Forum: Politik
Steinmeiers Besuch in Teheran: Gebremster Enthusiasmus
DPA

Es war falsch zu hoffen, dass der Atom-Deal den Beginn eines Wandels im Iran markiert. Teheran hetzt gegen Israel und testet neue Raketen. Außenminister Steinmeier muss auf seiner Reise deutliche Worte finden.

Seite 2 von 4
greks4it 17.10.2015, 09:13
10. Schwarz-Weiß

Es geht heute immer nur entweder darum, einem anderen Staatslenker alles zu verzeihen, oder ihn in Grund und Boden zu verdammen. Das befremdet mich ein wenig. Es dürfte klar sein, dass jeder Mensch legitime Eigeninteressen hat, und auch versucht manchmal mehr oder weniger zu tricksen. Wer da nicht statt mit Wunschdenken mit einer gesunden Portion Realismus an die Sache rangeht, hat m.E. im Amt des Außenministers nichts verloren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ihawk 17.10.2015, 09:24
11. Meine Meinung zum Iran

Wer mordende Diktatoren wie Erdogan (Türkei) unterstützt, sollte sich etwas an der Kritik Irans zurück halten. Zur Kritik an der israelischen Regierung gibt mehr als genug Gründe, zumal Benjamin Netanjahu vom US Präsidenten als notorischer Lügner bezeichnet wurde.
Der Iran war und ist ein mächtiges Land - das sollte respektiert werden. Eine Diplomatie auf Augenhöhe wäre zielführender als die Arroganz einer Atommacht wie sie sich Israel wünscht und deutsche Kommentatoren gerne abschreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xtdrive 17.10.2015, 09:32
12.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Staaten in dieser Ecke der Welt herrscht im Iran zumindest ansatzweise Demokratie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andreas 2 17.10.2015, 09:53
13. Steinmeier, Medien

Außenminister Steinmeier muss auf seiner Reise deutliche Worte finden... für Israel. Ein Land was Auftritt wie ein Tyrann und andere Länder Annektiert braucht nicht um Liebe zu Betteln. Und die Deutschen Medien machen mit. Der Iran vertritt seine eigenen Interessen und nicht Israels

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KapArkona 17.10.2015, 10:09
14. @Beat Adler

Zitat von Beat Adler
Wird Steinmeier mit Ayatollah Ali Chamenei diskutieren koennen? Wenn nicht, trifft Steinmeier im Iran niemand, der etwas entscheiden kann. Der Supreme leader, der NICHT vom Volk gewaehlte Staatschef Ayatollah Ali Chamenei, Vorsitzender des Revolutionswaechterrates, Oberkommandierender der Al Kuds Brigaden und der Rakentenstreitkraefte ist im Iran der Einzige, der bestimmt, wo es lang geht. Der vom Volk in UNfreien* aber sonst fairen Wahlen gewaehlte Staatspraesident Rohani repraesentiert das andere Iran. Er hat in Sachen Aussen -und Verteidigungspolitik NICHTS zu sagen. Er hat nicht einmal die Budgethoheit fuer seine Staastausgaben. ...
Alles in allem gut getroffen. Ich hoffe nur, dass der Westen den Versuch unterläßt einen Fuss in die Tür zu bekommen um dem iranischen Volk die "Segnungen" eines iranischen Frühlings zu bringen. Ansonsten gut.
MfG

Beitrag melden Antworten / Zitieren
david_2010 17.10.2015, 10:16
15. Kindische Naivität in Politik und Presse

Warum gehen Politik und Presse immer mit derart kindischer Naivität an solche Themen heran ? Arabischer Frühling, Demokratisierung von Afghanistan, Wandel im Iran, Flüchtlinge retten Deutschland,...

Das ist doch alles Unsinn !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weltpolitik 17.10.2015, 10:16
16. IRAN will nicht so enden

wie Irak, Afghanistan, Libyen, Syrien, Palästina und dem Jemen, darum wird es weiter an seiner Verteidugung arbeiten, komme wer kommen will, Verteidigung war noch nie ungerecht. Perser haben noch nie jemanden angegriffen, aber viele andere (USA, Israel, Rusland, China...) haben Länder überrollt und wiederrechtlich annektiert!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
managerbraut 17.10.2015, 10:26
17. Mag sein, das die Welt - Israel durch das

Atromabkommen mit dem Iran ein Stück sicherer oder geblieben ist, wie zuvor.
Wir hatten nie das Gefühl das der Iran mit seinem Atomprogramm die Welt oder Europa oder Deutschland offensiv direkt bedroht hatte.
Ebenso ist uns Niemand bekannt der sich von Tschernobyl bedroht gefühlt hatte als der Reaktor implodierte, durchbrannte und Strahlung in die Atmosphäre abgab.
Weder in Deutschland noch Europa ist durch das Tschnernobyl Unglück auch nur ein Bürger zu Schaden gekommen. Genauso verhält es sich mit Japan und den implodierten Atomreaktoren in Fukishima.
Die Medien verbreiten in ihrer Sensationsgier Massenpanik was Europa - Deutschland durch Strahlung - atomaren Staub - Niederschlag alles drohen könnte und am Ende war alles nur heiße Luft. Nichts ist passiert. Kein einziger Bürger ist in Europa zu Schaden gekommen.
Dafür waren die Einschaltqouten - Zeitungs,- Magazinauflagen auf hohem Niveau und haben die Umsatzsteigerungen - Gerwinne mit der Panik gestimmt.
Auch im Iran regieren keine dummen, ungebildete Politiker. Jeder im Iran weiß, das ein Angriff des Iran gegen Israel mit Atomwaffen den atomaren Gegenschlag mit Vernichtung des Iran zur Folge hätte.
Wir fühlen uns vom Atomprogramm des Iran in keinster Weise irgendwo bedroht.
Die Doktrin der atomaren Abschreckung funktioniert noch immer Bestens!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
betasheet 17.10.2015, 10:29
18.

Zitat von Andreas 2
Außenminister Steinmeier muss auf seiner Reise deutliche Worte finden... für Israel. Ein Land was Auftritt wie ein Tyrann und andere Länder Annektiert braucht nicht um Liebe zu Betteln. Und die Deutschen Medien machen mit. Der Iran vertritt seine eigenen Interessen und nicht Israels
Ob es ihnen persönlich passt oder nicht, aber die BRD ist Verbündeter von Israel und nicht vom Staat Iran. Wann geht es endlich in die Hirne gewisser Leute, dass wir daher nicht die Politik der Gegner unserer Verbündeten unterstützen oder diese gutheißen. Mit einem Staat verbündet zu sein sorgt automatisch für Parteilichkeit, deshalb schaut man bei Verbündeten über negative Dinge eher großzügig hinweg und drückt Kritik an Verbündeten abseits der Öffentlichkeit auf der entsprechenden diplomatischen Ebene aus. Gerade wenn es um Bedrohungen der Existenz des Staates Israel geht, hat Deutschland zudem ein ganze besondere Verantwortung und sollte sich besonders klar zu Israel bekennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_3064063 17.10.2015, 10:45
19.

Das Abkommen war schon richtig. Aber das die Ajathollas in irgendeiner Weise tricksen war wohl allen klar!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4