Forum: Politik
Steinbrücks "Clowns"-Schmähung: "Gesagt ist gesagt"
DPA

Er steht dazu: Per Steinbrück nimmt trotz des Wirbels um seine Äußerung, in Italien hätten "zwei Clowns" die Wahl gewonnen, nichts zurück. Der SPD-Kanzlerkandidat zeigt immerhin Verständnis dafür, dass Präsident Napolitano aus Groll ein geplantes Treffen absagte.

Seite 3 von 22
Minette 27.02.2013, 17:42
20. Ekelpaket

Steinbrueck ist offenbar ausserstande, nicht in jeden Fettnapf der Welt zu treten. Er hat sich nicht im Griff, ist beleidigend und undizipliniert. Keine gut Voraussetzung fuer ein politisches Amt. Da mag er noch so schlau sein und wir Buerger ebenso entsetzt ueber den Ausgang der italienischen Wahlen. Armutszeugnisse lassen gruessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.wi84@yahoo.com 27.02.2013, 17:42
21. Oje...

Als Deutscher der die meiste Zeit seines Lebens im Ausland gelebt hat kenne ich den Ruf der Deutschen nur zu gut.Nach dieser Aussage werde ich wohl wieder einigen Spott ueber mich ergehen lassen muessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alnemsi 27.02.2013, 17:43
22.

Zitat von sysop
Er steht dazu: Per Steinbrück nimmt trotz des Wirbels um seine Äußerung, in Italien hätten "zwei Clowns" die Wahl gewonnen, nichts zurück. Der SPD-Kanzlerkandidat zeigt immerhin Verständnis dafür, dass Präsident Napolitano aus Groll ein geplantes Treffen absagte.

Steinbrück hat Wahrhaftigkeit versprochen, und genau die liefert er.


Wer damit ein Problem hat, kann immer noch die Ankündigungskanzlerin wiederwählen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schillerfocke 27.02.2013, 17:43
23. Alle denken wie Steinbrück,

bis auf ein paar Linken-Hasser. Peer, Du bist auf dem richtigen Weg! Bravo, endlich einer, der uns aus der Seele spricht und das zu formulieren wagt, was fast alle denken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seine-et-marnais 27.02.2013, 17:44
24. Kurze Frage

Zitat von sysop
Er steht dazu: Per Steinbrück nimmt trotz des Wirbels um seine Äußerung, in Italien hätten "zwei Clowns" die Wahl gewonnen, nichts zurück. Der SPD-Kanzlerkandidat zeigt immerhin Verständnis dafür, dass Präsident Napolitano aus Groll ein geplantes Treffen absagte.
Mehr als die Hälfte der Italiener hat also für 'Clowns' gestimmt. Die Frage ist aber für welche Ziele treten diese Clowns ein? Will Herr Steinbrück so weitermachen bis auch mehr als die Hälfte der Deutschen einen 'Clown' findet von denen sie glaubt dass er 'ihre' Interessen vertritt, die offensichtlich nicht von Politikern von CDU/CSU, SPD, FDP oder bei den Grünen vertreten werden. Diese Politiker verbitten sich bestimmt 'Clowns' genannt zu werden und werden entsetzt ähnliche Programme wie Berlusconi oder Grillo zu befürworten.
Die Frage ist, wie heisst der Clown der in Deutschland die Masse der Wähler begeistern wird wenn es schlimm kommt? Noch schlimmer, was sind die Konsequenzen nachdem sich Merkel-Deutschland bereits mit halb Europa angelegt hat? Peer Steinbrück ist sicherlich kein Oppositioneller der gegen die Politik Merkels arbeitet, er arbeitet ihr zu. Mit Rechthaberei hilft er Deutschland nicht weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bgeroma 27.02.2013, 17:44
25. optional

Was ist denn das für ein Quatsch? Der Staatspräsident sagt den Termin "aus Groll" ab? Vielleicht sollte der Redakteur zur Bild-Zeitung gehen?
Wie soll der Staatspräsident noch ernsthaft mit den Parteiführern über die Regierungsbildung sprechen, wenn er tags zuvor mit einem Möchtegern-Kanzler diniert, der die Parteiführer zweier der größeren Gruppen derart unqualifiziert niedermacht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
1 1=2 27.02.2013, 17:47
26. Respekt!

Her Steinbrück beweist Rückrad, in dem er zu dem Gesagten steht.
Wohin kommen wir den, wenn man die Warheit nicht mejr aussprechen darf?
Es gibt schon genug Politikersprech bei Madame Merkel.
Schon interessant, dass wir uns an Anstandsregel halten sollen, wenn sich die EU-Granden nicht mal an die "heiligen" EU-Verträge halten.
Danach hätte kein Euro-Land für Schulden eines anderen geradestehen dürfen. Und was ist passiert....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jamon 27.02.2013, 17:47
27.

Zitat von eurosceptic
Ich bin der Meinung Politiker sollten nachdenken bevor sie losplaudern. Mit Beleidigungen und ungefragten guten Ratschlägen läuft man Gefahr sich selber zum Clown zu machen.
sehe ich ähnlich......doch wenn du einen politiker gefunden hast, der sein gehirn einschaltet, bevor der mischer aufgeht....ja, dann gib mir bescheid. habe nämlich noch keinen finden können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Number-Cruncher 27.02.2013, 17:48
28. Das war's mit der Kanzlerschaft

Zitat von tatjuscha
Für mich ist jemand als Kanzlerkandidat indiskutabel, der so wenig diplomatisch und ohne Respekt mit Wahlen in einem anderen Staat umgeht.
Sehe ich ganz genauso.
Hatte ich anfangs noch Sympathien für Steinbrück als Kontrast zu Merkel, so hat er es sich so langsam selbst versaut. Als Kanzlerkandidat kann man sich derart undiplomatisches Verhalten einfach nicht leisten! Ich nehme an er zielt darauf ab, dass dieses Gehabe dem deutschen Volk aus der Seele spricht und ihm Stimmen einbringt - das Gegenteil wird der Fall sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
demoforcrazy 27.02.2013, 17:48
29. recht hat er

Recht hat er und überhaupt was soll das? Es gibt 1 Ministerpräsident der 1 deutschen
Politiker mit KZ Aufseher vergleicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 22