Forum: Politik
Streit mit Washington: EU wehrt sich gegen diplomatische Abwertung durch die USA
Europaeische Union

Die USA wollen den Status der EU-Botschaft in Washington herabstufen. Es geht um Prestige und Einfluss - und das mitten im Handelskrieg.

Seite 5 von 15
eule_neu 09.01.2019, 19:15
40. Und wo liegt das Problem?

Wie Du mir, so ich Dir, sagt ein Sprichwort. Der Gegenmittel gibt es einige, Verkleinerung der Flächen von Konsulaten, von anderen amerikanischen Behörden in Europa und insbesondere in Deutschland, bis hin zur Kündigung dieser Flächen. Androhungen reichen wahrscheinlich aus, um die amerikanische Regierung zum Nachdenken zu bringen. Die weiteren Möglichkeiten brauche ich nicht aufzuschreiben, es gibt derer doch viele ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Francois S. 09.01.2019, 19:21
41. Es kann nur 1 Botschafter geben.

Da müssen sich die EU Staaten halt entscheiden ob sie ein EU Botschafter oder die Botschafter der einzelnen EU-Länder in Washington haben wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sven2016 09.01.2019, 19:23
42. Trump will eben in seiner Weltsicht

des 19. Jhdts. nur mit Nationalstaaten bilateral verhandeln, weil USA da immer der weitaus Stärkste ist.

Er sieht die EU wie die frühere NAFTA - das Europa längst mehr ist als EWG, ist für sein Verständnis zu modern.

Vernünftig wäre es, die amerikanischen Botschafter zumindest was EU-Themen angeht, in den Mitgliedstaaten auch „abzuwerten“.

Die sollen dann nur noch in kulturellen Fragen angehört werden. Klappt aber nicht, wegen der angesprochenen Rivalitäten.

Trump holt eben immer das Schlechteste aus Menschen und Politik hervor. Echter Faust 0.3

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Badischer Revoluzzer 09.01.2019, 19:25
43. Upss. Ich wußte

gar nicht, daß die EU eine eigene Botschaft hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kalle84 09.01.2019, 19:26
44.

Und jetzt betteln die da drüben rum, dass sie auf irgend ner Liste weiter vorne stehen dürfen und die Hand früher geschüttelt bekommen? Peinlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kraus.roland 09.01.2019, 19:27
45. Dazu fällt mir ein,..

..dass Polen nach dem EU-Beitritt einen Riesenbatzen EU-Gelder dazu verwendet hat, in den USA Kampfflugzeuge einzukaufen. Dazu gehört auch die völlige Respektlosigkeit gegenüber den europäischen Natopartnern, als diese hingenommen haben, dass die CIA nach 1989 in ganz Osteuropa hochaktiv wurde. Dabei sollte nicht nur Russland, sondern West- und bald ganz Europa gedemütigt werden. Das alles ist von der gesamten politischen Klasse, insbesonders den Atlantikbrücklern erstaunlich betreten hingenommen worden. Da brauchtr sich niemand zu wundern, dass der Respekt futsch ist. Aber mit etwas Willen (und noch mehr Wahrheitsliebe) lässt sich das ändern. Geschichte hinterlässt ja unverwischbare Spuren. Und auch ein aufgeblasener Lügner im Weissen Haus kann das nicht ändern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gersois 09.01.2019, 19:38
46.

Zitat von anders_denker
die USA ab, und einzelne Bundesstaaten aufwerten. Ein Ohr für Kalifornien aber keines für Trump!
Kalifornien unterhält aber keine Botschaften in der EU!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Outdated 09.01.2019, 19:41
47. Die Feder ist mächtiger als das Schwert.

Die EU Botschaft dient dazu der Welt zu sagen "wir sind wichtig, wir haben Macht!"
die Herabstufung der Botschaft durch die EU soll der Welt nun sagen "nein habt ihr nicht!"

Wer am Ende recht behält? bleibt abzuwarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joomee 09.01.2019, 19:45
48. Angst

Präsident Trump hat schlicht und ergreifend Angst vor Größe - er weiß ganz genau, dass ein geeintes und vereintes Europa eine gewichtige Rolle in der Weltpolitik spielen würde. Ein Graus für Ihn. Immerhin ist die EU der größte Wirtschaftsblock der Welt mit dem höchsten BIP.

Und das passt ihm nicht. Deshalb war ja auch so ein großer Fan für den Brexit.

Mit den einzelnen Staaten kann er besser Hampelmann spielen. Eine billige und erbärmliche Masche...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keine-#-ahnung 09.01.2019, 19:45
49. "Dann können Ihrer Ansicht zufolge die US Botschaften ...

Zitat von 112211
Dann können Ihrer Ansicht zufolge die US Botschaften in der EU dicht machen, zugunsten von Botschaften jedes einzelnen US Bundesstaats.
in der EU dicht machen, zugunsten von Botschaften jedes einzelnen US Bundesstaats."
Völlig korrekt. Zumal ja Jeder weiss, über welche Exzellenz die Aussenministerien der US-Bundesstaaten und ihre 50 diplomatischen Corps und Aussenminister verfügen.
#HirnStattSchnee

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 15