Forum: Politik
Steinbrücks "Clowns"-Schmähung: "Gesagt ist gesagt"
DPA

Er steht dazu: Per Steinbrück nimmt trotz des Wirbels um seine Äußerung, in Italien hätten "zwei Clowns" die Wahl gewonnen, nichts zurück. Der SPD-Kanzlerkandidat zeigt immerhin Verständnis dafür, dass Präsident Napolitano aus Groll ein geplantes Treffen absagte.

Seite 2 von 22
calm 27.02.2013, 17:38
10. Wieder ein Fettnäpfchen

Wie tollpatschig muss man eigentlich sein, um bei der SPD Kanzlerkandidat zu werden. Da mag die Aussage inhaltlich noch so nachvollziehbar sein, aber wem nicht klar ist, was er in einer bestimmten Position sagen kann und was nicht, der ist falsch auf seinem Poste. Wann tritt dieser unsäglich unfähige Mensch endlich zurück ???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vogelsteller 27.02.2013, 17:40
11. ...

dieser ungehobelte Klotz ist eine Schande für unser Land
und als Möchtegern-Kanzler einfach unmöglich.
Er sollte sich vor einen Spiegel stellen. Sein Wahltheater ist
nahezu ebenbürtig. Latscht von einem Fettnapf in den anderen,
bläst sich auf wie ein Luftballon.
Seine Erscheinung nur noch blamabel und äußerst peinlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n.rau 27.02.2013, 17:40
12. ...... wie gesagt

Herr Steinbrück war ohne Zweifel etwas ungeschickt, aber in seiner Wortwahl trotzdem noch zurückhaltend. Und unrecht hat er mit seiner Meinung auch nicht. Meine Bekannten in Italien würden es wesentlich drastischer ausdrücken.

Siehe dazu:
http://forum.spiegel.de/f22/wahlen-i...l#post12111496

Beitrag melden Antworten / Zitieren
romaval 27.02.2013, 17:40
13. Italien

selbst wenn herr Steinbrück Recht hat ( und das denken Viele ) dann sagt man es nicht. Ich hoffe solch ein " Kanzler " bleibt uns erspart, mit so wenig Fingerspitzengefühl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
edelkastanie 27.02.2013, 17:41
14. Könnte mal jemand dem Steinbrück erklären...

Zitat von sysop
Er steht dazu: Per Steinbrück nimmt trotz des Wirbels um seine Äußerung, in Italien hätten "zwei Clowns" die Wahl gewonnen, nichts zurück. Der SPD-Kanzlerkandidat zeigt immerhin Verständnis dafür, dass Präsident Napolitano aus Groll ein geplantes Treffen absagte.
Könnte bitte mal jemand dem Steinbrück erklären, dass es auf internationalem Parkett keine "Beinfreiheit" gibt, sondern dass dort jedes Wort auf die Goldwaage gelegt wird? Eigentlich hätte Steinbrück das seit seinem Kavallerie-Spruch im Zusammenhang mit der Schweiz wissen müssen, aber dieser Mann scheint nachhaltig merkbefreit zu sein.

Der letzte deutsche Spitzenmann, der solche dummdreisten Sprüche gebracht hatte, was Kaiser Wilhelm II. Wohin das geführt hatte, ist bekannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MaxHeadram 27.02.2013, 17:41
15. Klartext ...

Da fordern alle jahrelang Politiker mit Gesicht und klarer Aussage, dann kommt Steinbrück und erfüllt diesen Wunsch und schon klagen alle, er "benähme sich wie die Axt im Walde". Was denn jetzt?

Wollen wir weichgespülte Phrasendrescher wie Merkel oder Westerwelle, die ihr Fähnchen immer schon nach der aktuell herrschenden Windrichtung hängen damit sie ja nicht anecken?
Mir jedenfalls ist ein Politiker lieber, der eine klare Meinung hat, diese klar zum Ausdruck bringt und dazu steht!

Und mal ganz ehrlich: Für Grillo dürfte der Titel "Clown" keine Beleidigung sein, er hat sein ganzes Leben lang sein Geld als Clown verdient. Und zu Berlusconi würden mir im Zweifel noch unfreundlichere Titel einfallen.

Also Steini: Weiter so! Rede ruhig weiter wie Dir der Schnabel gewachsen ist. Immerhin noch besser als das übliche inhaltsleere Gewäsch, dass wir von Euch Politikprofis gewohnt sind!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coyote38 27.02.2013, 17:41
16. Entschuldigung, bitte ...

Steinbrück hat doch nun aber mal RECHT !!! Da beisst die Maus keinen Faden ab.
Berlusconi hat neulich in einer Talkshow eine weibliche Mitdiskutantin vor laufender Kamera gefragt "wie oft sie kommt ..." ?
Ich finde Steinbrücks Äußerung absolut am unteren Ende des real Vertretbaren. In Europa ist schon VIEL ZU LANGE immer gesichtswahrend um den heißen Brei herumgeschwurbelt worden. "Umsonst" stecken wir nicht in der Situation, in der wir stecken: Weil NIEMAND in den letzten Jahren den "Ar*** in der Hose" hatte, Wahrheiten einfach mal AUSZUSPRECHEN !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
no_angie 27.02.2013, 17:41
17. wo er recht hat,

hat er recht, der Steinbrück. Und was regt sich der Polenz denn jetzt auf?? Wie hat er denn seinen Parteifreund Bosbach bezeichnet? Der Steinbrück sagt eben das, was alle denken.Gut so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ule1996 27.02.2013, 17:42
18. Erfrischend diese Sprache

Schon gegenüber der Schweiz hat Steinbrück gezeigt, dass klare Worte auch heute noch etwas bewirken können. Weiter so, dann wird die SPD doch noch wählbar!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wanneeickel 27.02.2013, 17:42
19.

Pack schlägt sich, Pack verträgt sich.
Who cares.
Vielleicht versucht Steinbrück aber auch nur mit aller Macht, nicht Kanzler zu werden, weil er mehr weiß als wir alle.
Auf der anderen Seite reicht es ja schon zu wissen, was alle wissen um diesen Job nicht haben zu wollen.
Dann lieber ab und an Tässchen Kaffe bei den Bochumer Stadtwerken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 22