Forum: Politik
Straffällige Flüchtlinge: Kretschmann will Männerhorden "in die Pampa" schicken
DPA

"Das Gefährlichste, was die Evolution hervorgebracht hat, sind junge Männerhorden": Der grüne Ministerpräsident von Baden-Württemberg will straffällige Flüchtlinge von Großstädten fernhalten - und im Land verteilen.

Seite 18 von 28
jo125 10.11.2018, 08:42
170. Wirklich?

Zitat von volker.simoneit
Es sind Menschengruppen und keine Tiere. Jetzt sind sie schon einmal in Deutschland und ausweisen ist für die Flüchtlinge viel zu gefährlich, da sind die Grünen mit einem wirksamen Integrationskonzept gefordert. Und das muss nun unverzüglich geschehen, denn wir können die Migranten nicht in den Lagern in Libyen lassen. Auch durch den UN Migrationspakt haben wir zumindest eine moralische Pflicht.
So ein Dünnpfiff. Wenn sich Horden junger Männer aus Nordafrika wie Tiere benehmen, dann darf und muss man sie auch Horde nennen. Und besser in Lagern in Libyen lassen, da können sie sich dann austoben. Wir haben keinerlei "moralische Pflicht", solche Typen bei uns zu integrieren. Und sie bei uns zu lassen, wäre eher für die hier lebende Bevölkerung "viel zu gefährlich.

Beitrag melden
Wolfer 10.11.2018, 08:42
171. Wohin damit . . .?

Ganz einfach. Man sollte mit Kazachstan oder anderen entlegenen Staaten einen Vertrag aushandeln wonach solche Straftaeter in dortigen Gefaengnissen untergebracht werden koennen, zu Tagessaetzen von sagen wir mal 20 Euro. Das waere fuer Deutschland sehr billig und fuer diese Laender ein gutes Geschaeft.

Beitrag melden
the great sparky 10.11.2018, 08:42
172. der michel kann sehr wohl lesen

Zitat von germannie
Er (anmerkung vom kommentator: der nicht lesen könnende michel) arbeitet sich wieder nur an dem Thema Flüchtlinge ab. Herr Kretschmann spricht von Männerhorden und deren Gefahrenpotential aus der Gruppendynamik heraus. Ist u.a. sehr schön bei Fußballfans, Oktoberfesten, Jungesellenabschieden, Demonstrationen u.s.w.. Sich nur eindimensional zu äußern, deckt somit nur die eigenen niedrigen Ansprüche. Wieder einmal.
der michel kann sehr wohl lesen, denn der artikel beginnt wie folgt:

""Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann will Flüchtlinge, die in Gruppen Straftaten begehen, von Großstädten fernhalten und im Land verteilen.

"Solche Gruppen muss man trennen und an verschiedenen Orten unterbringen", sagte der Grünen-Politiker der "Heilbronner Stimme" und dem "Mannheimer Morgen"...""

nix da, von wegen "nur" männerhorden. auch wenn ich gestehen muss, dass mich ein deratiger artikel, ohne einordnung durch den autor hier bei spon doch eher verwundert.

Beitrag melden
Lisa_can_do 10.11.2018, 08:43
173. Testosteron nur bei Arabern?

die meisten Forenteilnehmer sind -wie Herr Kretschmann auch- Männer und meinen wohl tatsächlich, dass nur junge Araber testosteron-gesteuert sind. Aha. Ja, straffällige Ausländer/ Flüchtlinge/ Asylsuchende sollten umgehend aus Deutschland rausgebracht werden, auf legale Art und nicht auf Anweisung der Politik. Aber so furchtbar diese Vorkommnisse in Freiburg sind: es ist kein Ausländerproblem und die überwiegende signifikante Mehrheit an Missbrauch findet durch Männer aller Altersgruppen in deutschen Familien statt. Und wenn man in die deutsche und internationale Politik schaut, wer ist dort das Problem: weisse alte Männer (und ja zu dieser Schublade können auch gestörte schwarze Politiker gehören). Da brauchen die weissen alten Männer nicht herumheulen, wenn sie nicht zu dieser Klientel gehören und zum Glück gibt es eben auch diese Männer, mit Testosteron und Vernunft. Aber Herr Kretschmann's Getöne ist ähnlicher Natur wie das Twitter-Gequatsche von Herrn Trump, die Nazivergleiche von Herrn Erdogan usw. Viele Männer haben Probleme damit, wenn man diese Fakten mal auf den Tisch legt und fühlen sich persönlich angegriffen, obwohl sie mit solchen Themen nix zu tun haben, und sehen sich dann auch noch als Opfer.....

Beitrag melden
kenterziege 10.11.2018, 08:50
174. Das ist ja schon ein Akt der Verzweiflung

Ich fasse es nicht, welche seltsamen Vorschläge von ansonsten durchaus ernsthaften Politiker kommen. Kretschmann hat recht: Jung-Männer-Horden, die keine richtige Beschäftigung haben, sind per se ein Problem. Ob das nun unsere Hooligans oder fremdländische Typen sind, ist im Prinzip egal. Die werden von den Dörfern schneller in den angesagten Hotspots der Städte sein, als Kretschmer denken kann. Die meisten von denen sind so sozialisiert, dass sie für den Arneitsmarkt in einem High-Techland völlig untauglich sind. Ausnahmen bestätigen nur die Regel. Wer straffällig wird, muss zurückgeführt werden - nicht aber in unsere Dörfer. Herr Kretschmann hat aber eine Debatte angestoßen, die zusammen mit Frau AKK zu brauchbaren Ergebnissen führen könnte. Die etablierten Parteien müssen das Problem lösen, sonst lösen das andere.

Beitrag melden
Pausen-Inkling 10.11.2018, 08:51
175.

Zitat von lemmy01
"Salopp gesagt ist das Gefährlichste, was die menschliche Evolution hervorgebracht hat, junge Männerhorden. Solche testosterongesteuerten Gruppen können immer Böses anrichten." Dieses Zitat von Kretschmann muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Und dann muss man sich fragen, warum er das jetzt und nicht 2015 gesagt hat. Hatte der damals keine Augen im Kopf?
Der Anteil allein reisender Männer bei den Asylsuchenden seit 2015 liegt bei ca. 35%, wie Sie den BAMF-Statistiken entnehmen können. Und der größte Teil dieser 35% verhält sich so ordentlich wie Sie und ich.

Auch ich befürworte, dass Familien vorrangig schutzbedürftig sein sollten, dazu bräuchte es aber echte legale Möglichkeiten der Schutzsuche für Flüchtlinge und legale Bedingungen für Migration, bei denen Straffälligkeit auch zur Beendigung des Aufenthaltsstatus führen könnte.

Viele Grüße,
Alexander Kolleth

Beitrag melden
shotaro_kaneda 10.11.2018, 08:51
176.

Natürlich muss hier differenziert werden. Straffällig gewordene Flüchtlinge aus sicher eingestuften Herkunftsländer gehören abgeschoben. Ob man jene aufs Land verteilen soll, für die das nicht zutrifft, ist eine andere Frage. Erstens ist auf dem Land tendentiell die Willkommenskultur kaum vorhanden. Zweitens wissen die Leute ja dann auf dem Land, dass diese Flüchtlinge Straftäter sind. Das wird nicht gerade das Sicherheitsgefühl auf dem Land steigern und zu noch mehr Ablehnung führen.

Beitrag melden
Peter Pots 10.11.2018, 08:52
177. Aufgrund dieser zündenden Ideen werden die Grünen gewählt - oder?

Jeder hat bundesweit einen Anspruch auf seinen netten Vergewaltiger von Nebenan! Gute Idee herr Kretschmann! Lob, Lob.
Ich habe in meinem Leben viele Grüne persönlich kennengelernt. Dabei habe ich festgestellt, dass diese nahezu immer ungebildete und naive Dummschwätzer/Innen waren und sind, die aufgrund fehlender Intelligenz und Lebenserfahrung unkritisch irgendwelche Thesen nachplappern. Selbst die simpelsten Zusammenhänge und die Folgen ihres Tuns erkennen sie nicht. In der Vergangenheit haben wir gesehen, dass sie nichts Positives zu Stande gebracht haben - ausser dem einen oder anderen Krötentunnel. Wann haben sie sich das letzte Mal vor einem Schlachthof angekettet, in dem harmlose Tiere ihr tägliches Treblinka erleben?
Andereseits ist Herr Kretschmann nicht für die fehlende Intelligenz seiner Parteifreunde verantwortlich zu machen - nur für die dummen Ideen, die er selbst propagiert, bzw. in Ermangelung besserer Ideen fördert. Aber es gibt bei dem geschilderten Problem der Massenkriminalität junger männlicher Migranten natürlich nur eine Lösung: straffällig gewordene junge Männer und Gefährder müssen möglichst schon gestern aus dem Land geschafft werden, damit sie unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger nicht vergewaltigen und ermorden können.
Wie krank muss ein Hirn sein, um tickende Zeitbomben weiterhin täglich ind Land zu lassen, um sie dann aus der Stadt - wo es Polizei gibt - aufs flache Land umsiedeln zu wollen, wo es praktisch keine Polizei gibt. Dabei wissen wir doch, wie sie sich in Syrien und im Irak aufgeführt haben. Soll der waffentragende deutsche Jäger den Schutz der Bevölkerung übernehmen? Damit ist er sicher ebenso überfordert, wie die Polizei.
Und es gibt tatsächlich Menschen, die die Grünen wählen! Nur die allerdümmsten Kälber....

Gewaltbereite Migranten, die aufgrund ihres muslimischen Glaubens die liberale deutsche Gesellschaftsordnung hassen, in der es nicht gerne gesehen wird, dass Frauen geschlagen und vom Vater und den Brüdern vergewaltigt werden, sind nur mit brutalster Gewalt unter Kontrolle zu bringen und diese ist in Deutschland aufgrund der Schönwetter-Gesetzgebung und der etablierten Parteien nicht möglich - was natürlich auch positive Seiten hat!
Wenn die Behörden nicht einmal Abschiebungen zu Stande bringen, wie wollen sie dann die muslimischen Gewalttäter daran hindern, wieder in die Städte und zu ihren Terrorkumpanen zurück zu kehren, wenn sie nach den Vorstellungen des Grünen in der Pampa abgekippt wurden, wo es nicht einmal flächendeckend Moscheen gibt? Wäre ich Christ, so würde ich den lieben Gott bitten, uns nicht nur die die deutsche Polizei verachtenden, meist muslimischen Männerhorden vom Hals zu halten, sondern auch die Grünen. Die Vorstellung dass überforderte Opportunisten wie Kretschmann oder Habeck in der Bundespolitik in führende Positionen gewählt werden könnten, treibt einem den Angstschweiss in Gesicht.

Beitrag melden
keine-#-ahnung 10.11.2018, 08:52
178. "sperrt mal 20 biodeutsche Jugendliche zusammen"

Zitat von claus7447
Straffällig zu werden ist das eine. Z.b. Schwarzfahren ist Bagatelle. Alles was mit Gefängnis und auch inkl. Bewährung verbunden ist ja. Jetzt kommt es: Rufen Sie bitte mal den/die Innenminister seit 2015 an, die sich für Rückführung eingesetzt haben. Horsti hat bisher nichts dafür zustande gebracht..... Ansonsten, gebt den jungen Leuten einen Job, egal und wenn es Straßenkehrern ist, die müssen beschäftigt werden. Oder anders, sperrt mal 20 biodeutsche Jugendliche zusammen, ohne Ziel, ohne Arbeit, was glaubt ihr was da abgeht.
Ich erinnere mich dunkel, in einem Land aufgewachsen zu sein, in welchem in hunderten "Lagern" zehntausende biodeutsche Jugendliche ohne Ziel auf engstem Raum zusammengepfercht waren, ohne dass es zu solch massenhaften systemischen Straftaten kam.
Das Land hiess DDR, die Lager hiessen Kasernen.
Da gabe es fürs Fussvolk bestenfalls alle zwei Wochen einmal Ausgang für einen Abend, keinen Alkohol, keine Drogen, keine Sozialarbeiter, keine Integrationsbeauftragten.
Dafür zwar meist sinnfreien, aber harten Dienst, Sport, der diesen Namen noch verdiente und die Selbstbewirtschaftung dieser "Lager". Kein Reinemachdienst, niemand, der einem das Brot schmierte. Musste man alles selbst machen.
Dafür wurden zwei Dinge gelehrt: Disziplin und Respekt. Bei Verstössen gegen diese Disziplin oder erkennbaren Respektlosigkeiten folgte eine merkbare Bestrafung auf dem Fusse.
Klingt aus Sicht der heutigen linksliberalen Gesellschaft vermutlich merkwürdig, hat aber im Gegensatz zu dieser i.d.R. recht gut funktioniert.

Beitrag melden
BertramDühn 10.11.2018, 08:53
179. Zu tief an der Wasserpfeife gezogen?

Claudia Roth findet diese jungen Männer so toll!
Vielleicht sollte sie diese Männer betreuen und ein wenig Erziehung genießen lassen!
Spaß beiseite ! Ab ins Heimatland, egal was mit denen dort passiert.
Wenn solche Politiker , oder deren Partei mal den Kanzler oder die Kanzlerin stellen, dann muss jeder Bürger in 2 Jahren solche Typen zur Betreuung zu Hause aufnehmen!
Wir schaffen das!,,,,,

Beitrag melden
Seite 18 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!