Forum: Politik
Steueraffäre: Seehofer verlangt Fairness im Umgang mit Hoeneß
DPA

"Wir dürfen niemanden vorschnell als Menschen fertigmachen." Im SPIEGEL mahnt Horst Seehofer einen fairen Umgang mit Uli Hoeneß an - und kritisiert die Kanzlerin für ihre Reaktion in der Steueraffäre. Deutliche Worte richtet der CSU-Chef auch an die eigenen Landtagsabgeordneten.

Seite 1 von 57
g0r3 27.04.2013, 09:55
1.

"Wir dürfen niemanden vorschnell als Menschen fertigmachen."

Vor allem, wenn er so reich ist...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derbergischelöwe 27.04.2013, 09:55
2. Und ich verlange einen fairen Prozess gegen Herrn Hoeneß..

...trotz Bayerischer Kumpel-Spezl-Amigo-Wirtschaft im letzten quasi absolutistisch regierten quasi Einparteienstaat Europas...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Erich91 27.04.2013, 09:56
3. Sie können halt nicht anders

Zitat von sysop
"Wir dürfen niemanden vorschnell als Menschen fertigmachen." Im SPIEGEL mahnt Horst Seehofer einen fairen Umgang mit Uli Hoeneß an - und kritisiert die Kanzlerin für ihre Reaktion in der Steueraffäre. Deutliche Worte richtet der CSU-Chef auch an die eigenen Landtagsabgeordneten.
die bayrischen Spezies, halten zusammen bis zum Untergang.
Mia san mia, und alles andere interessiert uns nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
proteo13 27.04.2013, 09:56
4.

Ja was denn noch???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abominog 27.04.2013, 09:58
5. Noch mehr Geld in die öffentlichen Kassen?

Hat der das etwa ernst gemeint oder war das Kabarett vom Feinsten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flüchtig 27.04.2013, 09:59
6. Ja klar,.....

Zitat von sysop
"Wir dürfen niemanden vorschnell als Menschen fertigmachen." Im SPIEGEL mahnt Horst Seehofer einen fairen Umgang mit Uli Hoeneß an - und kritisiert die Kanzlerin für ihre Reaktion in der Steueraffäre. Deutliche Worte richtet der CSU-Chef auch an die eigenen Landtagsabgeordneten.
...wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen!

Klüngel ist ja wohl offensichtlich nicht nur eine rein kölsche Erfindung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
referee84 27.04.2013, 09:59
7. Fair umgehen?!

So fair wie der soziale Herr Hoeneß mit anderen Mannschaften in der Bundesliga, wenn er Spieler wegschnappt? Lachhaft, dass sich ein gut statuierter für 5 Mio Kaution auf freien Fuß bewegen darf. Da sieht man mal wieder, dass nur Geld die Welt regiert und keine Gerechtigkeit. Heißt... einer ohne so viel Kohle würde in Knast sitzen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thorsten wulff 27.04.2013, 10:00
8. Seehofer ist schon in Ordnung

Schlimm wirds erst wieder wenn Söder das Ruder übernimmt…

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Svante07 27.04.2013, 10:01
9.

"Wir dürfen niemanden vorschnell als Menschen fertigmachen."
Das ist richtig, auch wenn mir der Mensch Hoeneß zu tiefst unsympathisch ist.

Nur sollte der Seehofer nicht vergessen, dass ein Herr Hoeneß schon immer die Strategie fuhr mit seiner Medienpräsenz als FC-Bayern-Chef und Moralapostel bis in die hinterletzte Ritze aller bundesrepublikanischer Wohnbehausungen zu dringen (und nicht nur in diesem Land). Die Folge ist nun, dass bei Bekanntwerden seiner Verfehlungen, die sein Geldvermögen sichtbar werden lassen, dass ein solches Verhalten nicht nachvollziehbar ist und nun schlägt es dem Herrn Hoeneß aus allen Ritzen der Republik und darüber hinaus halt wieder entgegen. Das muss man dann auch aushalten können. Dafür hat er ja das viele Schmerzensgeld.

Dennoch Fairness sollte gelten! Fair behandeln und fair verurteilen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 57