Forum: Politik
Steinmeier zu Moskau: "Es gibt jetzt keine Ausreden mehr"
AFP

Die von Moskau unterstützten syrischen Truppen haben Aleppo erobert. Außenminister Steinmeier verlangt vom russischen Kollegen Lawrow, dass sein Land die Verantwortung für die humanitäre Lage übernimmt.

Seite 4 von 5
albert.denter 14.12.2016, 17:22
30. Syrien/Aleppo

Ja, was soll das ?
Soll G O T T nun am Schluss darüber richten, wer für diese Katastrophe verantwortlich ist ?
Lasst doch wenigstens den alten Mann aus dem Spiel.
Der muss ganze Weltensysteme lenken, das Problem "Syrien" konnten und mussten wir Menschen lösen.
Wie ? ich weiss es auch nicht !!!!

Beitrag melden
kratzdistel 14.12.2016, 17:23
31. wohl nicht so eindeutig

wie sieht es denn mit der iranischen bzw. schiitischen Unterstützung im kampf gegen die Rebellen Assads aus. diese werden sich nicht so einfach an Abmachungen halten und eher an einer Vernichtung der Rebellen interessiert sein.

Beitrag melden
Vorsteuernachzahlung 14.12.2016, 17:23
32. Das Gewicht Deutschangs wächst und wächst

Zuletzt hatte er sich den österreichischen Außenminister Kurz "vorgeknöpft" von wegen Weiterführung der Beitrittsverhandlungen mit der Türkei und wie Kurz denn dagegen seine könne und überhaupt. Jetzt ist wohl Russland dran. Beeindruckend. Wirklich beeindruckend. Das Gewicht Deutschlands der wächst täglich Dank Steinmeier. Und wenn es dann erst an die Umsetzung dieser Steinmeier-Politik geht. Man kann es kaum erwarten, wie seinerzeit in der Ukraine.

Beitrag melden
poetnix 14.12.2016, 17:36
33.

Zitat von hardeenetwork
Im Moment hat man nur noch das Gefühl von Ohnmacht und Weltuntergangsstimmung. Menschen schlachten Menschen ab und keiner hilft. Man findet keine Worte mehr. Zumal eh keiner zuhört oder es sich etwas ändert.
Leider kann man Ihnen nur zustimmen!
Man findet keine Worte mehr, ohne in Fäkalsprache abzurutschen.

Beitrag melden
kladderadatsch 14.12.2016, 17:39
34. Demonstranten waren auch ausländische Söldner

Zitat von jowitt
Verursacht hat das ja wohl die Assat-Regierung: Erst mit Militär gegen friedliche Demonstranten, später mit Fassbomben und Giftgas auf die Zivilbevölkerung.
mit Waffen. Fragen Sie mal Erdogan und die Saudis. Wer das Giftgas benutzt hat, ist nicht klar. Auch der IS hatte Giftgas. Klar ist nur, dass Assad ein Diktator ist, der auch gefoltert hat. Fragen Sie doch mal richtige Syrer, und bitte keine Islamisten, sondern vielleicht mal Christen.

Beitrag melden
spiegelobild 14.12.2016, 17:41
35.

Da hat Steinmeier sicherlich recht. Der Sieger, und dazu gehört auch Russland, hat die Verantwortung für die Entwicklung der humanitären Lage und muss die Zivilisten versorgen, auch medizinisch. Putin sollte dies auch als Chance begreifen.

Beitrag melden
jogola 14.12.2016, 17:47
36. Das wird nicht einfach aber teuer

Zitat von franz.v.trotta
Wer Russland verantwortlich macht und mit weiteren Sanktionen droht, macht es sich vielleicht doch ein bisschen zu einfach.
aber wir werden den Weg gehen müssen. Es ist an der Zeit, Verantwortung zu übernehmen.

Beitrag melden
jogola 14.12.2016, 17:50
37. Das kann er (Putin),

Zitat von spiegelobild
Putin sollte dies auch als Chance begreifen.
das kann sich Russland gar nicht leisten, der Krieg war teuer genug.

Beitrag melden
adal_ 14.12.2016, 17:53
38. Fake News II

Zitat von nachfrager2015
Er stellte nur fest, das die Waffenunterstützung aller "Rebellen" und Terroristen schon 2012 durch die welstlichen Staaten erfolgte. Man kann sich aber auch sowas von künstlich aufregen wenn die Argumente fehlen.
Das ist jetzt echt kurios. Sie fälschen m.sielmann.
Der schrieb nämlich: Dagegen haben Nato-Staaten aus möglicherweise gut gemeinten Motiven Gruppen mit Waffen ausgestattet und Syrien bereits seit 2012 bombardiert.
m.sielmann behauptet also, der Westen bombardiert seit 2012. Er behauptet nicht, der Westen habe "alle Rebellen" mit Waffen beliefert - die Prosa stammt von Ihnen - sondern "Gruppen".

Beitrag melden
MütterchenMüh 14.12.2016, 18:01
39. nie ist nur einer der alleinige Schurke

Bei der gesamten Berichterstattung über Aleppo wird mir nie klar wer denn da der Gute und der Böse ist. Manchmal glaube ich, der Westen sympatisiert mit den terroristischen Rebellen. Die Kriegsverbrechen der Rebellen scheinen für die westliche Welt gar nicht stattzufinden.

Das kann man vieleicht ein paar 20-30-Jährigen versuchen zu verkaufen, aber uns Alten ist klar, daß es bei solchen Konflikten nie nur einen Schuldigen gibt. Dies wiederum hat sich bis zu unseren Politikern aber noch nicht rumgesprochen. Und auch das Fachministerium steckt im Wolkenkuckuksheim fest.

Beitrag melden
Seite 4 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!