Forum: Politik
Stasi-Eklat: Gysi spekuliert über Verfassungsschutz-Komplott

Nach ihrer Schwärmerei für Mauer und Stasi steigt der Druck auf die niedersächsische Linken-Abgeordnete Wegner. Die Parteispitze*verlangt ihren Rücktritt - und Gregor Gysi spinnt eine krude Theorie: Der Verfassungsschutz habe die Finger im Spiel. Irgendwie.

Seite 6 von 12
Bauwicht 17.02.2008, 08:24
50. Gysi ist und bleibt der unterschätzte Kopf

Zitat von Rainer Helmbrecht
Der Gysi kennt halt die Stasi so gut, dass er denkt, das machen alle Geheimdienste so. Dass ihm das nicht gefällt, kann ich mir vorstellen, aber sein Verhalten passt so schön zum Verhalten der Stasi, dass ich erstaunt bin, dass er sowas äußert, ich hielt ihn eigentlich für intelligenter. Er handelt eben nach dem Motto, wenn es auch keiner glaubt, etwas wird schon hängen bleiben;o). MfG. Rainer
Ich glaube, daß sich die Mehrheit in dieser Republik nicht vorstellen kann,
daß Frau Wegner nur ein dummer Ausrutscher war.
Genauso ein Ausrutscher wie die DDR,
deren Existenz von ALLEN STASIPDSSED-LINKEN als mißglückter Versuch tituliert wird.
Und... ein Versuch ist ja nicht strafbar und man kann ihn wiederholen !!!!
Genau das wird 2009 passieren, wenn die SPD aus Machterhalt eine unselige Koalition mit diesen STASIPDSSED-LINKEN eingehen wird.

Dann erfüllt sich für die DDR Anhänger endlich der Spruch:
Der Untergang des Sozialismus wird zum Sieg über den Kapitalimus.

Beitrag melden
rkl-ihap 17.02.2008, 08:25
51. Verdächtig

sind in meinen Augen eher die halbherzigen Äusserungen der Parteigrössen der Linken. Man bekommt den Eindruck, dass die Frau Wegner nur die Meinung der Mehrheit wiedergegeben hat, nur "leider" zu früh, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass die Linke Personen auf ihre Landeslisten setzt ohne zu wissen, was diese denken.

Bei solchen Leuten braucht es keinen Verfassungsschutz, damit sie ins Fettnäpfen treten.

Beitrag melden
krixus 17.02.2008, 08:32
52. Der Skandal liegt ganz woanders!

Wenn wir die Augen vor der Realität nicht weiterhin krampfhaft verschliessen, dann müssen wir einfach feststellen, dass wir die Stasi 2, viel effizienter weil zwar weniger brutal, dafür aber perverser, längst haben!

Wenn wir die heute schon real existierende quasitotale Überwachung der gesamten, unter Generalverdacht gestellten, deutschen Bevölkerung auf allen Ebenen des täglichen Lebens betrachten, dann war Mielkes Truppe im Vergleich eine Art Kindergarten!

Mal ganz zu schweigen davon, dass, wenn die Pläne von Schäuble & Comp. umgesetzt werden - und das werden sie ohne jeden Zweifel- man in höchstens 10 Jahren wird sagen können, dass sogar die Bewohner Rumäniens im Jahre 1998 im Vergleich dazu freie Menschen waren!

DAS ist die Wahrheit! Wir sollten aufhören, uns mit kaltem Wasser zu berauschen und von solchen plumpen Zwischenfällen, welche, weiß der Himmel wie, immer genau zum "richtigen" Zeitpunkt auftauchen, manipullieren zu lassen!

Sonst werden unsere Kinder schon in einer "Demokratie" leben, im Vergleich zu der Orwells Vision das schiere Paradies ist!

Beitrag melden
Guardini 17.02.2008, 08:45
53. Herr Gysi kennt sich aus

Herr Gysis Vermutung basiert auf Erfahrung.

Beitrag melden
ganstoll0 17.02.2008, 08:53
54. Gratulation

Zitat von Noodles
das liegt doch auf der Hand. Politisch Unbequeme werden in diesem Land genauso unterwandert wie in jedem anderem Land auch. Wer das nicht glauben will, dem kann ich nur zu seiner demokratischen Blauäugigkeit gratulieren. Ob es in diesem Fall so wahr,wird man zwar vorerst nicht beweisen können, aber verwunderlich wäre es nicht. Man nehme nur die Entwicklung der Grünen. Vor 30 Jahren wollten die mit dem Marsch durch die pseododemokratischen Institutionen die bunzdeutsche Kapitalverwertungsdiktatur verschlimmbessern. In allen Gazetten und auf allen Kanälen wurde gegen die angeblich linksfaschistischen Radikalinskis gewettert was das Zeug hielt. Und was ist aus den Rebellen von einst, heute für ein zahn und harmloser korruppter Haufen geworden. In 20 bis 30 Jahren ist auch die Linke dort, wo die Grünen heute schon sind. Wenn Wahlen etwas ändern könnten, dann wären Sie verboten.
Ich kann Ihnen nur zu Ihrem Demokratie Verständnis gratulieren.

Es ist doch alles ok so wie es passiert Endlich lassen die Linken ihre Hosen runter und sagen was Sie wirklich wollen

DDR "Reloaded"

Den Spezial Demokraten von SPD fällt nix anderes ein als "Demokratischer Sozialismus" Klasse weiter so.

In meinen Augen wäre es nichts schlimmes wenn eine Verfassungfeindliche Organisation wie die SED Nachfolgepartei PDS Linke Oder WASG oder wie sich sich auch immer Nennen wollen (Ich sage Kommunisten) von Staat beobachtet wird.

Beitrag melden
juergens 17.02.2008, 08:55
55. Wer fuer Schaeuble schwaermt hat in Der Linken nichts zu suchen.

Zitat von sysop
Nach ihrer Schwärmerei für Mauer und Stasi steigt der Druck auf die niedersächsische Linken-Abgeordnete Wegner. Die Parteispitze*verlangt ihren Rücktritt - und Gregor Gysi spinnt eine krude Theorie: Der Verfassungsschutz habe die Finger im Spiel. Irgendwie.
Frau Wegener wird zu recht von Der Linken zum Ruecktritt aufgefordert weil sie Schaeubles Forderungen (Einsatz der Bundeswehr im Inneren, Totalueberwachung der Buerger,...) propagiert.

Wer fuer Schaeuble schwaermt hat in Der Linken nichts zu suchen.

Beitrag melden
ganstoll0 17.02.2008, 08:56
56. richtig

Zitat von rkl-ihap
sind in meinen Augen eher die halbherzigen Äusserungen der Parteigrössen der Linken. Man bekommt den Eindruck, dass die Frau Wegner nur die Meinung der Mehrheit wiedergegeben hat, nur "leider" zu früh, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass die Linke Personen auf ihre Landeslisten setzt ohne zu wissen, was diese denken. Bei solchen Leuten braucht es keinen Verfassungsschutz, damit sie ins Fettnäpfen treten.
Ich gebe Ihnen voll recht!

In Hamburg ist so ein Held sogar auf der Liste der will Betriebe wieder Verstaatlichen. Weiter so Deutschland dann dauert es keine 10 Jahre und die Chinesen lassen Ihre T-Shirts bei uns nähen weil sich dass dann wieder rechnet.

Beitrag melden
Achim Kaunert 17.02.2008, 09:07
57. Was für ein Gelaber!

Zitat von barnabas1
Die politische Unerfahrenheit Wegners ist dabei bis zum Anschlag ausgenutzt worden. Sicherlich ist die DKP aufgrund ihrer Programmatik ein schwieriger Partner für Die Linke; in der lokalen Zusammenarbeit doch oft ein zuverlässiger Partner. DKP-Mitglieder sind oft hochgeachtete und von den Belegschaften mit großem Vertrauen honorierte Betriebsräte, unbestechlich und gutherzig. Wenn man sowas noch sagen darf.
Werter Barnabas,

ist Ihnen vielleicht schon aufgefallen, daß Sie hier alles sagen dürfen, solange Sie keine persönlichen Beleidigungen von sich geben?
Über die Unbestechlichkeit und Gutherzigkeit von DKP-Mitgliedern zu schreiben, ist also Ihr gutes Recht. Aber schützt Gutherzigkeit vor blödsinnigen Äußerungen? Ts, ts, ts, die Kader sind also nur noch nicht gut genug geschult für den Angriff vom Klassenfeind und geben aus Gutherzigkeit ihre Meinung zur Stasi bekannt, einer bekanntermaßen Massenbewegung in der ehemaligen DDR, um die Leute vor den bösen Kapitalisten zu schützen, urdemokratisch und rechtsstaatlich.
Aber richtig, aus Unbestechlichkeit muß man ja seine Meinung sagen, selbst auf die Gefahr hin, daß die Feindpresse das wie immer falsch auslegt.
Was mich am meisten erschüttert ist, daß diese Kleingeister mit ihrem saarländischen Lautsprecher wirklich diese Anzahl von Menschen dazu bringen, sie zu wählen.

Beitrag melden
seine_unermesslichkeit 17.02.2008, 09:16
58. Klarer Fall!

Aber natürlich steckt der Verfassungsschutz dahinter. Schliesslich ist auch Gysi ein anerkanntes Mitglied der freimaurerisch jüdisch bolschewistischen Weltverschwörung!...:-)

Beitrag melden
andreas_der_echte 17.02.2008, 09:26
59. Kopfschüttel

Nicht zu fassen, wie viele Leute hier diesen Mist glauben. In früheren Deutschen Staaten, wo man auch gerne mal unschuldig ins Lager kam, kann man so ein Misstrauen ja ausbilden. Aber wir, wir leben hier ein mehr oder weniger langweiliges Leben in mehr oder weniger Wohlstand!

Armes Deutschland.

Beitrag melden
Seite 6 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!