Forum: Politik
Streit in der Koalition: Rösler blockiert Großprojekte der Union
DPA

Die Union ringt um den Frieden in der Regierungskoalition, doch FDP-Chef Philipp Rösler gibt sich stur. Der Liberale zerpflückt zentrale Großprojekte von CDU und CSU. Betreuungsgeld? Zu teuer. Zuschussrente? Schädlich. Und überhaupt: Ein solider Haushalt sei jetzt viel wichtiger.

Seite 1 von 17
Maya2003 21.10.2012, 09:49
1.

Zitat von sysop
Die Union ringt um den Frieden in der Regierungskoalition, doch FDP-Chef Philipp Rösler gibt sich stur. Der Liberale zerpflückt zentrale Großprojekte von CDU und CSU. Betreuungsgeld? Zu teuer. Zuschussrente? Schädlich. Und überhaupt: Ein solider Haushalt sei jetzt viel wichtiger.
Wahlkampfgetöse - und wie immer wird die FDP am Ende einknicken. Sie kann ja nicht anders will sie weiter mitregieren.
Ein Partei der Großmäuler - Rösler auf Guidos Pfaden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FreeEurope 21.10.2012, 09:50
2. Zu einer soliden Finanzplantung gehören auch die Kosten der Euro-Rettung!

Ein Privatunternehmen hätte schon längst für die eingegangenen Risiken Rückstellungen bilden müssen. Es ist absolut unverständlich warum eine Bundesregierung ins Blaue hinein wirtschaftet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schamot 21.10.2012, 09:57
3. zu teuer?

zu teuer? dann verzichten sie doch mal her rösler auf die saftge gehaltserhöhung im bundestag? von dem geld leben viele in deutschland 2 monate lang! da waren sie sicher auch dagegen gell?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rehabilitant 21.10.2012, 09:58
4. Heiße Luft

Zitat von sysop
Die Union ringt um den Frieden in der Regierungskoalition, doch FDP-Chef Philipp Rösler gibt sich stur. Der Liberale zerpflückt zentrale Großprojekte von CDU und CSU. Betreuungsgeld? Zu teuer. Zuschussrente? Schädlich. Und überhaupt: Ein solider Haushalt sei jetzt viel wichtiger.
Im Grunde begrüße ich sehr, dass Rösler diese blödsinnigen Vorhaben ablehnt.
Aber natürlich wird es so laufen, wie es die CSU bereits vorgemacht hat:
Zuerst als Tiger zum Sprung ansetzen und anschliessend bei Mutti als Bettvorleger landen.

Typisch CSU und FDP eben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suwarin 21.10.2012, 10:03
5. Ein Kritikpunkt.

Warum nicht gleich so?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luminox 21.10.2012, 10:05
6. Visafreiheit

eine grosse Errungenschaft - für wen?

Die Unternehmen? Herrn Rösler persönlich, der viele Besucher aus diesen Ländern kennt und diese bei ihm wohnen? Oder für die vielen Wirtschaftsflüchtlinge aus Serbien?
Ich habe beruflich mit dieser Erungenschaft zu tun und kann von Errungenschaften wie Schwarzarbeit und organisierter Kriminalität berichten.

Aber dies betrifft ja nur die kleinen Leute.

Und das ist gewiss nicht das Klientel von Herrn Rösler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stardiver 21.10.2012, 10:06
7. Recht hat er

Was soll noch alles kommen?? Elterngeld, Grosselterngeld, Onkelgeld, Tantengeld, Geschwistergeld. Ich glaube die SPINNEN. Jetzt ist Schluss mit dem GELDSAUSDEMFENSTERWERFEN !!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AusVersehen 21.10.2012, 10:07
8. Falsche Zielgruppe

Zitat von sysop
Die Union ringt um den Frieden in der Regierungskoalition, doch FDP-Chef Philipp Rösler gibt sich stur. Der Liberale zerpflückt zentrale Großprojekte von CDU und CSU. Betreuungsgeld? Zu teuer. Zuschussrente? Schädlich. Und überhaupt: Ein solider Haushalt sei jetzt viel wichtiger.
Betreuungsgeld und Zuschussrente bedient halt nicht das Klientel der FDP. Die Steuergeschenke an die Hotelliers waren der FTP nicht zu teuer. Von deren Lobby wird man ja auch mit netten Spenden und anderen Annehmlichkeiten bestochen,...äh ich meinte natürlich überzeugt.

Eltern und Rentner haben nunmal leider keine Lobby, deren Lobbyisten mit Überzeugungsgeld Stimmen kaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Roßtäuscher 21.10.2012, 10:08
9. Rösler blockiert die desolate CDU/CSU Politik - das ist die Wahrheit

Zitat von sysop
Die Union ringt um den Frieden in der Regierungskoalition, doch FDP-Chef Philipp Rösler gibt sich stur. Der Liberale zerpflückt zentrale Großprojekte von CDU und CSU. Betreuungsgeld? Zu teuer. Zuschussrente? Schädlich. Und überhaupt: Ein solider Haushalt sei jetzt viel wichtiger.
Koalitionskrach ist die Leib- und Magenspeise dieser Koalition. Warum sollte plötzlich das Gegenteil herrschen, nur weil man als geschlossene Einheit dem Wähler gegenüber auftreten möchte? Wir haben alle noch nicht mitbekommen, wir haben 2013 Bundestagswahl. Man muss sich deshalb anständig benehmen, lieb zueinander sein, den Wähler täuschen. Täuschen, das macht Kauder und Merkel besonders gern.
Wenn Rösler mit seiner FDP den Koalitionsvertrag platzen lässt, weil Merkel durch ihren Eigensinn und ihre Alleingänge den nicht erfüllt hat, dann kann die Kanzlerin auch gleich die Vertrauensfrage stellen, mit ihr drohenden vorzeitigen Neuwahlen. Die SPD will ein drittes Griechen-Kreditpaket nicht für die fehlende Kanzlermehrheit mittragen, das hat Steinmeier bereits angekündigt.
Rösler rettet irgendwie die FDP vor dem Aus unter der 5% Hürde. Wenn sich Westerwelle nie gegen die Kanzlerin behaupten konnte, hat sein Nachfolger der Wirtschaftsminister ganz anders reagiert. Nur diese Sprache versteht die Möchte-gern-Dauerkanzlerin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17