Forum: Politik
Straßenkampf in Tripolis: Gaddafis letzte Getreuen sitzen in der Falle

Haus für Haus, Straße für Straße rücken die Rebellen im Süden von Tripolis vor. Das Stadtviertel Abu Salim ist Rückzugsgebiet der letzten Getreuen des Despoten Muammar al-Gaddafi. Die Umzingelten haben nichts mehr zu verlieren - sie kämpfen ums nackte Überleben.

Seite 11 von 20
goldt 26.08.2011, 15:30
100. Neuer Anstrich

Einige (Ex)Gaddafi-Kader sitzen ja schon im Übergangsrat, andere werden folgen: http://www.theaustralian.com.au/news...-1226111211251
"It claims 800 serving Gaddafi government security officials have been recruited covertly to the rebel cause and are ready to form the "backbone" of a new security apparatus."

In Libyen geht es ganz klar um geostrategische/wirtschaftliche Interessen. Unter Gaddafi gab es sicherlich auch gute Dinge, trotzdem war es ein autoritäres System mit Klüngel, unter dem viele Menschen leiden mussten. Ob durch die Menschenfreunde der NATO nun aber das Paradies auf Erden entsteht, darf bezweifelt werden... (Gaddafi war ja auch lange genug ein prima Partner der Mächtigen)

Auch Interessant:
http://www.heise.de/tp/artikel/35/35335/1.html

Beitrag melden
warzenmeissel 26.08.2011, 15:30
101. Es

ist schon witzig, zu verfolgen, wie verzweifelt die Ghaddafi-Getreuen wenigstens am SPON-Stammtisch noch einen Sieg für ihren Helden herauszuhauen versuchen.

Beitrag melden
HolyGhost 26.08.2011, 15:34
102. Sie sind aber lustig !

Zitat von Sesterheim
...zu welchen Gruppen die hier doch häufig anzutreffenden NATO-Hasser einzuordnen sind. Sind es klammheimliche Überbleibsel der spätpubertären 68-er oder sind es Alt-SED-ler, die den Untergang des Realen Sozialismus nicht verdauen können, oder sind es welche aus der rechtsextremen Ecke. Ich denke, sie kommen aus allen 3 Kategorien und mir scheint es, daß sich die Grenzen zwischen dem linken und dem rechten Extrem zunehmend verwischen!
Dumm nur, wenn sich die vermeintlichen NATO-Hasser in keine Ihrer Schubladen ablegen lassen würden. Dann müssten Sie noch ein paar neu hinzuerfinden, wofür es Ihnen aber mit Sicherheit an Kreativität mangelt.
Ausserdem stünden Sie dann vor dem Problem, dass Sie Ihre Verbalattacken breiter streuen müssten, um auch alle die zu erfassen, deren Meinungen im Kontrast zu Ihrem schmalen Weltbild stehen.
Das wäre für Sie aber ziemlich fatal, denn dann könnte es passieren, dass Sie selbst einer Minderheit angehören würden, die ihre Schublade bisher für die grosse, weite Welt hielt.
Also lieber mal die Klappe nicht so weit aufreissen.

Beitrag melden
Durruti 26.08.2011, 15:35
103. demokratisch-freiheitlicher Schutz von Demonstranten

bei all dem Action-Spektakel, das einem hier im Spon geboten wird ist es doch interessant, sich nochmal die ursprüngliche Resolution vor Augen zu halten...
Einhaltung der Flugverbotszone und Schutz von Zivilisten.
Mittlerweile: "britische Flugzeuge bombardieren Gaddafi-Bunker", Trinkwasserversorgung in Tripolis unterbrochen, Plünderung der Gaddafi-Residenzen, Rebellen gehen von Haus zu Haus usw.

LOL, was man nicht alles machen muß, um die Demonstranten in Benghasi vor Beschuß zu schützen, ne?

Beitrag melden
supernovae 26.08.2011, 15:36
104. Kein Titel

Zitat von Jean P. v. Freyhein
Glauben sie mir, das ist vergebliche Liebesmüh. Die Gaddafi-Fans hören schon lange nicht mehr auf Fakten. Verzweifelt klammern sie sich an jedes Märchen, dass ihnen Recht gibt, das Gaddafi ein friedliebender Wohltäter und die NATO und Freiheitskämpfer nur grausame Rebellen sind.
Ich denke die wenigsten NATO-Hasser sind Gaddafi-Fans. D. H. es geht ihnen eher darum, ihr wutbürgerliches Recht auszuleben, gegen das "Verbrecherbündnis" NATO und die "gleichgeschalteten" Medien herzuziehen, denen sie kein Wort glauben und wers doch tut ist naiv und unterliegt der Propaganda. Gaddafi wird dabei möglichst ausgeklammert, nur wenns nicht anders geht wird er notfalls als unschuldiges Opfer stilisiert. Ansonsten gehts nur um das eine: dumpfes Draufhauen auf die böse NATO.

Beitrag melden
cbe 26.08.2011, 15:39
105. USA Staatsterrorismus

Zitat von joe49
War es nicht an der Zeit dem Spuck ein Ende zubereiten? War es nicht Gaddafi, der fuer den Anschlag im Labelle und die Bombe im Jumbo ueber Lockerby verantwortlich war? Glaubt denn jemand allen.....
Labelle war Vergeltung für den Staatsterrorismus der USA der zur Versenkung zweier libyscher Schiffe führte. Lockerbie war eine CIA Aktion. Ex Kanzler Schmidt sagte ja schon der schlimmste Terrorismus ist der Staatsterrorismus.
Lockerbie CIA Aktion:
http://www.focus.de/politik/ausland/...id_356357.html

Beitrag melden
Teile1977 26.08.2011, 15:39
106. Schmunzel

Zitat von Hape1
Ohhhh...die böse SCUD, die 80 KM von der nächsten bewohnten Ortschaft mitten ins Nirvana einschlug und dessen Quelle ein Anonymus aus dem Pentagon war (A.Friend?). Tote: 0 Verletzte: 0 Schaden: 0 Das ändert natürlich alles....;-)
O.k. bei der Meldung mußte ich auch denken " wie kann man sich nur um 80 Km irren. Ob es stimmt weiß man auch nicht. Wenn die Dinger aber abgefeuert wurden (bei korrekter Wartung und Ausrichtung) haben sie eine Treffergenauigkeit von 3Km. Das reicht für eine Stadt. Das keine Leute gestorben sind bedeutet nicht das es nicht versucht wurde.

Scut: Steuerung über Kreisel. Gezielt wird indem eine Markierte Flosse mit dem Kompass in die Richtung des Ziels gedreht wird. Also so genau wie eine Silvesterrakete.

Beitrag melden
vHayekFan 26.08.2011, 15:41
107. wie gehabt

Zitat von Jean P. v. Freyhein
Uhhh... ja, weil es Moslems sind, sind es gefährliche Bombenleger. Dieses primitive Vorurteil hört man doch von euch Gaddafi-Fans auch nicht gerade selten.
Ach schon wieder Ihre billige Masche.
Die Djihadisten in Afghanistan haben sich als gewalttätige Fanatiker erwiesen. Und Typen von ihrem geistigen Schlag haben die aufgrüstet und jeden, der davor gewarnt hat, was dann tatsächlich und vorhersehbar eingetreten ist, genauso dümmlich als Russenfan bezeichnet, wie Sie jetzt "Gaddafi-Fans, Gaddafi-Fans" brabbeln.

Zitat von Jean P. v. Freyhein
Wer angesichts der Fakten von Srebrenica noch an die Unschuld Milosevics glaubte, der hatte tatsächlich einen Sprung in der Schüssel. Das haben ja letztlich sogar die Serben erkennt.
und schon wieder geht's lustig weiter, ich hab natürlich nie behauptet Milosevic sei unschuldig (obwohl zu Srebrenica die Anklagebehörde in Den Haag wohl keine Schuld bei ihm, sondern eher bei Mladic sieht), sondern lediglich, dass seine Schuld kein guter Grund ist, eine drogen- und organhandelnde Maifiabande gegen ihn aufzurüsten und ihr sogar noch einen eigenen "Staat" herbeizubomben

Na, schreiben Sie jetzt gleich wieder "Gaddafi-Fan Gaddafi-Fan"?

Beitrag melden
zweifler001 26.08.2011, 15:41
108. ich habe hier keinen entsprechenden Beitrag gelesen.

Zitat von warzenmeissel
ist schon witzig, zu verfolgen, wie verzweifelt die Ghaddafi-Getreuen wenigstens am SPON-Stammtisch noch einen Sieg für ihren Helden herauszuhauen versuchen.
Die Frage ist doch, ob die Berichte aus Tripolis wahr sind oder nicht. Solange niemand Gaddafi tot oder lebendig gesehen hat, sind Zweifel wohl mehr als berechtigt. Schon am Montag hieß es, daß Gaddafi geschlagen ist und nur noch kleine Gebite verteidigt. Ich habe weder Lust, von der Propagnda der NATO noch der der Gegenseite belogen zu werden.

Beitrag melden
Teile1977 26.08.2011, 15:43
109. Nato

Zitat von cbe
Angeblich wollten die Mordbrenner der Nato doch Zivilisten schützen. tatsächlich hat man abertausende Zivilisten zu Tode gebombt. Die Natobomber verstehen unter Zivilisten ja auch je nach Bedarf etwas anderes.
Oh mann!
wie kommen sie auf abertausende? Daß Zivilisten getroffen wurden bestreitet niemand, aber wie kommen sie auf diese Zahl? Bitte nur 1 Seriöse Quelle! Gadafi News?

Beitrag melden
Seite 11 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!