Forum: Politik
Streit in der Union: "Deutschland droht irre zu werden"
HAYOUNG JEON/ EPA-EFE/ REX/ Shutterstock

Angela Merkel beharrt im Asylstreit mit der CSU auf einer europäischen Lösung. Die anderen Parteien mokieren sich über den Zwist. Auch Ex-Außenminister Gabriel schaltet sich ein - gewohnt markig.

Seite 6 von 18
sauertopf1 16.06.2018, 15:45
50. math275. Stimmt aber

"Seit Anbeginn der BRD war Bayern Profiteur des Länderausgleichs. Bis 1991 getragen von NRW, HH, Rheinland , yepp: Bremen ...&Co. Man hätte ahnen können" . Stimmt genau, aber seit dem Mauerfall sind die neuen Bundesländer Profiteure und..........
Also bitte math275. etwas weniger Polemik täte einer ernstgemeinten Diskusion gut.

Beitrag melden
rheinufer9365 16.06.2018, 15:46
51. Europäisch ist für Merkel,

wenn alle anderen EU-Mitglieder gezwungen werden zu tun, was Deutschland will und Deutschland hat zu machen, was Merkel will.

Beitrag melden
vnv_muc 16.06.2018, 15:49
52. Kohl vs Merkel

Kohl's Instinkt hat DE/EU geeint. Merkels Instinkt macht alkes kaputt.

Beitrag melden
lothar.thuermer 16.06.2018, 15:51
53. Notbremse ziehen!

Man kann zu Seehofer stehen, wie man will: Die Reaktion der Opposition belegt wieder einmal, wie sehr Deutschland die CSU als funktionierende Volkspartei braucht.
Käme es zu einer Regierungsumbildung, bei der die Grünen die CSU als Koalitionspartner ablösen, wäre der Katzenjammer wohl recht bald riesengroß. In München, in Berlin und in ganz Deutschland.
Man kann deshalb nur hoffen, dass die beiden Züge, die noch mit Volldampf aufeinander zurasen, in letzter Sekunde die Notbremse ziehen.

Beitrag melden
e.pudles 16.06.2018, 15:52
54. Man mag über den Plan Seehofers

geteilter Meinung sein. Sicher ist jedoch, die Kanzlerin ist am Ende ihrer Karriere, angekommen. Drei Jahre verspricht sie schon eine angemessene Lösung für dieses Problem. Vorzuzeigen hat sie jedoch weniger als nichts. Und jetzt will sie innert zwei Wochen einen für alle EU Mitglieder tragbaren Vorschlag bringen. Das könnte man mit Realitätsverlust bezeichnen.
Und Seehofer gehts doch nur um sein Bayern und dort um die kommenden Wahlen. Er und sein Freund Söder haben realisiert, dass die Mehrheit nicht mehr hinter der CSU steht. Und jetzt wird alles getan diese Pleite zu vermeiden. Auch wenn man sich in gewissen Dingen praktisch auf der Linie der AfD befindet. Deutschland ist Seehöfer, seinen Kumpanen und Bayern nur Nebensache. Hauptsache Bayern blüht und gedeiht, egal was und wie viel die anderen dafür bezahlen müssen.

Beitrag melden
mikelinden 16.06.2018, 15:52
55. "Und zwar bevor die nächste Migrationswelle anrollt."

Gibt es irgendwelche Anzeichen, dass eine Flüchtlingswelle im Anrollen ist, oder ist das mal wieder nur Panikmache vom Feinsten? Soweit ich verstanden habe, sind die Landwege nach Mitteleuropa jetzt schon ziemlich dicht und es kommen kaum noch Asylanten auf diesem Weg ins Land. Und wenn doch, was sollen denn die Grenzbeamten dann machen, auf die Flüchtlingen schießen? Diese ganze Diskussion ist so abwegig wie Seehofer als Heimatminister.

Beitrag melden
menefregista 16.06.2018, 15:52
56. Deutschland geht an Merkel kaputt nicht am Streit

So sollte die Überschrift lauten. Das wird sich das auch der Möchtegern-Kanzler ohne irgend welche Perspektive gedacht haben.

Beitrag melden
Proggy 16.06.2018, 15:53
57. Läuft

Zitat von jujo
Sollte es zu Neuwahlen oder neuer Regierungsbildung kommen, weil die GROKO geplatzt ist, dann ohne Merkel oder ohne CSU. Merkel und die CSU das Thema ist durch und wird nix mehr!
Die CDU wird, so oder so, wieder mal dank Frau Merkel massiv verlieren.
Was kann denn passieren:
1) Seehofer weg, CDU ohne CSU - CSU regional gestärkt, CDU verliert bundesweit
2) Merkel weg und CSU erstarkt, CDU verliert bundesweit
3) Merkel und Seehofer weg - beide Parteien verlieren landes- und bundesweit
Gewinner sind aber weder FDP noch Linke oder Grüne.... auch die SPD arbeitet derzeit eh nur noch intesiv daran, zur dritt- oder viertstärksten Kraft in Deutschland zu werden.
Wen haben wir denn noch?
OK, es rächt sich vielleicht zusätzlich noch ein klein wenig, wie man mit der anderen konservativen Partei im Parlament umgegangen ist, aber das, wird man doch sicher einkalkuliert haben.

Beitrag melden
sibbi78 16.06.2018, 15:54
58. Seien wir doch mal ehrlich:

Sollte die Flüchlingspolemik vom Eis sein, treibt die CSU garantiert eine neue Sau durchs Dorf! Die kleinste im Bundestag vertretene Partei braucht soviel öffentliche Aufmerksamkeit um überhaupt wahrgenommen zu werden. Über allem steht die bayerische Landtagswahl im Oktober - nur die - und wirklich NUR die (!) - interessiert die CSU im Moment wirklich. Was sie im übrigen Bundesgebiet mit ihren ewigen Sonderwünschen und Blockaden anrichtet, scheint völlig wurscht. Fehlt nur noch, dass die CSU-Abgeordneten im Bundestag im Dirndl und Krachlederner auftreten und sich als selbstständige Minderheitenvertreter geben. Ich fürchte, letztendlich läuft es darauf hinaus. Immerhin: Mit den Nachbarländern - Österreich, Tschechien, Ungarn (fast Nachbar) - versteht man sich bereits blendend...

Beitrag melden
AufJedenFall 16.06.2018, 15:57
59.

Immer dieses schwafeln von europäischer Lösung.
Natürlich braucht es eine europäische Lösung, aber diese gibt es doch schon längst, nur Merkel selbst blockiert diese. Kein europäischer staat, außer Deutschland, spricht sich ja für die Migrationswelle aus.

Beitrag melden
Seite 6 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!