Forum: Politik
Streit in der EU: Orbáns Verbündete blasen zum Kampf gegen liberales Europa
DPA

Osteuropäische Spitzenpolitiker machen die EU für Misserfolge und Stagnation in ihren Ländern verantwortlich, sie sehen Brüssel als "neues Moskau". Jetzt rufen sie auf zum Kampf gegen das liberale Europa. Ihr Anführer ist Ungarns Orbán.

Seite 1 von 71
marthaimschnee 07.01.2016, 15:06
1.

Links wie Rechts? Die sogenannten Sozialdemokraten stehen praktisch nirgends mehr links! Genau das ist ja das Problem, alle suchen ihr Heil im konservativen Nationalismus, lieber Aschloch sein, als jemandem die Hand zu reichen. Das hat mit "links" nicht aber auch gar nichts zu tun!

Beitrag melden
hnoi 07.01.2016, 15:10
2. Die EU-Verträge ...

sehen leider nur einen Austritt vor. Darauf kann man allerdings lange warten, denn das Geld aus den EU-Töpfen ist denen noch wichtiger als Ihre "christlichen Wurzeln und nationale, patriarchale Traditionen".

*seufz*

Beitrag melden
philipkdi 07.01.2016, 15:12
3. Der wahre Satz steht hier:

"Der EU-Austritt ist nicht das Ziel - nicht, solange ihre Länder Brüsseler Fördergelder brauchen". Und wir Deppen lassen uns das gefallen und zahlen und zahlen. EU ist doch keine Wünsch dir was Veranstaltung. Wem es nicht gefällt der kann ja austreten.

Ich verstehe wirklich nicht wie das noch einem Steuerzahlenden in Deutschland vermittelt werden soll. Da sind die Griechen noch harmlos dagegen (war da eigentlich mal was, man hört gar nix mehr...).

Merkel, übernehmen Sie!

Beitrag melden
general_0815 07.01.2016, 15:12
4. Ehrlich gesagt,

so Unrecht hat der Mann gar nicht.

Beitrag melden
ich-bin-erschüttert 07.01.2016, 15:13
5. Kurt Tucholski: Man ist stolz in Europa

Kurt Tucholsky - Worauf man in Europa stolz ist. (1932)

Dieser Erdteil ist stolz auf sich, und er kann auch stolz auf sich sein.

Man ist stolz in Europa:

Deutscher zu sein.

Franzose zu sein.

Engländer zu sein.

Kein Deutscher zu sein.

Kein Franzose zu sein.

Kein Engländer zu sein.


Ungarn spielte bei Tucholski noch keine Rolle(!)

Beitrag melden
f-rust 07.01.2016, 15:13
6.

USA-hörige (UA/ TTIP) EU (ist was anderes als "Europa"!). Bankenmafia-hörige EU (Griechenland u.a./"Spardiktate). Unchristliche EU, die nicht mehr die Interessen ihrer Bürger/innen vertritt, sondern die von islamischen Migranten. Anti-nationale EU, die als "nationalistisch" diffamiert, was legitime nationale Interessen sind.

Beitrag melden
bibberbutzke 07.01.2016, 15:14
7. Zuviel

Es sind einfach zuviele Staaten der gleichen Meinung, als das man einfach darüber hinwegsehen sollte. In der Regel ist dann nehmlich auch etwas daran.

Beitrag melden
haudraufwienix 07.01.2016, 15:14
8. Was die Weisen beginnen.....

beenden die Narren !

W. Buffett

Beitrag melden
jhea 07.01.2016, 15:14
9. ja dann steht es euch doch frei

zu gehen...

ach ne, dann bekäme man ja kein Geld mehr - ich vergaß :)

Beitrag melden
Seite 1 von 71
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!