Forum: Politik
Standortschließungen bei der Bundeswehr: De Maizière legt Gift-Liste vor

Nach monatelangen Beratungen macht Verteidigungsminister Thomas de Maizière ernst: 31 Bundeswehr-Standorte will er komplett schließen, viele werden verkleinert. Nun beginnt der Streit mit den Ländern um die Details.

Seite 3 von 13
dubidu 26.10.2011, 11:52
20. .....

Zitat von pi_nutzer
Wo leben Sie denn? Zumindest die Autobahn bei Rostock ist besser in Schuss als manche in den Westländern. Nebenbei, wir im Osten sind nicht scharf auf diese Bundeswehr, eigentlich braucht die niemand. Obwohl, wenn es sie schon gibt, dann lieber in Deutschland als im Ausland, da hat sie überhaupt nichts zu suchen!
Dass die Autobahn bei Rostock besser in Schuss ist, hat wohl andere Gründe. Aber die Bundeswehr braucht man vielleicht noch, um die Stadien von ostdeutschen Fanatikern
zu säubern! Übrigens: Die NVA brauchte auch niemand!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter Werner 26.10.2011, 11:53
21. ...

Zitat von Wittekind
Die Politik tut alles, um Deutschlands Streitkräfte völlig handlungsunfähig zu machen! Wir können die Bundeswehr auch komplett abschaffen, da wir uns momentan nicht einmal gegen Luxemburg verteidigen könnten!
Wobei Luxemburg ja auch bereits mehrfach gedroht hat, in Deutschland einzumarschieren.
Gegen welchen unserer Nachbarn möchten Sie denn handlungsfähig sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tzünisch 26.10.2011, 11:56
22. 123

Zitat von kdshp
Hallo, so ist es obwohl bei dem "Sozialbudget" schon bei der truppe radikal gekürzt wurde sprich bei denen die drauf angwiesen sind. Wo noch nicht gekürzt wurde bzw. sogar immer noch sozialausgaben wachsen.....
;o)
Nicht aufregen.
Die "Spezialisten" hier werden schon die richtigen "Lösungen" vorschlagen.
Vor allem diejenigen, die die Beamten unter den Soldaten rausschmeißen wollen.
Bis dahin habe ich viel Spaß an den Kommentaren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marginalius 26.10.2011, 11:57
23. Oha

Zitat von ofelas
alle Fuehrungsorte in Ostdeutschland, ...weil mit Pferdedepesche geht die Kommunikation schneller?
Achso ja ... wurden Koblenz und Bonn jetzt auch nach Ostdeutschland verlegt ... hab ich garnicht mitbekommen. Danke für den Hinweis. Und Berlin-Gatow? Naja, je nachdem wie man's betrachtet.
Viele Grüße

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KJB 26.10.2011, 11:58
24. .

Zitat von testthewest
Die wahren Gefahren für Deutschland lassen sich eh nicht mit einer Armee bekämpfen. Mehr kostenfreie Kitaplätze helfen Deutschland 1000x mehr als 10000 Soldaten.
Der Aussage mit den Kitaplätzen stimme ich zu, verfehlt aber das Thema. Wer glaubt eine Armee, ob nun zu Verteidigungs- oder Auslandseinsatzzwecken, sei überflüssig der lebt in einer naiven Phantasiewelt. Meiner Meinung nach ist mit der aktuellen Reform die absolute Mindestgröße erreicht, wenn die Effizienz am Ende stimmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smallbit 26.10.2011, 11:59
25. E ging auch nicht um die Autobahn

Zitat von physikuss
Diese Voruteile und die Ignoranz der Besserwessis sind einfach furchtbar!
er spielte wohl eher auf die Kommunikationsstrukturen an, wo die Telekom ja in der Vergangenheit viel Mist gebaut hat (DSL über Glasfaser war nicht möglich, verschiedene Ortschaften sind bis heute nicht erschlossen, Leitungen sind überlastet, etc.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hagbard 26.10.2011, 12:01
26. .

Zitat von ss21
Wird auch Zeit, dass das überflüssige Militär mal verschwindet. Wir Deutschen leben schon lange weit über unsere Verhältnisse. Die Masse an Staatsdienern erstickt langsam an ihrer eigenen Last.
Genau, da passt dann gut ins Bild, dass man schon vor Jahren hier im Ort das Bundeswehrkrankenhaus geschlossen hat.

... nachdem es für viel Geld modernisiert wurde.
... obwohl es druch Zivilbevölkerung stark frequentiert wurde.
... obwohl dadurch ein Kapazitäts-Engpass entstanden ist,
... der durch teure Erweiterungen des städtischen Krankenhauses ausgeglichen werden musste.
... dadurch eine Große Zahl Zivilbeschäftigter auf die Straße gesetzt wurden.
Toll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KJB 26.10.2011, 12:02
27. Gleichberechtigung

Zitat von kdshp
Hallo, [...]ODER kindergeld für reiche ist der größte soziale witz dieses landes.
Ihr Beitrag ist Off Topic aber trotzdem...:

...merkwürdiges Demokratieverständnis legen Sie da an den Tag. Gleichberechtigung ist ein hohes Gut in diesem Land unabhängig vom finanziellen Einkommen, soll heißen: Wer Kinder bekommt soll auch das Kindergeld bekommen. Da wir in einer Umverteilungsgesellschaft leben sollten eher die Kinderlosen noch deutlich mehr Steuern zahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
orion4713 26.10.2011, 12:03
28. Der Titel dieses Postings unterliegt der Geheimhaltung

Zitat von sysop
Nach monatelangen Beratungen macht Verteidigungsminister Thomas de Maizière ernst: 31 Bundeswehr-Standorte will er komplett schließen, viele werden verkleinert. Nun beginnt der Streit mit den Ländern um die Details.
wir sparen, koste es was es will!
Der Umzug des hochmodernen Flottenkommandos von Glücksburg nach Rostock wird Millionen kosten. Aber wir haben es ja!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atermortuus 26.10.2011, 12:04
29. Wieso werden die Streitkräfte kleiner?

Ich muss zugeben, dass ich es wirklich nicht verstehen kann, wieso die Bundeswehr immer kleiner und kleiner wird. Immer und immer wieder lesen wir doch in der Presse, dass die Bundeswehr ihre Leistungsgrenze erreicht - ja, diese sogar schon längst überschritten hat. War das nicht sogar der Hauptgrund für unser peinliches Fehlen im aktuellen Libyen-Feldzug?

Natürlich ist eine Armee teuer - sehr teuer sogar. Aber man bekommt natürlich als Staat auch sehr viel für das investierte Geld.
Jede Menge Geld fließt direkt in die Wirtschaft - angefangen bei den Brötchen für die Truppe bishin zur Forschung für High-Tech Waffensysteme (wenn man endlich mit der Unsitte aufhört, derartige Technik bei Bündnispartnern einzukaufen). Solche Forschung wirft natürlich auch immer sehr viele Erkenntnisse und Einsatzmöglichkeiten für den zivilen Sektor ab.

Auch die Soldaten selbst müssen ja irgendwo herkommen. Die USA machen es hier vor - dort bietet die US-Army den unteren Schichten die Chance für einen gesellschaftlichen Aufstieg. Sie finanziert eine Ausbildung oder ein Studium. Sie macht aus perspektivlosen Verlierern stolze Vertreter der Nation in Uniform und bietet den Richtern die Land eine Option für die Verhängung von Gefängnisstrafen bei Ersttätern - "Diene Deinem Land und sei ein freier Amerikaner". Dies alles könnte leicht auch für Deutschland funktionieren. Jugendliche Arbeitslose und selbst ältere Harzer (sofern diese irgendeine praktische Ausbildung haben), könnten wieder Fuß im Leben fassen als Soldaten ihres Landes.

Aber Deutschland muss Geld sparen und pumpt lieber Milliarden über Milliarden in die auswuchernden Sozialsysteme - schließlich brauchen wir ja keine Armee... wer soll uns auch angreifen? Polen etwa? Oder Dänemark?

Die vierzig Jahre Frieden, die wir seit dem Ende des II. Weltkrieges genossen haben, haben uns weich und blind gegenüber der Realität gemacht. Es wurde hier schon geschrieben - China und andere Länder rüsten auf wie wild. Warum machen die das wohl? Niemand wird doch wohl glauben, dass es nie wieder einen Krieg in oder um Europa geben wird - man denke nur an das bekannte Szenario der möglichen Rohstoffkriege oder an die Alptraumvorstellung eines unter dem Islam geeinten Afrikas ohne dass diese Völker da sich ständig selbst gegeneinander die Köpfe einschlagen. All diese Bedrohungen hat es in der Vergangenheit immer wieder gegeben und immer wieder konnte Europa diese Überfälle - oftmals nur mit viel Glück - zurückschlagen. Es gibt gar keinen Grund anzunehmen, dass so was nicht wieder passieren wird.

Natürlich kann Deutschland, realistisch gesehen, keine Streitmacht aufbauen wie die USA - dafür fehlen die Leute und - man muss es leider sagen - auch das Know-how. Doch innerhalb von Europa sollten wir als stärkste Wirtschaftsmacht auch das stärkste Truppenkontingent unterhalten - und nicht immer mehr zusammenschrumpfen. Die beste Form der Friedenssicherung ist und bleibt die Abschreckung - und das betrifft nicht nur deren nukleare Ausprägung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 13