Forum: Politik
Statement zu "Die Zerstörung der CDU": Rezo glaubt nicht an Rezo-Effekt
DPA

Mit seinem Video "Die Zerstörung der CDU" sorgte Rezo für Aufsehen. Nun hat er sich dazu umfassend auf Twitter geäußert und erklärt, wer wirklich Schuld am schlechten Wahlergebnis der Volksparteien hat.

Seite 5 von 7
peterpullin 29.05.2019, 21:14
40. ausgelullt - danke rezo!

wir haben jahre der gleichschaltung erlebt. lullig das ganze - meinungen gab es nicht mal mehr auf spiegel oder im web. alles weggebügelt. ich wundere mich seit jahren über all die sichtbaren baustellen ohne dass sie je thematisiert werden. nun ein video mit mehr als 13 mio klicks, sehr hoher prozentsatz zustimmung. dieses einlullen ist teil / ursache der schlechten stimmung in weiten bereichen der bevölkerung und grund für den zulauf bei den hirntoten (afd und oc). jeder spührt dass es so nicht weitergeht aber jder spürt es wird nichts angefasst. diskussionen, tagungen, gremien, ausschüsse. ergebnisse? nullkommanull für den durchschnittsbürger. dazu steigende ängste in vielen bereichen von rente bis umwelt - es wird nur verwaltet.

schuld an der misere ist jetzt ein blauhaariger youtuber der mal eine liste geschrieben hat. ihn und ein selbstgewähltes team würde ich sofort im bundestag unterstützen. meine stimme hätte er. warum? weil er etwas angepackt hat was fachleute nicht tun. seit vielen jahren nicht. und das qualifiziert ihn mehr als all die satten platzhalter in unseren verwaltungen und parlamenten. und ja ich bin ü50 - kein klassischer youtube konsument

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hans_peter_dolch 29.05.2019, 21:20
41. Vorschlag: Blockpolitik

Ich hoffe nicht, dass ich gegen das Urheberrecht verstoße - aber die Situation der GroKo erinnert mich an eine Passage vom Buch "Kassandra" von Christa Wolf:
Nicht die Untat, ihre Ankündigung macht die Menschen
blaß, auch wütend, ich kenn’ es von mir selbst. Und dass wir lieber
den bestrafen, der die Tat benennt, als den, der sie begeht: Da sind
wir, wie in allem übrigen, alle gleich. Der Unterschied liegt darin,
ob man’s weiß.»

Die Politik muss lernen, mehr mit den Problemen der Menschen zu beschäftigen. Blockpolitik wäre angebracht - Mindestens 3 Monate im Jahr in ihrem regierten "normalen" Beruf zu arbeiten... Herr Spahn im Krankenhaus/Alterspflegeheim / von der Leyen im Krisengebiet - und das nicht nur um gut auf Bildern auszusehen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DietrichHorstmann 29.05.2019, 21:31
42. Keine Zerstörungsabsicht der CDU

das finde ich eine wichtige Korrektur zur Videoüberschrift.
Die Distanzierung von den Interessen von seiner Agentur ist in diesem Geschäft wenig glaubwürdig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meromero 29.05.2019, 21:32
43. Meinungsfreiheit

Zitat von Newspeak
@5 "Ich spreche Rezo ab unsere Gesellschaft zu verstehen und die Regierungsparteien in dieser Art zu kritisieren." Tja, wir leben aber nicht mehr in der DDR oder im Dritten Reich, wo Einzelne bestimmt haben, wer seine Meinung äussern darf, und wer nicht. Manchmal bin ich echt fassungslos in welchem Land ich lebe.
Jemandem Kompetenz abzusprechen ist auch eine Meinung, die Meinungsfreiheit nicht niedermacht. Genauso wie Rezo und Sie eine Meinung haben, die ich ehrlich respektiere, habe ich eben auch eine Meinung. Ihre Empörung mit verweis auf schreckliche Diktaturen der Vergangenheit unseres Landes und Ihre Fassungslosigkeit über Deutschland klingt verbissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meromero 29.05.2019, 21:39
44. Rezos Absicht

Zitat von enjoy
Antwort auf den Kommentar von meromero: Erstaunlicher Kommentar. Jemanden aufgrund einer Fakten basierende Zusammenfassung die Möglichkeit eine Bundesregierung zu kritisieren abzusprechen. Wer auf Klicks aus ist, wie der Kommentar behauptet, produziert keine Videos über 55min. und schaltet höchst wahrscheinlich dazu Werbung ein. (Das Video von Rezo ist 55 min. lang und Werbung ist abgeschaltet). Merkwürdig, diese Absicht zu unterstellen.
Mein Kommentar war in der Tat etwas einseitig. Das Video ist authentisch und ich glaube auch, daß dies Rezos Meinung ist. Dennoch bin ich mir sicher, daß er auf Popularität - also Klicks - aus ist. Meine Meinung ist, das die Regierungsparteien diese harte Kritik nicht verdient haben. Bei allen Fehlern steht unser Land nach 70 Jahren gut da und dies ist auch Verdienst dieser Parteien. Rezo macht es sich etwas einfach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Shismar 29.05.2019, 21:41
45.

Zitat von Newspeak
Rezo macht Eure Aufgabe. Ist Euch das nicht peinlich? Die Stimmung im Land ist mindestens schon zehn Jahre lang mies, aber der Spiegel, stellvertretend fuer viele andere Medien, kennt ja nur den Wutbuerger, den AfD Sympathisanten, usw.
Auf Spon kann man seit Jahren das Gleiche lesen. Oder auf Zon oder anderen liberalen, zukunftsfreundlichen Medien, die nicht nur den Weltuntergang durch ungezähmte Migration sehen.

Muss man natürlich lesen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sendungsverfolger 29.05.2019, 21:44
46. Steht im Artikel

Zitat von Pedronini
Wieso er die Einladung wohl abgelehnt hat?
Steht im Artikel, können Sie lesen?

Doof, dass rhetorische Fragen nicht immer funktionieren, ne?

Was sollte er denn mit der CDU diskutieren? Und was für einen Sinn hätte es denn, wenn die CDU mit Ihm diskutieren würde?

Die Politik soll nicht sinnlos rumdiskutieren, sie soll ihre Arbeit machen. Denn genau zu dem Zweck haben sich doch die Damen und Herren (hoffentlich) wählen lassen, nämlich um zu gestalten und nicht um zu verwalten. Das kann die Verwaltung nämlich alleine und das noch viel besser. Die Politik muss liefern und nicht irgendein Internetmensch, der die Schwachstellen der Politik an den Pranger stellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meromero 29.05.2019, 21:44
47.

Zitat von docker
Sie sprechen einem anderen Mitbürger ab seine Meinung zu sagen ? Demokratie verstanden ?
Sie sprechen mir meine Meinung ab und fragen ob ich Demokratie verstanden habe?? Ich respektiere Rezos Meinung. Rezo macht es sich zu einfach. Ihre Meinung zur Diskussion behalten Sie für sich und sprechen anderen pauschal Demokratieverständnis ab. Ich denke Sie machen es sich auch zu einfach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sendungsverfolger 29.05.2019, 21:51
48. Tja nu ...

Zitat von meromero
Jemandem Kompetenz abzusprechen ist auch eine Meinung, die Meinungsfreiheit nicht niedermacht. Genauso wie Rezo und Sie eine Meinung haben, die ich ehrlich respektiere, habe ich eben auch eine Meinung. Ihre Empörung mit verweis auf schreckliche Diktaturen der Vergangenheit unseres Landes und Ihre Fassungslosigkeit über Deutschland klingt verbissen.
.. "verbissen" mag korrekt sein, der Verweis auf Diktaturen jedoch auch.

Der Satz von Ihnen "Ich spreche Rezo ab unsere Gesellschaft zu verstehen und die Regierungsparteien in dieser Art zu kritisieren.", in dem Sie sich anmaßen, überhaupt jemandem das Recht - Kompetenz oder nicht - abzusprechen, die eigene Regierung zu kritisieren, erinnert doch sehr stark an die Argumentation diktatorischer Systeme.

Sollte man bedenken, bevor man solche selbstgerechten Aussagen raushaut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rotakiwi 29.05.2019, 21:53
49. Zweiter Halbsatz des Zitats

Zitat von meromero
Jemandem Kompetenz abzusprechen ist auch eine Meinung, die Meinungsfreiheit nicht niedermacht. Genauso wie Rezo und Sie eine Meinung haben, die ich ehrlich respektiere, habe ich eben auch eine Meinung. Ihre Empörung mit verweis auf schreckliche Diktaturen der Vergangenheit unseres Landes und Ihre Fassungslosigkeit über Deutschland klingt verbissen.
Der zweite Halbsatz des von Ihnen zitierten Satzes zeigt die Gesinnung des Kommentators. Er spricht ihm nicht nur die Kompetenz ab (in diesem Fall aus meiner Sicht inhaltlich schlicht falsch, aber sein gutes Recht) - sondern [das Recht an] generelle[r] Kritik der Regierungsparteien. Diese "ganzheitliche" Wahrnehmung des Diskurspartners führt nur dazu, dass man ihm seine Rechte absprechen möchte.

VG

V

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 7