Forum: Politik
Streit über Annexion: Putins Krim-Prahlerei irritiert Berlin
AP/dpa

Russlands Präsident Wladimir Putin betont in einer Fernseh-Dokumentation stolz seine Rolle bei der Annexion der Krim. Deutsche Außenpolitiker kritisieren ihn dafür scharf.

Seite 10 von 17
opinio... 10.03.2015, 15:39
90. über ein Jahr

Zitat von ttvtt
Das Geständnis sollte genutzt werden, um weitere Sanktionen in die Wege zu leiten.
hat man mit dem Zeigefinger gedroht. Drohen und Sanktionen bringen nichts. Was tut man, um die Russen mit Informationen zu versorgen, die nicht aus dem Putinlager kommen. Nur so kann man Putin schwächen.

Beitrag melden
Süddeutscher 10.03.2015, 15:40
91. Natürlich...

Zitat von reuanmuc
Das wäre so, als würden wir Tirol wieder einverleiben, denn es gehörte mal zu Bayern. Als Süddeutscher müssten Sie das wissen.
Schön dass Sie es erwähnen. Wenn es nach mir und vielen anderen Bayern ginge, hätten wir längst einen Sonderstatus mit weitereichenden Autonomierechten und einer Reduzierung der Überweisungen in den Ausgleichstopf. Und Grenzkontrollen. Und einen Alpen-Dollar. Und ein Zusammenschluss mit Tirol und Südtirol wäre eine feine Sache. Sie sehen, solche Tendenzen wie auf der Krim gibt es auch bei uns. Muss Ihnen ja nicht gefallen. Beleidigen dürfen Sie mich dafür natürlich auch. Aber meine Meinung nehmen Sie mir nicht. Und auch nicht jenen Menschen auf der Krim, die es in der Ukraine nicht mehr ausgehalten haben.

Beitrag melden
grenzfipps 10.03.2015, 15:41
92.

Man kann die Annexion der Krim durch Russland vielleicht kritisieren hinsichtlich des Völkerrechts (wirklich beurteilen kann ich dies nicht, weil ich kein Kenner des Völkerrechts bin).
Allerdings stellt sich auch die Frage, warum Putin dies getan hat.Es hat sicherlich auch mit der über Jahre andauernden Politik der NATO-Osterweiterung zu tun...

Beitrag melden
freiheit_wahrheit 10.03.2015, 15:42
93. Gut dass alle irritiert sind

Fragt Mal die Opfer, wie irritiert sie waren, als der Westen die ausgestreckte Hand des "Helfers" auf einmal schnell weggezogen hat und immer wieder gefordert hat, die andere Seite zu verstehen.
Es gab auch Äußerungen zur Befragung der Krim Bewohner. Fragt sich nur welche. Die schon immer in Kiew als Einwohner gemeldeten, die Touristen, die Vertriebenen oder doch die neuen Besatzer. Das hätte man mit Sicherheit viel mehr Dingfest machen können. Aber die Wahrheit bei echten Wahlen unter demokratischer Aufsicht hätte den Russen nicht gefallen. Denn nicht alle Krim Einwohner wahren Ex KGB mit Heimweh und stationierte Russen in Sewastopol. Diesen Vorwurf müssen diese Mafia Politiker nun ihr Leben lang ertragen. Es wäre mit Sicherheit einfacher möglich gewesen, wenn Russland nicht gelogen hätte!
Das ist Vertrauensverlust, der Nachfolgegenerationen den Wohlstand nimmt.

Beitrag melden
antiru 10.03.2015, 15:46
94.

Das Geständnis ist ein Grund mehr Russland zu isolieren und mit Sanktionen zu belegen. Es zeigt der Welt ganz klar wie Putin tickt und man darf das schlimmste befürchten. Solange Russland es sich leisten kann wird es rücksichtslos seine Ziele verfolgen.

Beitrag melden
hinschauen 10.03.2015, 15:47
95. USA? Ukraine!

Zitat von ewspapst
Mich erschüttert eigentlich gar nicht, wie primitiv und verlogen Putin ist.sagten sie Im Gegensatz dazu kann man nur die .....
Jaja, die USA sind auch böse. Und? Was soll das für ein Argument sein? Schauen Sie nochmal auf die Landkarte: Russland ist nicht in die USA einmarschiert, sondern in die Ukraine!

Beitrag melden
FrankK 10.03.2015, 15:47
96. Klarstellung

Zitat von brüderlich
2. und führe als Beispiel Schottland an: Hier haben alle in Schottland wohnenden Wahlberechtigten abstimmen dürfen (auch die Ausländer), aber nicht die Engländer, Waliser, Nordiren als Bürger des Vereinigten Königreichs. Und das war völkerrechtlich auch in Ordnung. Wenn immer nur der gesamte Staat abstimmen dürfte, würde es nie völkerrechtlich korrekte Sezessionen geben.
Vielen Dank - mein 2. war wohl ein wenig missverständlich.
Nächster Versuch:
2.a. Die Entscheidung über die Durchführung eines derartigen Referendums liegt beim gesamten Staatsvolk bzw. dessen Verfassungsorganen - so wie die Zulässigkeit des schottischen Referendums ja auch von Parlament und Regierung des Vereinigten Königreiches bestätigt wurde.
2.b. Stimmberechtigt bei einer derartigen Abstimmung sind dann die Bewohner des betroffenen Gebietes.

Beitrag melden
DieterFr 10.03.2015, 15:48
97. Deutsche Realitätsverleugnung

Vielleicht hat Putins Offenheit wenigstens ein Gutes. Sie heilt die Realitätsverleugnung der deutschen Regierung.

Mit Diplomatie wird man bei Putin absolut nichts erreichen. Er verfolgt rücksichtslos seine Ziele, notfalls mit militärischer Gewalt.

Was dagegen hilft, sind meiner Meinung nach drei Dinge. Russland klar zu machen, dass der Westen, zumindest die westlichen Atommächte, Russland immer noch mehrfach überlegen ist, dass auf jegliche militärische Einmischung in Natostaaten eine angemessene militärische Reaktion erfolgt und dass der Westen auch die Mittel hat, Russland durch harte Sanktionen wirtschaftlich zum Zusamenbruch zu bringen.

Das pazifistische Mantra, dass Gewalt nur noch mehr Gewalt hervorbringt, gilt keineswegs ausnahmslos. Man darf mit Gealtdrohungen und notfalls mit wirklicher Gewalt nur nicht zu lange zögern.

Beitrag melden
egoneiermann 10.03.2015, 15:51
98.

Zitat von Süddeutscher
Guter Lesetipp, da er aufzeigt, wie unverschämt und anmaßend der Westen Erwartungshaltungen an Russland heranträgt, aber selber noch vor wenigen Dekaden an Minderheitenschutz zu arbeiten hatte.
Was soll dieser Blogeintrag aufzeigen? Es ist eine private Meinung über Russland, und nicht wirklich eine sehr qualifizierte. Es ist völlig unerheblich ob Schwule über Zivil- oder Strafrecht diskriminiert werden. Und als Argument aufzuführen, dass er in einer Travestiebar in Moskau war, also können Schwule nicht diskriminiert werden, ist absurt. Natürlich fehlt nicht der übliche Hinweis, dass es in den USA noch viel schlimmer ist, was und wie kann er zwar nicht sagen, aber es gäbe da bestimmt einige Bundestaaten wo es so sei, basta. Wahrscheinlich darf ich hier keine Quellen angeben, wo über Schwule verprügelnde Polizisten berichtet wird, ich weiß alles Lügenpresse.

Beitrag melden
taglöhner 10.03.2015, 15:53
99.

Zitat von opinio...
hat man mit dem Zeigefinger gedroht. Drohen und Sanktionen bringen nichts. Was tut man, um die Russen mit Informationen zu versorgen, die nicht aus dem Putinlager kommen. Nur so kann man Putin schwächen.
Es wurde bei Jauch der Vorschlag gemacht, den Visumszwang für Russen zu lockern, um wenigstens für Interessierte die reale Welt erfahrbar zu machen.

Beitrag melden
Seite 10 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!