Forum: Politik
Steinbrück gegen Merkel: Das Duell ist eröffnet
dapd

Peer Steinbrück fordert Angela Merkel heraus. Die Kanzlerin und ihre Partei nehmen es demonstrativ gelassen. Doch hinter den Kulissen macht sich Unruhe breit: Der SPD-Kandidat könnte für einen spannenden Wahlkampf sorgen. Und in der FDP träumt mancher schon von der Ampel.

Seite 1 von 13
BauIng 28.09.2012, 15:36
1. Die FDP

träumt von der Ampel?

Die FDP sollte mal schön eine Legislaturperiode Ferien haben. Ich kann nur jeden Bürger dieses Landes aufrufen wählen zu gehen. Selbst wenn dann die üblichen 5% der bisherigen Wählermenge die FDP wählen (und dafür höchstwahrscheinlich in die Hölle kommen) dann werden aus 5% schnell weniger!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TangoGolf 28.09.2012, 15:38
2. Mag sein...

Zitat von sysop
Peer Steinbrück fordert Angela Merkel heraus. Die Kanzlerin und ihre Partei nehmen es demonstrativ gelassen. Doch hinter den Kulissen macht sich Unruhe breit: Der SPD-Kandidat könnte für eine
...vielmehr sind sie aber die beste Besetzung für eine große Koalition. Die beiden werden sich mögen (und tun es bestimmt schon)!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inqui 28.09.2012, 15:38
3. was für ein Duell?

Zitat von sysop
Peer Steinbrück fordert Angela Merkel heraus. Die Kanzlerin und ihre Partei nehmen es demonstrativ gelassen. Doch hinter den Kulissen macht sich Unruhe breit: Der SPD-Kandidat könnte für eine
der Wahlkampf wird nur von den Medien künstlich
aufgebauscht damit das Stimmvieh was geboten kriegt.
Die ganze Wahl können sie sich schenken und CDU/SPD
direkt Koalitionsverhandlungen aufnehmen.
Fakt ist und bleibt damit: Merkel bleibt bis 2017 alternativlos

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hasenmann123 28.09.2012, 15:39
4. Altherrenverein SPD!

Schade dass die SPD keine beliebten weiblichen Kandidaten hat: Außer der unbeliebten Frau Nahles ist
es da mit den Frauen nicht so weit her...
Die CDU könnte frau Merkel auch durch Frau von der Leyen austauschen und sie würden immernoch gegen die altmodische Männerbande SPD gewinnen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
voelligharmlos 28.09.2012, 15:40
5. Ich lach micht tot.

DER soll es werden? Das glaubt doch kein Mensch. gerade wird er noch mit einer (Schachturnier) Affäre in Verbindung gebracht, die andere zum Rücktritt zwingen würde, und jetzt soll er Kanzlerkandidat werden? .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
überich 28.09.2012, 15:40
6. Köpfe...

Zitat von sysop
Peer Steinbrück fordert Angela Merkel heraus. Die Kanzlerin und ihre Partei nehmen es demonstrativ gelassen. Doch hinter den Kulissen macht sich Unruhe breit: Der SPD-Kandidat könnte für eine
Das Einzige was micht interessiert sind die Parteiprogramme.
Und da kommen für mich nur die Piraten in Frage - egal mit welchen Köpfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Arrivato 28.09.2012, 15:42
7. Da weiß man, was kommt

SPD mit Steinbrück an der Spitze - das sieht ganz nach einer neuen Koalition aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der.letzte.dodo 28.09.2012, 15:42
8. Bratkartoffeln oder Pommes?

Das scheint mir die Wahl zwischen Merkel und Steinbrück zu sein, eine Alternative ist das jedenfalls nicht, höchstens eine andere Form der Sättigungsbeilage :-))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wibo2 28.09.2012, 15:44
9. Frau Merkel braucht den Steinbrück nicht zu fürchten ....

Über Peer Steinbrück wird Kanzlerin Merkel nur müde lächeln.
Steinbrück hat kein Fortune. Politiker ohne Fortune für eine
Spitzenkandidatur aufzustellen bringt nichts. Arme SPD!

Steinbrücks Forderungen nach der Vergemeinschaftung von Schulden
in Europa, der Zerschlagung von Banken und Steuererhöhungen
sind gut bei der SPD, bei den Wählern ist das aber nicht populär.
Den Banken kann Steinbrück sowieso nichts anhaben, das ist nur eine
Show für den Wahlkampf und eine leere Versprechung, wer soll das
glauben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13