Forum: Politik
Streit mit Pelosi: Trump verschiebt Rede zur Lage der Nation
JIM LO SCALZO/EPA-EFE/REX

US-Politikerin Nancy Pelosi zeigt sich als entschlossene Widersacherin von US-Präsident Donald Trump. Der verschiebt seine Rede zur Lage der Nation auf die Zeit nach dem Ende des "Shutdowns" - nach heftigem Streit mit der Demokratin.

Seite 3 von 3
xprt007 24.01.2019, 12:29
20. "Donald Trump’s 13 Biggest Business Failures" ... und nicht nur.

Zitat von betonklotz
Allerdings würde man ja zunächst mal vermuten, daß sich diese Verehrung auf ERFOLGREICHE Geschäftsleute beschränkt. Trump hat das Kunststück fertiggebracht mit einem Spielkasino pleite zu gehen! Nun gut mag man sagen, auch eine Leistung der besonderen Art. Aber ja wohl keine die besondrenen Respekt abnötigt, oder?
Nicht nur ein Casino! Dieser Article hat 13 "biggest" Business "failures", aber es gibt viel mehr. "Trump has filed for bankruptcy on his Atlantic City properties alone three times.". Mehr dazu => https://www.rollingstone.com/politics/politics-news/donald-trumps-13-biggest-business-failures-59556/.

Außerdem: The New York Times rates 61 of Donald Trump's business deals, concludes 40% failed => https://www.businessinsider.de/donald-trump-businesses-failures-successes-2016-10?op=1

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brehn 24.01.2019, 12:35
21. naja

Zitat von Annalu
Was hier die US-Demokraten veranstalten, zeigt eine erhebliche Missachtung der Institutionen der Demokratie. Trump kann über den Starrsinn und der hasserfüllten Verbitterung der Frau Pelosi nur froh sein. Sie zeigt, dass die US-Demokraten an einer Lösung der Probleme an der mexikanischen Grenze nicht interessiert sind. Dass sie weiter illegale Masseneinwanderung befürworten und auch den Import von billigen Drogen (90 % des Heroins kommen über diese Grenze). Dass Ihnen die absurd hohe Kriminalität in den USA -die durch die Zuwanderung von Menschen ohne Arbeit noch erhöht werden wird- egal ist. Das ist doch eine Steilvorlage für Trump.
Dumm nur, dass die geforderte Mauer so rein garnichts an diesen Problemen ändern würde. Auch die Demokraten haben Angebote gemacht, welche sehr wohl eine ausreichende Finanzierung des Grenzschutzes etc. beinhalteten, nur eben nicht den völlig sinnlosen Bau einer überflüssigen Mauer. Inwiefern das eine Missachtung der Institution der Demokratie sein soll, können sie ja noch einmal gesondert darlegen.
Aber Fakten wie die eigentlichen Routen des Drogenschmuggels und die Mechaniken illegaler Einwanderung blendet der geneigte Trumpist lieber aus...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
edward elgar 24.01.2019, 12:57
22.

Zitat von Annalu
Was hier die US-Demokraten veranstalten, zeigt eine erhebliche Missachtung der Institutionen der Demokratie. Trump kann über den Starrsinn und der hasserfüllten Verbitterung der Frau Pelosi nur froh sein. Sie zeigt, dass die US-Demokraten an einer Lösung der Probleme an der mexikanischen Grenze nicht interessiert sind. Dass sie weiter illegale Masseneinwanderung befürworten und auch den Import von billigen Drogen (90 % des Heroins kommen über diese Grenze). Dass Ihnen die absurd hohe Kriminalität in den USA -die durch die Zuwanderung von Menschen ohne Arbeit noch erhöht werden wird- egal ist. Das ist doch eine Steilvorlage für Trump.
Wahrscheinlich haben Sie bis jetzt noch nicht mitbekommen, über welche Wege die Drogen ins Land kommen - abgesehen von denen, die die USA selbstverschuldet über die Pharmazie generiert. Auch Ihre anderen Behauptungen entbehren jeder Grundlage: Die Demokraten hatten bereits mit den Reps ein Budget für den Ausbau der Grenzsicherheit vereinbart, das Trump in letzter Instanz durch Ablehnung gekippt hat.
Die Steilvorlage für Trump wäre, wenn die Demokraten jetzt klein beigeben würden und Trump mit seiner Erpressungsstrategie auf dem Rücken der amerikanischen Gesellschaft Erfolg hätte.
Aber ich hoffe doch, dass Pelosi & Cie. eisern bleiben und ihn mitsamt seiner hirnlosen Mauer auflaufen lassen.
Im übrigen ist immer wieder darauf hinzuweisen, dass der Präsident die Demokratie missachtet indem er einen Shutdown verhängt, nur um seine eigenen Wahlversprechen mehr als einlösen zu können. Sie müssen wissen, dass Trump den Bürgern versprochen hat, dass Mexiko in vollem Umfang für diesen Schwachsinn aufkommen würde und sie die Mauer nicht einen Cent kosten würde. Es ist sein ureigenes Interesse, das nur seiner Wiederwahl dient, nur seine Anhänger befürworten noch den Bau dieser Mauer, ca. 60% der Amerikaner lehnen sie ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cipo 24.01.2019, 13:15
23.

Zitat von xprt007
Außerdem: The New York Times rates 61 of Donald Trump's business deals, concludes 40% failed => https://www.businessinsider.de/donald-trump-businesses-failures-successes-2016-10?op=1
Tatsächlich fehlen in der Flop-Liste noch so einige Highlights wie etwa die Trump Mortgage LLC oder seine Zerstörung der United States Football League.

https://en.wikipedia.org/wiki/Trump_Mortgage

https://en.wikipedia.org/wiki/United_States_Football_League#1986

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mhuz 24.01.2019, 14:04
24.

Das leiben die Amerikaner . Kampf bis zum letzten - am liebsten würden sie es Ausschießen. Das Problem ist, keiner kann nachgeben - das wäre Unamerikanisch. Wie steht Trump da, wenn er nachgibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchie3 24.01.2019, 16:13
25. Ich erinnere mich da an ein Gebet

auf einem Poster. Bevor er eine Rede hält sollte er es beten: "Oh Lord, please help me to keep my big mouth shut until I know what I am talking about". Er könnte theoretisch den Beleg für die Existenz Gottes liefern wenn er die Klappe hält

Beitrag melden Antworten / Zitieren
david82wierer 24.01.2019, 17:14
26. Irrelevant

Zitat von Annalu
Was hier die US-Demokraten veranstalten, zeigt eine erhebliche Missachtung der Institutionen der Demokratie. Trump kann über den Starrsinn und der hasserfüllten Verbitterung der Frau Pelosi nur froh sein. Sie zeigt, dass die US-Demokraten an einer Lösung der Probleme an der mexikanischen Grenze nicht interessiert sind. Dass sie weiter illegale Masseneinwanderung befürworten und auch den Import von billigen Drogen (90 % des Heroins kommen über diese Grenze). Dass Ihnen die absurd hohe Kriminalität in den USA -die durch die Zuwanderung von Menschen ohne Arbeit noch erhöht werden wird- egal ist. Das ist doch eine Steilvorlage für Trump.
Sie wissen schon, dass die Drogen durch Tunnel, Flugzeuge und Wasserwege ins Land kommen!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g.eliot 24.01.2019, 17:49
27. State of the Union Rede aus West Virginia

Soll er doch die Rede in seinem Kernland halten, dort, wo seine Fans mehrheitlich wohnen, ist er doch eh nicht der Präsident aller Amerikaner, sondern seiner Basis.

Die Rede wäre eh nur eine Selbstbeweihräucherung, voller "Hypoerboles" aka Lügen, also kann er doch gleich stattdessen eine ehrliche Wahlkampf-Propaganda-Rede halten.

Ja, im Kern-Trumpland, wo er sich in seinem Element ist, wo die Fans heute noch die Parole "Lock her up!" begeistert skandieren, eine Gruppe, die kollektiv an einer chronischen, manischen Hillary-Paranoia leiden.

Schön wäre auch, wenn die bösen Fake News Medien die Rede ignorieren würden, sodass darüber nur Fox News, die uktrarechten Radio-Kommentatoren/in bzw. Breitbart, Infowars, Drudge Report und die Blätter der Rechtsextremen berichten würden.
Aber das würde ihm auch nicht passen, sondern sein Ego bitterlich kränken. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3