Forum: Politik
Stellungnahme aus Moskau: Russische Soldaten betraten Ukraine "aus Versehen"
REUTERS

Das ukrainische Militär hat nach eigenen Angaben zehn russische Fallschirmjäger gefangengenommen. Das Moskauer Verteidigungsministerium bestätigt den Grenzübertritt in der Region Donezk - und spricht von einem Versehen.

Seite 5 von 30
leo06 26.08.2014, 11:44
40. Zur Quelle

Die betreffenden russischen Grenzsoldaten sollten an der Absicherung der russisch-ukrainischen Grenze eingesetzt werden. Der Übertritt betraf eine schlecht demarkierten Stelle, die bereits vorher schon mal von 500 ukrainischen bewaffneten Soldaten überquert wurde.
http://www.interfax.ru/world/393265

Also war das eine Reaktion auf eine ukrainische Grenzüberschreitung. Schon über ein Dutzend Geschosse der ukrainischen Anti-Terror-Armee flogen über die russische Grenze, die nicht von russischer Seite beantwortet wurden. Die Israelis hätten da schon längst auf den Beschuss geantwortet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Partieller Augentinnitus 26.08.2014, 11:45
41.

Zitat von rittal
Der Grenzübertritt sei jedoch an einer nicht markierten Stelle "aus Versehen" geschehen.
Woher weiß das russische Verteidigungsministerium davon? Normalerweise dürfen festgenommene Soldaten nicht nach hause telefonieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sarazena 26.08.2014, 11:45
42.

Zitat von Az.
Mit 10 Soldaten. Wow. Offenbar halten die Russen überhaupt nichts von der ukr. Armee.
))))))))))))!!!!!!!!!!!!!! Bravo!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ohjeeeee 26.08.2014, 11:46
43. Russische Scherzkekse

Tipp an die russische Regierung: Das nächste Mal könntet Ihr einfach behaupten, dass diese Fallschirmjäger in Wahrheit CIA Agenten sind, die sich als russische Fallschirmjäger ausgeben um einen Einmarsch der Ukraine auszulösen. Aber eine Intervention "aus Versehen" ist auch gut. Bald gibt es hoffentlich ein "Best of Putin". Der Mann hat Potenzial.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helgeharder 26.08.2014, 11:46
44.

Zitat von olatveiten
Wie weit waren sie denn über die Grenze gekommen?
Wenn sie wie angegeben 50km von Donezk entfernt festgenommen wurden, dann waren sie Minimum 10km auf ukrainisches Gebiet vorgedrungen. Also nix mit aus Versehen über den falschen Bach gesprungen oder sowas.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000082513 26.08.2014, 11:47
45. 30 Kilometer im Landesinneren!

...da muss man sich schon ziemlich verfahren.
Also entweder russische Elitetruppen werden in die Ukraine geschickt, oder russische Elitetruppen sind zu blöd um eine Karte zu lesen.
Das kann sich Russland jetzt aussuchen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_SethGecko_ 26.08.2014, 11:51
46.

Falschirmjäger die sich ganz ausversehen auf ukrainisches Gebiet verlaufen und dann auch noch in der Nähe einer Separatisten-Hochburg...alles klar....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steven Teven 26.08.2014, 11:53
47.

Hier haben die meisten Obama und Merkel-Versteher auch nur die Schlagzeile gelesen.

Aus der SPON-News:
''Eine russische Grenzpatrouille hat ukrainisches Gebiet betreten. Das bestätigt laut der Agentur Interfax ein Mitarbeiter des Verteidigungsministeriums in Moskau. Die russischen Soldaten seien von der Ukraine festgenommen worden. Der Grenzübertritt sei jedoch an einer nicht markierten Stelle "aus Versehen" geschehen. Die Festnahme sei ohne Widerstand verlaufen.''

Weiter:
''Zuvor hatte das ukrainische Militär gemeldet, am Rande der Kampfzone in der Region Donezk seien zehn russische Fallschirmjäger gefangen genommen worden. Sie hätten russische Ausweise bei sich gehabt, teilte der Sicherheitsrat in Kiew mit. Kiew wirft Moskau vor, die prorussischen Separatisten mit Kämpfern zu unterstützen.''

Das eine hat mit dem anderen nichts zutun.

Zudem sollte doch ohne weiteres für die Ukrainische Regierung beweisbar sein, wenn die Ausweise der Öffentlichkeit präsentieren werden. Es sei denn das vorenthalten dieser Beweise hat was mit der Nationalen Sicherheit zutun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hinschauen 26.08.2014, 11:54
48.

Das Versehen ist doch offensichtlich. Denn wir alle wissen doch inzwischen: Bei einer wirklichen Invasion tragen Russen Uniformen ohne Abzeichen. (Achtung, Sarkasmus)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
austromir 26.08.2014, 11:54
49. Geographie

Nun. Russland sollte die Geographiekenntnisse seiner Soldaten verbessern. Wer irrtümlich in Donezk landet weil er aus Versehen die grenze überschritten hat, hat doch immerhin 30 bis 40 km weit Westen mit Osten verwechselt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 30