Forum: Politik
Streit in der EU: Orbáns Verbündete blasen zum Kampf gegen liberales Europa
DPA

Osteuropäische Spitzenpolitiker machen die EU für Misserfolge und Stagnation in ihren Ländern verantwortlich, sie sehen Brüssel als "neues Moskau". Jetzt rufen sie auf zum Kampf gegen das liberale Europa. Ihr Anführer ist Ungarns Orbán.

Seite 16 von 71
syracusa 07.01.2016, 16:16
150.

Zitat von mathmag
Brüssel steht doch auch nicht für liberal. Zumindest nicht auf das Individuum bezogen.
Wirklich? Wo schränkt Brüssel denn Ihre Individualität ein?

Beitrag melden
ke_karolus 07.01.2016, 16:16
151.

Zitat von frank57
angeführten korrupten und krimi.....postkommunistischen Cliquen sehen wir doch gerade in Brüssel! Ein Präsident der Steuerflucht begünstigt hat und das in Milliardenhöhe( wenn nicht mehr), hat absolut keine Legitimation für dieses Amt! Im Gegenteil! Der gehört abgeurteilt! Da diese Cliquenwirtschaft aber symbolisch für dieses Europa geworden ist, haben es die normalen Bürger satt! Mal sehen ob dieser Kommentar veröffentlicht wird...:-)
Genau das ist eines der Probleme.

Der Mann empört sich sogar noch, wenn er darauf angesprochen wird.

Beitrag melden
Don Lucio 07.01.2016, 16:17
152. Toleranz für die Intoleranten?

NEIN!
"...so nebensächliche Dinge wie Menschenrechte" - mehr muß ich nicht hören. Wer diese Meinung vertritt, gehört fristlos aus der EU entlassen (wobei aus dem Artikel nicht klar hervorgeht, ob einer der genannten Ost-Politiker dies so gesagt hat oder es sich um die Interpretation des Authors handelt).

Beitrag melden
moistvonlipwik 07.01.2016, 16:17
153.

Zitat von nureinbürger
Wundervolle Entwicklung. Ich begrüße dies zutiefst. Wir werden alle mal noch Orban, Cameron Zeman etc.. sehr dankbar sein! "Diesmal geht es um die umfassende Entmachtung der EU und die Festschreibung eines Europas der Nationen in den EU-Grundlagenverträgen." PERFEKT
Leider haben Sie etwas vergessen: abgesehen vom Verlust persönlicher Freiheit dürfte die Globalisierung dafür sorgen, dass derlei Kleinstbetriebe kaum noch Chancen haben werden.

Beitrag melden
Saturn48 07.01.2016, 16:17
154. Gebet

Herr lasse uns aus dieser EU gehen so schnell wie möglich. Gib unseren Politikern Getränke, Räucherwerk oder Pillen von welchen sie die fehlende Weisheit erlangen wenn schon dein Geist sich sträubt über sie zu kommen. Um letztlich nicht aus allem Probleme zu machen sondern um umzusetzen was Sinn macht. Amen . Ich denke der Wahlabend nach der nächsten Wahl wird schlimm werden

Beitrag melden
syracusa 07.01.2016, 16:17
155.

Zitat von undog
weil es nicht mehr mehr liberal ist, sondern den Mitgliedsländern und seinen Bürgern immer mehr diktiert - insbesondere wollen die Großen die Kleinen bevormunden.
Was "diktiert" Brüssel denn den Mitgliedsländern und seinen Bürgern? Und was insbesondere die Großen den Kleinen?

Beitrag melden
ka117 07.01.2016, 16:17
156. ein wenig albern

Zitat von Chercheur
Europas Osten hat nie wirklich zu Europa gehört. Wir teilen keinerlei Werte,
Schon witzig, wenn so etwas ausgerechnet in Deutschland (!) und ausgerechnet an ein Land mit der ersten modernen Verfassung in Europa ausgerichtet wird.

Beitrag melden
ackergold 07.01.2016, 16:17
157.

Zitat von Matze M
Herr Cameron vertritt in Sachen Einwanderung sehr ähnliche Positionen wie Orban & Co, und zwar schon immer. Aber gut, wir deklarieren GB dann einfach mal zum armen, osteuroäischen EU-Empfängerland um, dann kann das hirnlose Osteuropa-Bashing ja nahtlos weitergehen...
GB ist ohne Europa nicht mehr lebensfähig, da GB quasi nichts mehr produziert und auch keine Kolonien mehr hat.

Beitrag melden
Irene56 07.01.2016, 16:18
158. Das sind

Zitat von sponpm
Ich würde vorschlagen als ersten und überzeugenden Schritt überweisen Orban und Konsorten die ganzen Milliarden, die sie in den letzten Jahren vom "liberalen Europa" abgezockt haben zurück. Das wäre dann immerhin glaubhaft. Wie war das nochmal? Allein in 2013 hat Ungarn 4,95 Mrd. und Polen 12,24 Mrd. von den "Liberalen" wie Deutschland kassiert.
die Denkstrukturen einer alten Erbtante, die glaubt, mit ihrem Geld allen sagen zu dürfen, was sie sind und was sie zu tun haben. Wenn nicht, dann können alle das Geld vergessen.

Und hören Sie doch um Gottes Willen auf, zu suggerieren, dass irgend ein normaler Mensch in Ungarn von diesen 12,24 Mrd. etwas hatte. Das waren Gelder, die letztendlich genau wieder da gelandet sind, wo sie herkamen.

Beitrag melden
nachdenklichh10 07.01.2016, 16:18
159. vieles was Orban sagt ist sachlich nicht falsch

Der Terrorismus ist größtenteil importiert aus Nordafrika. Die Ursache dafür, nämlich die fehlende integration und die fehlende Reformation des Islam nennt Orban nicht.
Den ersten Teil haben unsere Politiker im liberalen Europa vor Jahrzehnten verbockt!

Beitrag melden
Seite 16 von 71
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!