Forum: Politik
Streit mit der Türkei: Merkel verspricht den Niederlanden Unterstützung
REUTERS

Kanzlerin Merkel stellt sich im Streit zwischen der Türkei und den Niederlanden voll auf die Seite des Nachbarlandes. Nazi-Vergleiche wie von Präsident Erdogan führten "völlig in die Irre". Die Nato mahnte zur Beilegung des Konflikts.

Seite 1 von 16
Knackeule 13.03.2017, 14:20
1. War es das ?

Immerhin, jetzt hat Merkel endlich mal den Mund zu den türkischen Pöbeleien aufgemacht und in der ihr eigenen verschwurbelten Sprache die tapferen Niederländer unterstützt. Aber war es das denn ? Wann sagt sie endlich klar und deutlich, dass Wahlkampf-Auftritte der Türken-Pöbler in D unerwünscht sind und notfalls verboten werden ? Inklusive Einreiseverbote für die Chef-Pöbler ? Oder ist das jetzt schon wieder zuviel verlangt ?

Beitrag melden
matheosxen 13.03.2017, 14:21
2. Chance fūr Europa

Eine gute Gelegenheit Einigkeit in Europa zu zeigen

Beitrag melden
tommirf 13.03.2017, 14:21
3. Genau genommen

sollten alle EU-Regierungen, soweit sie in den Schlamassel verwickelt sind, bei jeder Gelegenheit daruf hinweisen, daß sich die Türkei an ihre eigenen Gesetzte halten soll, die ja Wahlkampf außerhalb des Landes ausdrücklich verbieten. Made by Erdogan im Jahr 2008...

Beitrag melden
dieter 4711 13.03.2017, 14:22
4. Endlich bezieht sie mal Haltung.

Endlich bezieht Frau Merkel mal Haltung, es wird auch Zeit. Ich habe diese Solidarität schon immer verlangt. Hat sie wieder einmal den rechten angefeuchten Zeigefinger in die Höhe gestreckt und weiß nun wo der Wind her weht. (Vorsicht, Ironie)

Beitrag melden
gehirngebrauch 13.03.2017, 14:28
5. auf versprechen

von merkel sollten die niederlande lieber nicht hoffen, sie hat schon zu viele gebrochen. sollte wilders die wahl gewinnen, wäre das versprechen ja gleichwertig einem pakt mit "rechtspopulisten" für merkel. wieviel mist muss diese frau eigentlich noch kreieren, bis auch der letzte politdeppe merkt, dass sie politisch unhaltbar ist ?

Beitrag melden
zeisig 13.03.2017, 14:32
6. Mentalitäten bedenken.

Die Türken lachen uns aus. Für die Türken ist unsere Art von Diplomatie, dem Anderen entgegenkommen, nichts anderes als ein Zeichen von Schwäche, zu Kreuze kriechen, sich quasi entschuldigen für das was man tut. Ich wünschte mir eine härtere Sprache gegenüber der Türkei. Wenige Altmaier. Kante zeigen, auch mal in unserem Sinne politisch unkorrekt sein. Das ist die einzige Sprache, die die Türken verstehen.

Beitrag melden
toranaga747 13.03.2017, 14:34
7. Eine gute Entscheidung Frau Bundeskanzlerin.

Ich wünsche mir von der deutschen Talkshow-Politik mehr Widerstand gegen unverschämte Beleidigungen durch türkische Politiker.

Beitrag melden
Rosenhag 13.03.2017, 14:36
8.

Das macht der Rutte doch aus Wahlkampfgründen.

Beitrag melden
paulhaupt 13.03.2017, 14:36
9. Na,

... da hat aber jemand Mut gezeigt und sein Gummirückrat bis ganz nach vorne durchgedrückt ...

Beitrag melden
Seite 1 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!