Forum: Politik
Streit mit Merkel: Bundesweite CSU? Seehofer schließt sie nicht aus
DPA

Erneut haben Merkel und Seehofer bei ihrem Treffen keine gemeinsame Linie in der Flüchtlingspolitik gefunden. Er zeigt sich ungeduldig - es gebe keine "Ewigkeitsgarantien" für einen Verzicht auf eine bundesweite CSU.

Seite 6 von 29
hugotreppner 17.03.2016, 08:45
50.

Wur haben eine gute Kanzlerin, die den Sink-, danach den Sturzflug der Union eingeleitet hat. Horst, du hast die Möglichkeit dich anzuschnallen oder mit dem Fallschirm abzuspringen. Beides gleichzeitig geht nicht.

Beitrag melden
Fred Clever 17.03.2016, 08:45
51. Was ich mich freuen würde...

Endlich bekäme die CSU mal die Ergebnisse, die sie verdient. Mal sehen, ob sie die 5%-Hürde packt...

Beitrag melden
Fkdu 17.03.2016, 08:45
52. Bin dabei

Kann man jetzt schon in NRW in die CSU eintreten? Mir fehlt hier eine wählbare Alternative! AfD kann ich einfach nicht wählen. Und die SPD? Alleine unser Innenminister ist derart unfähig. Den muss man verhindern. CDU? Geht es noch Rückradloser? Selbst wenn er vor einer Speisekarte sitzt fragt er Frau Merkel, was er bestellen soll. Ich denke es gibt keinen in der CDU, der tiefer ins Gesäß vorgedrungen ist. Grüne ? Das kommt dabei raus, wenn gelaufen gelangweilte Hausfrauen über eine Quote hochgespült werden. Und bevor ich "die Partei" wähle, würde ich lieber einer CDU meine Stimme geben. So weit ist das schon gekommen :(

Beitrag melden
maxmaxweber 17.03.2016, 08:45
53. 3 Optionen

Es gibt jetzt drei Optionen:
1. Merkel macht weiter so und die CSU bleibt in Bayern. Dann wird die AfD bundesweit langfristig zur drittstärksten Kraft - oder sogar noch mehr.
2. Merkel macht weiter so und die CSU kündigt die Fraktionsgemeinschaft.
Dann wird die CSU einen großen Teil der bisherigen CDU Wähler an sich binden. Die CDU wird nur in den mehrheitlich protestantischen Gebieten Deutschlands eine größere Rolle spielen.
3. Merkel beendet den deutschen Alleingang und schließt sich der österreichischen Position an.
Die CDU/CSU bleibt mehrheitsfähig. Je nachdem wie gut die Integration und Rückführung gelingen, verschwindet die AfD wieder, oder bleibt als politischer Gegenpol auf dem Stimmen Niveau von Grünen und Linken.

Beitrag melden
eryx 17.03.2016, 08:46
54.

Man fragt sich schon in welcher Welt Seehofer eigentlich lebt. Sogar ihm müsste doch aufgefallen sein, dass das schlechte Abschneiden der CDU vor allem mal dem monatelangen Streit geschuldet ist. der vor allem von der CSU geschürt wird. Wenn man jede Woche die Politik der Kanzlerin torpediert, muss man sich eben nicht wundern, dass die Menschen so einen Verein nicht wählen wollen.

Kurioserweise haben die Ministerpräsidenten, die sich klar positioniert und wenig Tamtam gemacht haben, recht gute Ergebnisse eingefahren. Das sollte doch zu denken geben. Ich wähle auch nur jemanden, der eine klare Linie hat und eine klare Aussage trifft und nicht jede Woche sein Mäntelchen nach dem Wind hängt. Und sogar dann, wenn ich erst einmal nicht ganz überzeugt bin. Aber jede Woche vom Untergang Deutschlands, Europas und des Abendlandes zu schwafeln treibt die Menschen eben zu den Extremen.

Beitrag melden
blitzunddonner 17.03.2016, 08:46
55. seehofer wird sich wundern. die cdu ...

... lässt die csu in dem bayerischen nationalpark in einer komfortablen schutzzone.

die wird er noch einmal vermissen, wenn rechts die afd und in der mitte die cdu am satten wahlhappen der csu nagt.

eher sehe ich die cdu als profiteur einer auflösung der schwesternschaft. sie wäre flexibler in der wahl der koalitionspartner und die csu würde der afd ein paar wählerstimmen abgreifen. in rheinland-pfalz und bawü wäre das resümee wohl anders ausgefallen, wären die proteststimmen nicht alle bei der afd, sondern bei einem koalitionsfähigen partner gelandet.

also auf, cdu. fangt ihr an.

Beitrag melden
Boesor 17.03.2016, 08:47
56.

Bitte, bitte trennt euch endlich.
Für mich schon immer ein absolutes Ausschlusskriterium gleichzeitig mit der CDU die CSU zu wählen.
Ehrliche Koalitionen sind da besser als diese Zwangsehe

Beitrag melden
Lügenimperium 17.03.2016, 08:48
57. Ohje

Was soll man da sagen? Das Potential mit Stammtischparolen Stimmen zu fangen wäre da, wurde aber von der AfD sehr gut abgegriffen. Wenn die AfD aber auf die Schnauze fällt - und das wird sie hoffentlich wenn eine Frau Petry schon bei erster Gelegenheit rumlügt (No-Go Area für Polizei, Hackerangriff verhindert Interview,...) - könnte die CSU die ehemaligen Protestwähler wiederum abgreifen. Vorausgesetzt die wählen überhaupt nochmal.
Ich erinnere mich an eine CSU Veranstaltung 2008. Da hat die damalige Landtagsvizepräsidentin der CSU schon deutlich gesagt wie mittelalterlich das Weltbild der CSU ist: Am Sonntag Morgen hat die Frau in der Küche zu stehen und ein warmes Essen auf den Tisch zu stellen damit der Mann nach Kirche und/oder Frühschoppen was zum Essen hat.
Nein Danke. Eine pseudobibeltreue AfD-Light braucht kein Mensch. Außer die Bayern; aber wenn der Bauer nichts anderes kennt meint er halt, dass er das beste schon hat.

Beitrag melden
verbal_akrobat 17.03.2016, 08:48
58. Frage der Finanzierbarkeit

bzw. müsste man die Pateikassen mal wieder genauer unter die Lupe nehmen.
Solch eine Expansion wollte wie plötzlich bezahlt werden...?!??!?!

Beitrag melden
stimmeausdemoff 17.03.2016, 08:48
59. CSU bundesweit?

Mir wäre es auf alle Fälle lieber, wenn die (demokratische) CSU bundesweit den rechten Rand beackert als Parteien wie die AfD oder die NPD. Und ich glaube, dass es innerhalb der CDU einige namhafte Politiker gibt, die wechseln würden.

Beitrag melden
Seite 6 von 29
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!