Forum: Politik
Straßenschlacht in Kiew: "Steh auf, Ukraine, Tod unseren Feinden!"
DPA

Die Polizei schießt in die Menge auf dem Maidan, die Demonstranten greifen mit Brandsätzen an. Ukraines Präsident Janukowitsch und seine Gegner lassen die Gewalt sprechen. Ein Zerfall des Landes ist jetzt nicht mehr ausgeschlossen.

Seite 11 von 14
commentsWelcome 19.02.2014, 10:27
100.

Es geht nicht um Personen und deren Vita, sondern um eine Hinwendung einer Regierung zu einem System, das Werte wie Freiheit und Unabhängigkeit der Justiz anstrebt - oder sehen Sie solche Tendenzen in Russland oder der Ukraine, wo Aktivisten vom Geheimdienst regelmässig entführt und gefoltert werden? Wohlgemerkt die eigenen Staatsbürger - ider wo Schwule bei Demos regelmaessig verpruegelt und getoetet werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sondevida 19.02.2014, 10:42
101. In Deutschland

Zitat von nixda
In Deutschland wäre das seit Wochen so. Ich würde von der Regierung die Auflösung der "Demonstrationen" verlangen. Demokratie ist was anderes als diese Gewaltdeppen machen.
und den meisten westeuropaeischen Staaten wuerde eine Regierung, die wochenlange Proteste von Hunderttausenden nicht befrieden koennte, zuruecktreten, um Platz fuer Neuwahlen und Verhandlungen zu machen. Deshalb haben wir Glueck im Westen zu leben und deshalb wollen viele Ukrainer sich nach Westen hin orientieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
princeharry 19.02.2014, 10:54
102. ?

Manche Kommentare hier ... ohne Worte! Am warmen Küchentisch philosophiert man darüber dass es ja noch mehr Tote gäbe wenn der Staat es nur wolle und dass dies ja ein Zeichen verantwortungsvollen Handelns sei. Welche Alternativen haben den die Menschen auf dem Maidan? Keine Hilfe aus dem Westen und der große Bruder im Norden unterstützt das Regime. Die politische Opposition wird kaputt geprügelt und freie Wahlen gibts nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bonbox 19.02.2014, 10:56
103. Die Ukraine und kein ende in sicht mit Gewalt .

. Die Ukraine und der Bürger Krieg dort ist da .Nach genauen Betrachten der Situation dort durch die Presse ist der Bürgerkrieg in der Ukraine im vollen Gange und nimmt enorm an Fahrt auf .
Was da noch so auf die Menschen zu kommt ist kaum aus zu denken .
Die Ukrainer müssen den Konflikt so weit wie möglich alleine ausfechten .
Die EU und Russland / Putin kommen nur zum Schluss um sich das ab zugreifen was noch stehen geblieben ist . So ist das Leider . ( Eine billig zu übernehmende Immobilie ) für die Raffzähne und Gierschlunde .

Wer aber den spD Schröder mit ins Spiel bringen will ( Die Axt im Sozial Wald Deutschland ) ist mir schleierhaft . Der soll bloß in Rente gehen und nicht alle abnerven mit seinem mega Ego .
Ich wünsche den Ukrainern alles gute und hoffe das es doch noch gut für alle ausgeht , es liegt an ihnen und allen in diesem Konflikt .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwarzes_lamm 19.02.2014, 10:58
104.

Zitat von commentsWelcome
Es geht nicht um Personen und deren Vita, sondern um eine Hinwendung einer Regierung zu einem .....
Ich habe bei dem Beitrag fast meinen Morgenkaffee inhaliert.
Man wiederbelebt n der Ukraine die dunkelsten Zeiten, als die Welt noch in zwei Blöcke aufgeteilt war - es agitieren ungeniert fremdfinanzierte NGO's und stürzen ein Land ins Chaos, um es sturmreif zu schiessen.
Und glauben Sie etwa ernsthaft, dass man sich seitens der Initiatoren der Krawalle für das Wohl von Schwulen und der "Aktivisten" interessiert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leser-fan 19.02.2014, 11:02
105. Herr Klitschko verlangte gestern Intervention

des Westens u. rief Bürger zu den Waffen. Es geht nicht um Neuwahlen; in jedem Land würde das als Staatsstreich gewertet. Er provoziert auch den Westen. Um das Volk geht es ihm nicht mehr. Seine Familie lebt sicher in Hamburg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
redbayer 19.02.2014, 11:03
106. Ach so und die Werte

Zitat von commentsWelcome
Es geht nicht um Personen und deren Vita, sondern um eine Hinwendung einer Regierung zu einem System, das Werte wie Freiheit und Unabhängigkeit der Justiz anstrebt - oder sehen Sie solche Tendenzen in Russland oder der Ukraine, wo Aktivisten vom Geheimdienst regelmässig entführt und gefoltert werden? Wohlgemerkt die eigenen Staatsbürger - ider wo Schwule bei Demos regelmaessig verpruegelt und getoetet werden?
Freihheit und Unabhängigkeit der Justiz sehen sie vermutlich in der Euroktatie als verwirklicht an. Ja, man kann jede Autokratie schön reden, nur geht das an der Wirklichkeit vorbei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klausneumer 19.02.2014, 11:05
107. Stoppt die Terroristen!

Warum stoppt bloß keiner diese elenden Terroristen (sog. Demonstranten) mit ihrem Anführer, Multimillionär und Westimport Klitschko an der Spitze, die doch nur die Ukraine ins Elend stürzen bzw. dem Westen ausliefern wollen?

Die Ukraine ist nun mal seit Jahrtausenden mit Rußland verbunden und nicht mit Westeuropa! Die Mentalität des überwiegenden Teils der Bevölkerung entspricht der russischen.
Es ist doch schon sehr bizarr, wenn in Berlin am letzten Wochenende Klitschko auf Merkels Schoß saß und am Montag plötzlich die Unruhen so massiv aufflammten. Das gibt es sicherlich keinerlei Zusammenhang!?

Natürlich hat die EU starkes Interesse an diesem großen Land und zwar als neuen Absatzmarkt für ihre Produkte (wie ehemals DDR) sowie als Rekrutierungsort für billige Arbeitskräfte, nur um das geht es hierbei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chico 76 19.02.2014, 11:07
108. Irgendwie wird sich

Klitschko die Frage stellen müssen, ob es ein Fehler war, zur Gründung von Bürgerwehren aufgerufen zu haben.
Verstehe nicht, dass er trotz seiner miserablen Wahlergebnisse eine solche Führungsrolle beansprucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
perlentaucher2345 19.02.2014, 11:33
109. Eine interessante & wegweisende Frage...

Zitat von VoxRatio
Den Regeln des Journalismus folgend kann es natürlich sein, dass sich das Ganze auf relativ begrenzten Raum abspielt und dass wir immer wieder die gleichen brennenden Zelte zu sehen bekommen. Kann es sein, dass es in 99% des Landes eigentlich ruhig ist, und die Leute einfach auf Arbeit gehen? ... mal so ein Gedanke.
...die Sie da aufwerfen. Zumindest konnte der Herr Klitschko bzgl. des bereits mehrfach versprochenen »Generalstreiks« bislang nicht 'liefern' - es sei denn, dass alle Westjournalisten schon vor lauter Begeisterung seit Tagen mitstreiken & nur deshalb keine Berichterstattung erfolgt, was etwa im Osten ünd Süden der Ukraine passiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 14