Forum: Politik
Streit mit Spanien: Britisches Kriegsschiff legt in Gibraltar an
AP

Seit Wochen streiten London und Madrid um Fanggründe vor Gibraltar. Nun ist eine britische Fregatte im Hafen der Exklave eingelaufen - eine Routineübung, betont Downing Street. Spanische Fischer protestierten gegen die Regierung des Überseegebiets.

Seite 1 von 4
Einweckglas 19.08.2013, 12:53
1. Affenfelsen

Jedem Affenfelsen...seine Bedeutung. Allerdings kann man die Wut der spanischen Fischer sehr gut verstehen, sollten die Gewaesser doch eigentlich Spanien zugeschlagen und die Briten nur eine Passiererlaubnis bekommen. Typisch fuer die Briten, die dort eigentlich nichts zu suchen haben, bzw . eigentlich nur ein Steuerparadis betreiben. Muss ja jeden ehrlichen Fischer ankotzen...so etwas!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Herzbubi 19.08.2013, 13:10
2. das ist alles Wahlkampf

beide Regierungschef haben schlechte Umfragewerte da wird mal ganz schnell mit dem Säbel gerasselt. Ich empfehle den beiden ein gemeinsames Paellaessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Worldwatch 19.08.2013, 13:13
3. Bloss gut ...

... dass dieser Territoriumstreit keinen Bezug zur "EU" aufweist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Benjowi 19.08.2013, 13:20
4. Hat alles zwei Seiten.

Aktuell wurden solche "Schikanen" ja auch von den Briten zu Lasten des offensichtlich völlig unschuldigen Partners eines Journalisten mit 9stündigem Festsetzen praktiziert-lustig, dass solche Dinge umgekehrt als Problem gesehen werden......Im Übrigen kann ich die Wut der spanischen Fischer gut verstehen, denn von Hoheitsgewässern für Gibraltar ist im Vertrag von Utrecht nix zu finden-somit liegen die ominösen Betonblöcke ja wohl in spanischen Hoheitsgewässern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zh1006 19.08.2013, 13:31
5. Gut für die Fische,

schlecht für Europa. Wieder so ein sonderbarer Sonderweg der Briten, der eher an das 18. Jh. erinnert, als an das 21.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Toebbens 19.08.2013, 13:34
6. Ist das so?

Zitat von Einweckglas
J..., sollten die Gewaesser doch eigentlich Spanien zugeschlagen und die Briten nur eine Passiererlaubnis bekommen. ...
Gibraltar gehört jetzt seit 300 Jahren zu Großbritannien und eben nicht zu Spanien und dieser Zustand wird von den Einwohnern unterstützt. Die Gewässer vor einer Küste gehören aber nach internationalem Recht auch dem Besitzer dieser Küste. Wenn es zwischen Spanien und Großbritannien anderweitige Verträge gibt, dann sollen die Spanier diese vorweisen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rudig 19.08.2013, 13:42
7. keine Ahnung,

Zitat von Einweckglas
Jedem Affenfelsen...seine Bedeutung. Allerdings kann man die Wut der spanischen Fischer sehr gut verstehen, sollten die Gewaesser doch eigentlich Spanien zugeschlagen und die Briten nur eine Passiererlaubnis bekommen. Typisch fuer die Briten, die dort eigentlich nichts zu suchen haben, bzw . eigentlich nur ein Steuerparadis betreiben. Muss ja jeden ehrlichen Fischer ankotzen...so etwas!
wieso haben die Briten da nichts zu suchen? Gibraltar gehört zu GB, die Bewohner sind britisch und wollen es auch bleiben.
Das sollte die spanische Regierung endlich mal kapieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
midrange 19.08.2013, 13:50
8. Gibraltar

Zitat von Toebbens
Gibraltar gehört jetzt seit 300 Jahren zu Großbritannien und eben nicht zu Spanien und dieser Zustand wird von den Einwohnern unterstützt. Die Gewässer vor einer Küste gehören aber nach internationalem Recht auch dem Besitzer dieser Küste. Wenn es zwischen Spanien und Großbritannien anderweitige Verträge gibt, dann sollen die Spanier diese vorweisen.
Genau so ist es. Und wenn man sich mal eine Landkarte anschaut und nicht nur an den Begriff Steuerparadies denkt, sieht man, wer Gibraltar kontrolliert, kontrolliert den Ausgang des Mittelmeers.
Im 2. WK und auch später noch im kalten Krieg war dies von immenser strategischer Bedeutung. Erst gegen das Eindringen deutscher U-Boote in das Mittelmeer und später gegen die rote Flotte, die an der Einfahrt in den Atlantik gehindert werden konnte.
In Gibraltar lagen und liegen seit 300 Jahren britische Kriegsschiffe, da kommt es auf eine kleine, arme Fregatte auch nicht an. Wer sich mit Schiffen und Marineoperationen auskennt, wird das bestätigen. Keinesfalls hat Spanien etwas von diesem Schiff zu befürchten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rudig 19.08.2013, 13:50
9. nein,

Zitat von zh1006
schlecht für Europa. Wieder so ein sonderbarer Sonderweg der Briten, der eher an das 18. Jh. erinnert, als an das 21.
kein Sonderweg der Briten sondern eine Frechheit der spanischen Regierung. Die schikanieren die Menschen an der Grenze zu Gibraltar, übrigens auch Spanier die in Gibraltar arbeiten.
Spanien hat 28 % Arbeitslosigkeit, die sollten froh sein für jeden Arbeitsplatz!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4