Forum: Politik
Statement zu "Die Zerstörung der CDU": Rezo glaubt nicht an Rezo-Effekt
DPA

Mit seinem Video "Die Zerstörung der CDU" sorgte Rezo für Aufsehen. Nun hat er sich dazu umfassend auf Twitter geäußert und erklärt, wer wirklich Schuld am schlechten Wahlergebnis der Volksparteien hat.

Seite 3 von 7
Nubari 29.05.2019, 20:49
20. Rezo haut uns seine Indizien um die Ohren

Sein Video ist polemisch und nicht ausgewogen, und das ist auch gut so. Peng, peng, peng, knallt er die Karten auf den Tisch und macht eindrücklich klar, dass und die Zeit bereits zu einem großen Teil davongelaufen ist und uns nur wenige Jahre bleiben, um das Schlimmste zu verhindern. Die Beharrer bremsten jeden Ansatz aus und es wurden ehrgeizige "Ziele" gesetzt, die nur als Baldriantropfen für die beunruhigten Seelen gedacht waren und niemals ernsthaft angestrebt wurden. Es braucht Leute wie Rezo, um den Politikern der CDU, SPD und FDP den seit Jahren klingelnden Wecker ins Gesischt zu halten, um sie aufzuwecken bevor es zu spät ist, fürs Klima und erst recht für die Parteien, die sich nicht um die gefährlichste Bedrohung der Zukunft unserer Kinder kümmern wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 29.05.2019, 20:50
21. ....

@5 "Ich spreche Rezo ab unsere Gesellschaft zu verstehen und die Regierungsparteien in dieser Art zu kritisieren."

Tja, wir leben aber nicht mehr in der DDR oder im Dritten Reich, wo Einzelne bestimmt haben, wer seine Meinung äussern darf, und wer nicht. Manchmal bin ich echt fassungslos in welchem Land ich lebe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frischfrosch2 29.05.2019, 20:53
22. Der Junge

sollte selbst Politiker werden, wie er sich die Dinge so hindreht, wie sie ihm gefallen (die Journalisten sind sich uneins? Er macht Youtubevideos zum Wohle der Menschheit obwohl er Nachteile davon hat?).
Man stelle sich vor: Die Rezzo-Partei würden bestimmt sau viele wählen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lenife 29.05.2019, 20:54
23.

@pedronini: im Artikel steht, dass Rezo offenbar ein Problem mit Stottern hat und deshalb kein Interesse an einer Diskussionsrunde hat UND er auch keine Notwendigkeit sieht, zu diskutieren. Er möchte, dass die Parteien sich über das, was er (und 1000 andere) kritisieren, Gedanken machen und ihre Schlüsse draus ziehen. Und mit den Wissenschaftlern reden. Lt. Rezo sind die die richtigen Ansprechpartner und nicht er, der die Erkenntnisse der Wissenschaftler lediglich massentauglich zusammengefasst hat.

Ich finde nicht, dass Rezo als Bürger Wege aus dem Dilemma, in dem wir klimamäßig stecken, aufzeigen muss. Das ist nicht sein Job. Das ist der Job der Politiker. Und wenn die nicht wissen, was zu tun ist, dann sollen sie sich Berater holen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mccartney11 29.05.2019, 20:55
24. nur halb recht hat er...

die andere ( aeltere) Haelfte der Bevoelkering ist genauso abgetoernt von SPD und CDU wie die Juengeren.... stabile politische Platformen duerfen nicht ausgrenzen ( jung gegen alt, arm gegen reich, ost gegen west).... leider habe die Altparteien in den letzetn 10 jahren nur noch ausgegrenzt und dabei ihre politische Seele verloren !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hegoat 29.05.2019, 20:56
25.

@ pedronini: Würden Sie sich mit einem Politiker "zum Reden" treffen und sich dann das Gesalbader wie bei Anne Will, Maischberger etc. anhören? Meine Zeit wäre dafür zu kostbar. Rezos offenbar auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gunnarqr 29.05.2019, 20:58
26. Rezo hat Recht

Das Video verweist auf unzählige Quellen, die man abrufen kann. Ich habe es in voller Länge genossen. Ja, überspitzt und vereinfacht auf den Punkt gebracht. Das macht aber auch schon jeder Provinzpolitiker und die darüber erst recht. Journalisten sind auch oft nicht viel anders. Also aufhören zu Jammern Ihr Kritiker.
Noch besser finde ich jetzt Rezos Antwort. Er ist kein Parteivorstand etc. , hat schlicht mal auf Mißtände/Fehlentwicklungen und Gründe verwiesen, warum diese Parteien zumindest für die junge Generation nicht wählbar sind. Bleiben die Beratungsresistent werden sie weiter verlieren. Auch bei vielen von uns Alten. Werde demnächst 68.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
humble_opinion 29.05.2019, 20:58
27.

Zitat von dojanrk
es war schon immer die leichteste Übung etwas zu kritisieren, wofür man selbst zuvor keinen Beitrag geleistet hat. Es ist noch einfacher Fakten aus Drittquellen zu verwenden, die man weder selbst erarbeitet noch belastbar überprüfen konnte. was mir fehlt ist Rezos Antwort was er nun konkret anders machen würde, wofür er auch selbst politisch und persönlich die Verantwortung übernehmen würde. Was sind konkret seine eigenen Ideen und Vorschläge um es besser als die CDU und SPD zu machen. Draufhauen kann jeder, Aufbauen und Vormachen die wenigsten... Rezo liefer bitte...
Nur mal vom logischen Denken her und Satz für Satz:

1. Das würde bedeuten, den Journalismus komplett abzuschaffen. Oder Beispiel aus dem Sport: Man dürfe die Nationalmannschaft nicht kritisieren, nur weil man dort nie spielt?

2. Es ist einfach, "Fakten aus Drittquellen zu verwenden, die man weder selbst erarbeitet (hat)...". Selbst erarbeitete Drittquellen?

3. Das, was konkret anders gemacht werden sollte, hat er angestoßen: Nicht die Parteien wählen, die für den jetzigen Zustand z.B. bei der Einhaltung vertraglich vereinbarter Klimaziele verantwortlich sind. Oder die es dulden, dass US-Drohnen ohne Legitimation und entgegen dem Völkerrecht von Ramstein aus Menschen in fremden Ländern erschießen oder in die Luft sprengen.

Generell ist es nun wirklich blöde, von jemandem, der auf einen anderer Fehler hinweist, zu verlangen, er solle es besser machen. Wenn ich sage/meine/feststelle, der Stürmer X von Verein Y macht einfach seine Tore aus guten Positionen heraus nicht, soll ich das Ihrem Verständnis nach gefälligst selbst machen?

Mehr Logik und Erkenntnisfähigkeit wäre wirklich wünschenswert. dojanrk, liefere bitte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chense90 29.05.2019, 21:01
28. Jawoll nr9 ...

... liebe schüler schwänzt wochenlang die schule und redet dabei noch gekonnt am thema vorbei bis ihr nichtmalmehr wisst dass ihr sonntags eh frei habt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enjoy 29.05.2019, 21:02
29. Erstaunlich

Antwort auf den Kommentar von meromero:

Erstaunlicher Kommentar. Jemanden aufgrund einer Fakten basierende Zusammenfassung die Möglichkeit eine Bundesregierung zu kritisieren abzusprechen. Wer auf Klicks aus ist, wie der Kommentar behauptet, produziert keine Videos über 55min. und schaltet höchst wahrscheinlich dazu Werbung ein. (Das Video von Rezo ist 55 min. lang und Werbung ist abgeschaltet). Merkwürdig, diese Absicht zu unterstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 7