Forum: Politik
Streit mit hessischem Landesverband: AfD-Sprecher Lucke will durchgreifen
REUTERS

Die Euro-Kritiker kommen nicht zur Ruhe: Nach SPIEGEL-Informationen versucht die AfD-Parteispitze, den hessischen Landesvorsitzenden Volker Bartz zu entmachten. Hintergrund sind Zweifel an dessen Doktor- und Professorentitel.

Seite 1 von 3
arinari 28.12.2013, 19:32
1. Ein neutrales Foto

Danke, der Spiegel hat doch noch ein menschliches Gesicht gezeigt.
Die Krikik am anderen Foto war wohl berechtigt und nicht zu ignorieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Senf-Dazugeberin 28.12.2013, 19:59
2. Juhu, endlich eine Partei

Juhu, endlich eine Partei, die SELBER intern aufräumt wenn Bedarf ist. Im Gegensatz dazu ist es ja bei den alteingesessenen Parteien normal, erstmal abzuwarten bis die Opposition oder die öffentliche Meinung zu Rücktritten zwingt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
idags 28.12.2013, 20:01
3. Richtig so, Professor Lucke und AfD-Bundesvorstand …

sobald Unklarheiten bestehen aufräumen und klare Verhältnisse schaffen. Das ist genau die richtige Vorgehensweise. Auch beim hessischen Landesverband, wo sich anscheinend einige U-Boote einnisten wollten.

Die AfD ist die von Sachverstand und Vernunft geleitete Partei der Bürgerschaft. In dieser neuen Partei ist kein Platz für Hochstapler, Querulanten und egomane Selbstdarsteller vom linken oder rechten Rand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
username987 28.12.2013, 20:04
4. qualitätsmedium spiegel

Zitat von arinari
Danke, der Spiegel hat doch noch ein menschliches Gesicht gezeigt. Die Krikik am anderen Foto war wohl berechtigt und nicht zu ignorieren.
der spiegel ist doch unabhängigkeit und überparteilichkeit verpflichtet. oder etwa nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kpb47 28.12.2013, 20:05
5. Von wegen!

Das Foto ist doch noch da:
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-eurogegner-kommen-nicht-zur-ruhe-a-940996.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jenoc 28.12.2013, 20:12
6. So schnell erlischt ein Strohfeuer

Zitat von sysop
Die Euro-Kritiker kommen nicht zur Ruhe: Nach SPIEGEL-Informationen versucht die AfD-Parteispitze, den hessischen Landesvorsitzenden Volker Bartz zu entmachten. Hintergrund sind Zweifel an dessen Doktor- und Professorentitel.
Die Euphorie der AfD-Protagonisten war ja nun gerade auf diesen Seiten stets unüberlesbar; dem distanzierten Beobachter erschien jedoch der auf stets leicht bis mittelschwer übermotivierte Art herbeigeschriebene und dann halt doch ausgebliebene Hype genauso naiv wie die aktuelle Verwunderung darüber, dass das Strohfeuer nun halt wieder erlöscht. Die im AfD-"Parteiprogramm" festgeschriebene Substanzlosigkeit sowie die erkennbare Gefährdung hoher politischer und wirtschaftlicher Werte waren doch für viele, aus AfD-Sicht zu viele Wähler abschreckend.

Dass es jetzt Spannungen in der AfD wegen der Abwärtstendenz und den in anderen konservativen Parteien ebenfalls üblichen Eitelkeiten gibt verwundert nun vielleicht doch immer weniger Beobachter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prologo1 28.12.2013, 20:21
7. Irrtum, das Gegenteil ist der Fall!

Zitat von jenoc
Die Euphorie der AfD-Protagonisten war ja nun gerade auf diesen Seiten stets unüberlesbar; dem distanzierten Beobachter erschien jedoch der auf stets leicht bis mittelschwer übermotivierte Art herbeigeschriebene und dann halt doch ausgebliebene Hype genauso naiv wie die aktuelle Verwunderung darüber, dass das Strohfeuer nun halt wieder erlöscht. Die im AfD-"Parteiprogramm" festgeschriebene Substanzlosigkeit sowie die erkennbare Gefährdung hoher politischer und wirtschaftlicher Werte waren doch für viele, aus AfD-Sicht zu viele Wähler abschreckend. Dass es jetzt Spannungen in der AfD wegen der Abwärtstendenz und den in anderen konservativen Parteien ebenfalls üblichen Eitelkeiten gibt verwundert nun vielleicht doch immer weniger Beobachter.
Die AfD reinigt sich demokratisch. Das kann man von z.B. der Amigo Partei CSU nicht erkennen. Die schützt bekannter Weise ihre Amigos.

Und das ist der Unterschied. Eine neue Partei saugt viele Gescheiterte an. Aber in der AfD fallen die frühzeitig auf. Und sie werden entfernt.

Da hilft kein unqualifiziertes Unken nicht, sondern Fakten. Und die sind scheinbar nicht vorhanden.

Und eine Abwärtstendenz können wohl nur Sie erkennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bambus 28.12.2013, 20:30
8. Wie soll es auch

in einem Sammelbecken von Unzugriedenen, sich für zu kurz gekommenen, Querulaten, Trittbrettfarhern, rechten Ubooten und Selbstdarstellern anders zugehen?
Diese Gruppierung eint kein klares Ziel sondern nur eine diffuse Befindlichkeit - und genau so erscheint sie nach außen.
RiP, aber ruhe!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prologo1 28.12.2013, 20:58
9. Ein Sammelbecken hat den Vorteil, dass.......

Zitat von bambus
in einem Sammelbecken von Unzugriedenen, sich für zu kurz gekommenen, Querulaten, Trittbrettfarhern, rechten Ubooten und Selbstdarstellern anders zugehen? Diese Gruppierung eint kein klares Ziel sondern nur eine diffuse Befindlichkeit - und genau so erscheint sie nach außen. RiP, aber ruhe!
......dass man auch solche Beiträge rein werfen kann, in denen nicht einmal die Buchstaben in der richtigen Reihenfolge stehen.
Und wer sind eigentlich die rechten Uboote? Und welche Gruppierung meinen Sie, hier geht es um eine rechtmäßige Partei?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3