist Maduro nicht unbedingt ein prowestlicher Oligarch. Und mit der EU hat es in dem Fall wenig zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Partyzant 11.06.2019, 21:07
4. Fabricius3591

Was soll diese Hetzte und und Verallgemeinerung??? Sie sollten sich schämen so verrohrt zu sein.

Zitat: ".. mit diesen diversen Opperettenstaaten aus dem Dunstkreis des ehemaligen WArschauer Paktes ! Alle miteinander verfault und korrupt bis ins Mark !"

Was ist denn bitte mit den "westeuropäischen" Staaten? Siehe FPÖ in Österreich, siehe Mövenpick und FDP und spendenskandale in der Afd...oder im Dunst des Diesel-Skandals und Schutz der Auto-Konzerne durch die CSU...all diese gestrigen populistischen. konservativen und ach so christlichen Parteien Parteien sind auch nicht besser ...wir sollten uns miteinander engagieren und am besten mit dem Klimaschutz anfangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HeisseLuft 11.06.2019, 22:21
5. Bsoffene Gschichten halt...

Zitat von Partyzant
Was soll diese Hetzte und und Verallgemeinerung??? Sie sollten sich schämen so verrohrt zu sein. Zitat: ".. mit diesen diversen Opperettenstaaten aus dem Dunstkreis des ehemaligen WArschauer Paktes ! Alle miteinander verfault und korrupt bis ins Mark !" Was ist denn bitte mit den "westeuropäischen" Staaten? Siehe FPÖ in Österreich, siehe Mövenpick und FDP und spendenskandale in der Afd...oder im Dunst des Diesel-Skandals und Schutz der Auto-Konzerne durch die CSU...all diese gestrigen populistischen. konservativen und ach so christlichen Parteien Parteien sind auch nicht besser ...wir sollten uns miteinander engagieren und am besten mit dem Klimaschutz anfangen.
Naja, die Korruption ist in vielen osteuropäischen Staaten ein größeres Problem als in den meisten westeuropäischen Staaten. Trotzdem ist eine derartige verächtliche Verallgemeinerung wie durch Ihren Vorredner reichlich hochnäsig.
Und danke noch mal für die Erinnerung an das spektakuläre Strache-Video...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulrich-lr. 11.06.2019, 22:35
6. Vergleiche

Zitat von HeisseLuft
Ja, das erinnert stark an Maduro. Der hat ebenfalls mit Hilfe des obersten Gerichts gegen das gewählte Parlament gewirkt. Das hat dann allerdings sogar die Immunität der Parlamentarier aufgehoben, dem Parlament aus eigener Machtvollkommenheit alle Zuständigkeiten abgesprochen und sich selbst übertragen... ... und ein Bürgerkrieg in Venezuela ist inzwischen durchaus möglich. Nachdem er das einst reiche Land im Laufe seiner Herrschaft zugrundegerichtet hat. Nur ist Maduro nicht unbedingt ein prowestlicher Oligarch. Und mit der EU hat es in dem Fall wenig zu tun.
Echt, jetzt? Maduro ist nicht prowestlich, ist kein Oligarch, nähert sein Land nicht der EU an und fiel Ihnen trotzdem sofort ein, als von dem Schurken die Rede war, der all diese Merkmale erfüllt.

Verstehe ich. An den musste ich nämlich auch gerade denken und daran, was der alles falsch macht. Maduro hat die Grundregel nicht kapiert: Wenn man sein Land wirtschaftlich gegen die Wand fährt, dann sollte man wenigstens von westlicher Demokratie sowie Wertegemeinschaft reden und einen EU-Beitritt beantragen, noch besser gleich noch die NATO-Mitgliedschaft. Dann geht einen Menge durch und Knete gibt's ebenfalls.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulrich-lr. 11.06.2019, 22:39
7. Genau

Zitat von Partyzant
Was soll diese Hetzte und und Verallgemeinerung??? Sie sollten sich schämen so verrohrt zu sein. Zitat: ".. mit diesen diversen Opperettenstaaten aus dem Dunstkreis des ehemaligen WArschauer Paktes ! Alle miteinander verfault und korrupt bis ins Mark !" Was ist denn bitte mit den "westeuropäischen" Staaten? Siehe FPÖ in Österreich, siehe Mövenpick und FDP und spendenskandale in der Afd...oder im Dunst des Diesel-Skandals und Schutz der Auto-Konzerne durch die CSU...all diese gestrigen populistischen. konservativen und ach so christlichen Parteien Parteien sind auch nicht besser ...wir sollten uns miteinander engagieren und am besten mit dem Klimaschutz anfangen.
Sie haben den Spendenskandal der CDU vergessen.
Und die (selbst)betrügerische Aufnahme von Staaten mit frisierten Zahlen in die Euro-Zone: Da waren keine Osteuropäer dabei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren