Forum: Politik
Stichwahl um das Präsidentenamt: Drama Ukraine, letzter Akt
DPA

De Ukrainer wählen heute ihren Präsidenten, der Komiker Wolodymyr Selensky geht als Favorit in die entscheidende Abstimmung. Es ist eine Auseinandersetzung, bei der Hoffnungen wie Ängste geschürt wurden. Der Überblick.

Seite 1 von 10
testanera49 21.04.2019, 10:25
1.

Poroschenko war und ist ein korrupter Oligarch, der vom Westen unterstützt wird, weil er leicht zu händeln ist.
Das unsere Medien und unsere Kanzlerin nichts besseres zu tun hat, als seinen Herausforderer nur als Komiker zu betiteln, wir kein gutes Licht auf unser Demokratieverständnis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AndreasKurtz 21.04.2019, 10:34
2. Clownesque

Es ist egal welche Marionette Präsident ist. Die Puppenspieler kommen aus den USA, dem IWF und der NATO.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
josho 21.04.2019, 10:38
3. Vielleicht haben es die Menschen....

....bei Poroschenko auch einfach satt, sich gegen Russland aufhetzen zu lassen. Die Menschen spüren eher als die Politiker, dass man mit einem so großen Nachbarn vernünftig umgehen muss. Ob der Komiker da besser ist, das bleibt abzuwarten. Jedenfalls ist es gut, wenn sie Herrn Poroschenko erst einmal die rote Karte zeigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cookie1 21.04.2019, 10:38
4. Neutrale Ukraine

Ich hoffe,dass Selensky jetzt die Krim anerkennt und sich russlandfreundlich zeigt.
Langsam aber zügig auf Russland zugeht und der Nato eine klare Absage erteilt.
Dann kommen auch die Investoren aus Ost und West,,
Denn nur in einer FRIEDLICHEN Umgebung wird investiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anders_denker 21.04.2019, 10:49
5. Krieg?

Dazu gehören Kriegserklärungen anerkannter Staaten. Da die Rebellenrepubliken der Ukraine jedoch faktisch durch die Mehrheit der UN Mitglieder nicht anerkannt sind, kann es sich auch nicht um einen Krieg handeln. Bleibt also nur der Bürgerkrieg und das ganze damit ein innerukrainisches Problem!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
StefanZ. 21.04.2019, 10:58
6. Kriegshetzer gegen Kriegsbeender

Mir fielen bei der Abschlußveranstaltung im Stadion noch zwei Dinge auf. Selensky sagte, daß er nur die 5 Jahre Präsident sein will, ohne sich dann wieder zu bewerben. Da scheint einer nicht von der gängigen Politiker-Machtgier befallen zu sein. Und als zum Bürgerkrieg (das ist es nämlich) in der Ukraine befragt wurde, da bat er um Verzeihung und ging auf die Kniee gegenüber all den Müttern, die ihre Kinder und Gatten und den Kindern die ihre Väter in diesem unsinnigen Gemetzel verloren haben. Daß er als erste Tat plant einen Waffenstillstand zu befehlen ist ihm hoch anzurechnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreika123 21.04.2019, 10:58
7. Poroschenko, was hat er geschafft?

Arme modernisiert? mit Krediten von USA und EU und dabei noch Geld verdienten. Schulwesen? das einzige das passiert ist das es verboten ist in russischer Sprache zu unterrichten mehr ist da nicht passiert.
das mit der Spaltung der Kirche das ist richtig das hat er geschafft ob die Menschen das gut finden ist eine andere Frage ( genau das wollte die Nazis auch erreichen ) . das wurde vergessen: Renten halbiert, Gas, Strom, Wasser teilweise verzehnfacht.
Nahrungsmittel verteuerte, weil nicht mehr aus Russland sondern aus EU, schmeckt viel besser wenn man sich leisten kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pv51 21.04.2019, 11:00
8. es ist nicht zu verkennen

auf wessen Seite Frau Hebel steht.
die "Erfolge", die sie aufzählt, helfen alle dem Volk nicht, das mit der Revolution versprochene bessere leben tatsächlich zu erreichen.
was hat er für das Volk getan?
Energiepreise explodierten, 10 Mio. haben das Land verlassen, das Volk ist gespalten wie nie, die Armut hat sich weiter verschärft. und was hat die EU getan? Wurden die europäischen Märkte für die Ukraine Ukraine geöffnet? Nein.
wir haben verkauft, nicht gekauft.
und uns hat es gereicht, militärisch näher an Russland heranzukommen.
und die Presse? nichts oder kaum etwas aus Sicht der Menschen berichtet.
und "eine eigenständige ukrainische orthodoxe Kirche" ist ein Erfolg?
Soll sich unsere katholische Kirche von Rom lossagen?
eigenartige Vorstellung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schalke07 21.04.2019, 11:06
9. Krieg!

Es handelt sich um einen hybriden Krieg den der Agressor Russland angezettelt hat. Rebellen waren es nicht auf der Krim noch in den ukrainischen Ostgebieten. Die Ukrainer sollten in die Lage versetzt werden, dass sie ihre territoriale Integrität wiederherstellen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10