Forum: Politik
Stimmungsmache in Ägypten: "Macht nur weiter so, wir kriegen euch!"
AFP

Quasi über Nacht haben Ägyptens Medien die gestürzten Muslimbrüder umbenannt: Plötzlich ist die bisher stärkste Fraktion im Parlament eine "Terrortruppe", das Militär diktiert die öffentliche Meinung. Westliche Medien, die kritische Fragen stellen, sind unerwünscht.

Seite 1 von 10
lanre 09.07.2013, 17:32
1.

Zitat von sysop
Quasi über Nacht haben Ägyptens Medien die gestürzten Muslimbrüder umbenannt: Plötzlich ist die bisher stärkste Fraktion im Parlament eine "Terrortruppe", das Militär diktiert die öffentliche Meinung. Westliche Medien, die kritische Fragen stellen, sind unerwünscht.
Gut das der Spiegel mal über ein Thema schreibt mit dem er sich auskennt, einseitige Stimmungsmache wird hier ja schon seit geraumer Zeit betrieben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hirnblaehung 09.07.2013, 17:40
2.

Die Islamisten machen es dort auch nicht anders ... und bevor es dort zu einen Bürgerkrieg kommt ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
onearmedscissor 09.07.2013, 17:41
3. Jaja, böses CNN

Ich bin auch kein großer Fan von CNN und generell sollte man mit den Informationen der Massenmedien vorsichtig sein. Aber wenigstens hat CNN über etwas berichtet, worüber nicht mal der Spiegel berichtet hat. -> http://edition.cnn.com/2013/07/03/opinion/burleigh-rapes-tahrir-square/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herrmannherrmann1233 09.07.2013, 17:42
4. verzerrung

das medien die lage oft nicht so beschreiben, wie es ist, sieht man ja vor allem auch hier (spon). und wer weiss schon wer cnn, etc lenkt und finanziert..
ein putsch ist ein putsch ist ein putsch
egal ob von links oder rechts, christen oder muslimen, schwarzen oder weissen.
und demokratie ist nicht in jedem land ein allheilmittel - manchmal bedarf es auch eines königs, der die notwendige stabilität bringt (thailand)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kannmanauchsosehen 09.07.2013, 17:42
5. Ein Skandal

Zitat von sysop
...Westliche Medien, die kritische Fragen stellen, sind unerwünscht...
Na, das war bei den Muslimbrüder ganz sicher ganz anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nathanderweise73 09.07.2013, 17:44
6. ....wieso wurde Mubarak nochmal gestürzt?

Sorry, aber es ändert sich nicht wirklich was in den muslemischen Ländern. Ein Diktator wird gestürzt, die religiösen Eiferer kommen an die Macht, die Eiferer werden wieder abgesetzt....und der nächste Diktator kommt. Solange der Konflikt mit Israel nicht gelöst wurde und die moslimischen Staaten wieder zu sich selber gefunden haben, wird sich an diesem Zustand nichts ändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eizboks 09.07.2013, 17:45
7. na prima,

ein Totalitarismus gegen den anderen. Bleibt zu hoffen, dass das bis zu den Wahlen sich wieder eingependelt hat. Andererseits stelle ich mir immer wieder die Frage, wie tolerant darf man eigentlich gegen Intoleranz sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ambulans 09.07.2013, 17:46
8. immer

das gleiche, wenn selbsternannte oder von außen bestens bezahlte ein volk "befreien" wollen, das dazu nie befragt wurde und meistens auch sehr genau weiß, wer hier als "befreier" auftreten will. ein schande, was da in ägypten passiert - und die armen menschen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gesinnungspreusse 09.07.2013, 17:47
9. Gehört zum Repertoire

Stimmungsmache gehört zum Handwerkszeug moderner Medien, egal ob Ägypten oder Deutschland. Es kommt nur auf die Hand an, die füttert oder zahlt. Da wird aus einem syrischen Präsidenten plötzlich der Schlächter von Damaskus, da werden aus salafistischen Terroristen plötzlich Oppositionelle und Freiheitskämpfer. Da werden aus Patrioten und Andersdenkenden plötzlich rechte Burschenschaften und Neonazis. Da dieser Beitrag mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht "freigegeben" wird, beende ich ihn auch an dieser Stelle und wünsche Ihnen einen schönen Abend :o)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10