Forum: Politik
Steinbrück gegen Merkel: Das Duell ist eröffnet
dapd

Peer Steinbrück fordert Angela Merkel heraus. Die Kanzlerin und ihre Partei nehmen es demonstrativ gelassen. Doch hinter den Kulissen macht sich Unruhe breit: Der SPD-Kandidat könnte für einen spannenden Wahlkampf sorgen. Und in der FDP träumt mancher schon von der Ampel.

Seite 11 von 13
laudato 28.09.2012, 18:32
100. Mit offene Karten wurde Peer 10:0 gewinnen

Aber da in der Politik die Karten bleiben bis zum letzte Minute gedeckt , und manche decken sie gar nicht auf , ist die Partie noch offen .
Nach zwei Legislaturen und einer Doppelspitze aus dem Osten wäre vernünftig auf die alte West BRD zurückzuschauen ,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerKritische 28.09.2012, 18:32
101. ....

Zitat von sysop
Peer Steinbrück fordert Angela Merkel heraus. Die Kanzlerin und ihre Partei nehmen es demonstrativ gelassen. Doch hinter den Kulissen macht sich Unruhe breit: Der SPD-Kandidat könnte für eine
Steinbrück ist ein SPD-Prolet, der einfach nicht das
Zeug zum Kanzler hat.
Sein loses Mundwerk könnte ihn wieder um Kopf und Kragen bringen.
Was als Parteimitglied und ehemaliger Finanzminister noch
irgendwie tragbar war, geht als Kanzler dann gar nicht mehr.
Unvorstellbar wenn er als Kanzler dann einen ausländischen Gast,
im Beisein aller, versehentlich als "Arsch" bezeichnet.
Aber im Prinzip ist es eh egal wer die nächste Wahl gewinnt,
verschaukeln will uns eh jede Partei, egal welche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Luna-lucia 28.09.2012, 18:33
102. wenn die SPD

Zitat von inqui
der Wahlkampf wird nur von den Medien künstlich aufgebauscht damit das Stimmvieh was geboten kriegt. Die ganze Wahl können sie sich schenken und CDU/SPD direkt Koalitionsverhandlungen aufnehmen. Fakt ist und bleibt damit: Merkel bleibt bis 2017 alternativlos
eine große Koalition mit der CDU/CSU eingehen würde, und vorher verkündet, dass es niemals eine > große Koalition mit der CDU/CSU < geben wird, müsste sich die SPD im Nachhinein sagen lassen, dass sie die Wähler bereits vor der Wahl, angelogen, und somit betrogen hat. Das wäre, das an alle Rechtsgelehrten gerichtet, die sich in solchen Fragen auskennen, aufgepasst - ein angekündigter Wahlbetrug!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerKritische 28.09.2012, 18:35
103. .....

Zitat von Steve Holmes
Meine Familie wird nächstes Jahr zum ersten mal komplett wählen gehen. Und zwar die FDP mit der Zweitstimme. Ich hoffe viele tun es uns gleich.
Da werden sie genauso beschissen, wie bei den andern auch.
Nachdem die Partei sämtliche ihrer ehemalige Prinzipien über
Bord geworfen hat, nur um an der Regierung zu bleiben,
ist sie eh nicht mehr wählbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Afrojüdischer_Sozi-Sinti 28.09.2012, 18:36
104. darumwegen

Zitat von aprilapril
Mit Ihrem Namen... und ein wenig Geschichtsbewusstsein, wäre ich dem Herrgott dankbar, dass es eine SPD gibt. Bitte mal nachdenken!
Welcher Verfehlung wollen Sie mich hier Beschuldigen? Reden Sie bitte Klartext.
Zugegeben darüber wie geistreich mein "Name" ist ist streitbar. Aber mir mangelndes Geschichtsbewusstsein zu unterstellen, weil ich die SPD für überflüssig halte ist doch sehr gewagt. Ich kenne die Geschichte sehr, sehr gut, und die Glanzzeit der Sozialdemokratie in Deutschland reichte nur von der Nachkriegszeit bis zur Wende. Davor und danach haben sie durch faule Kompromisse und ihrer Angst vor linken Positionen nur destruktives geleistet. Das Niederschießen von Aufständen, das Bewilligen von Krieg sowie die Zerstörung der sozialen Marktwirtschaft haben für mich nichts min Sozialdemokratie zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pollowitzer 28.09.2012, 18:36
105. Gegen Peer Steinbrück ist...

Angela M. nur ein politischer Pygmäe - sie hat den "Vorteil" ein willfähriges Werkzeug des Großkapitals zu sein - ob das Wahlvolk sowas berücksichtigt ist allerdings fraglich - es ist zu hoffen dieses christdemokratische Bergab zu stoppen - Die FDP träumt bestimmt umsonst von einer Ampel - dieses Farberleben haben die eher weil ihnen schwindlig wird - hoffendlich kommt der unter 5%Tritt der Wähler - Sind grundsätzlich gute Aussichten die "Nachgeburt" des Kohl endlich los zu werden - Viel Glück Genosse Peer :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blitzunddonner 28.09.2012, 18:37
106. ja genau, dieses spannende duell wird alle ...

Zitat von antonhimbert
wie auf Spon ein künstlicher Wahlkampf der Blockparteien herbeigeschrieben werden soll.
... intelligenten menschen ins wachkoma schicken. auch wenn spon und andere noch so viel journalistisches hallowach in den allerwertesten leser zu schieben versuchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
audumbla 28.09.2012, 18:37
107.

Steinbrück meets Merkel!
Die grosse Koalition ist vorbestimmt. Merkel kümmert sich um die Außenpolitik (wie bisher) und Steinbrück bringt endlich die deutschen Finanzen und Sozialsysteme in Ordnung.
Hurra!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BruSie 28.09.2012, 18:38
108.

Zitat von Arrivato
SPD mit Steinbrück an der Spitze - das sieht ganz nach einer neuen Koalition aus.
PS ist nicht einmal in der SPD unumstritten.
Die Wähler, selbst die, die noch SPD gewählt haben, werden ihn als Anlass nehmen, einmal eine andere Partei zu wählen.

Und ganz sicher nicht schwarz, grün, gelb oder braun.
Und da man die Piraten auch vergessen kann, bleibt nur noch dunkelrot.

Aber ganz gewiss nicht diesen schwarz eingerahmten, in der Wolle roten Abkassierer.

... sagt ein Ex-SPD-Mitglied, das nach fast 30 Jahren sein Parteibuch zurück gab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerKritische 28.09.2012, 19:20
109. .......

Zitat von Pollowitzer
Angela M. nur ein politischer Pygmäe - sie hat den "Vorteil" ein willfähriges Werkzeug des Großkapitals zu sein - ob das Wahlvolk sowas berücksichtigt ist allerdings fraglich - es ist zu hoffen dieses christdemokratische Bergab zu stoppen - Die FDP träumt bestimmt umsonst von einer Ampel - dieses Farberleben haben die eher weil ihnen schwindlig wird - hoffendlich kommt der unter 5%Tritt der Wähler - Sind grundsätzlich gute Aussichten die "Nachgeburt" des Kohl endlich los zu werden - Viel Glück Genosse Peer :-)
Heute werfen leider schon politische Zwerge wie ein Steinbrück
schon lange Schatten, weils einen Strauss, Wehner oder Brandt
in der deutschen Politik nicht mehr gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 13