Forum: Politik
Statement der Kanzlerin: Flüchtlinge werden plötzlich zum Wahlkampfthema
DPA

Erst die SPD, dann FDP und Linke - und jetzt die Kanzlerin persönlich: Nach monatelangem Schweigen äußern sich auf einmal auffällig viele Politiker zum Thema Flüchtlinge. Was steckt hinter dem Sinneswandel?

Seite 1 von 19
burlei 26.08.2017, 20:50
1. Die Kanzlerin spricht über die Flüchtlingsproblematik?

Natürlich. Schließlich haben ja schon andere Parteien darüber gesprochen. Also muss sie das Thema auch noch besetzen. Wenn jetzt noch eine Partei den Slogan "Pferdefleisch für alle" propagiert, wird Merkel auch das Thema vereinnahmen. Beliebigkeit als Wahlprogramm, mehr nicht.

Beitrag melden
touri 26.08.2017, 20:52
2.

Meiner Ansicht nach gibt es einen ganz einfachen Grund, warum das Thema plötzlich wieder auf die Agenda kommt. Die AfD ist wieder in den zweistelligen Umfragebereich marschiert. Alle anderen in dem Artikel genannten Gründe existieren bereits seit längerer Zeit.

Beitrag melden
rosenrot367 26.08.2017, 20:55
3. Ganz einfach

Das Flüchtlingsthema beschäftigt weiterhin einen Großteil der Menschen. Es wäre verantwortungslos, dieses Thema im Wahlkampf totzuschweigen! Die Parteien sollen klipp und klar sagen, wie sie dieses Thema handhaben möchten - und jede Wählerin und jeder Wähler kann dann entscheiden, wem er bei diesem wichtigen Thema vertraut!

Beitrag melden
ulmer_optimist 26.08.2017, 21:08
4. Aussagen ohne Inhalt

Frau Merkel versucht, sich mit Aussagen ohne Inhalt durch den Wahlkampf zu mogeln. Eine Aussage zur Flüchtlingspolitik, in der sie gerade auch im Zusammenhang mit den europäischen Partnern völlig versagt hat, werden wohl viele Wähler erwarten. Auch sonst sind die Plakate völlig inhaltsleer Was ist "Sicherheit und Ordnung"? Bevor ich wähle, möchte ich diesmal klare Aussagen haben.

Beitrag melden
W/Mutbürger 26.08.2017, 21:29
5. Wieso "Inhaltsleer"?

Zitat von ulmer_optimist
Frau Merkel versucht, sich mit Aussagen ohne Inhalt durch den Wahlkampf zu mogeln.
Im Artikel steht doch dass Sie Lösungen für eine legale Migration afrikanischer Menschen nach Europa sucht.
Was bleiben denn da noch für Fragen über die Ziele offen?

Beitrag melden
th.diebels 26.08.2017, 21:32
6. Mogel-Packung

Zitat von ulmer_optimist
Frau Merkel versucht, sich mit Aussagen ohne Inhalt durch den Wahlkampf zu mogeln. Eine Aussage zur Flüchtlingspolitik, in der sie gerade auch im Zusammenhang mit den europäischen Partnern völlig versagt hat, werden wohl viele Wähler erwarten. Auch sonst sind die Plakate völlig inhaltsleer Was ist "Sicherheit und Ordnung"? Bevor ich wähle, möchte ich diesmal klare Aussagen haben.
Ich fürchte, Frau Merkel wird sich wieder einmal um eine klare Aussage "drücken" !
Im Übrigen glaube ich Frau Merkel schon lange kein einziges Wort mehr !
(siehe Maut: mit mir wird es keine Mmaut geben)

Beitrag melden
max_schwalbe 26.08.2017, 21:35
7. Ursache für Flüchtlingskrise

... ist immernoch Krieg und die resultierenden fundamental-religiösen ideologien. Stopp von Waffenexporten und kritische Hinterfragung der ökonomischen Interessen, die hinter einer Vielzahl der Konflikte in den Problemländern stecken, das sind die Punkte wo man endlich klare Haltung einnehmen muss, um Flüchtlingskrisen künftig zu vehrindern! Daher ist zumindest für mich sonnenklar, welche Partei dazu die richtigen Position vertritt, und nein es ist nicht die AfD! Die tackern doch nur mit allerlei Ressentiments an den Symptomen herum.

Beitrag melden
roughneckgermany 26.08.2017, 21:40
8.

Das ist per se kein deutsches "Problem", sondern ein gesamteuropäisches. Das, was mit Lybien läuft, ist eine Sauerei. Leider scheinen nicht wenige Soldaten als Schlepper zu agieren, um die Menschen auf See wieder einzufangen oder direkt zu versenken. Was mir persönlich im Bundestagswahlkampf fehlt ist ein klares Statement zu Europa und den Schritt nach vorne hin zu einem europäischen Superstaat.

Beitrag melden
peterbrause 26.08.2017, 21:42
9.

Jetzt ist das Thema vom Volk auch mal bei der Kanzlerin angekommen

Beitrag melden
Seite 1 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!