Forum: Politik
Streit über Atomabkommen: EU-Außenminister warnen die USA vor Krieg mit Iran
John Thys/ AFP

Außenminister Heiko Maas hat seinen US-Kollegen Mike Pompeo vor einer militärischen Eskalation mit Iran gewarnt. Zugleich betonte Maas, das Atomabkommen sei "für unsere Sicherheit notwendig".

Seite 6 von 15
Atheist_Crusader 14.05.2019, 01:35
50.

Jaaa, das wird helfen. Konservative Amerikaner sehen die Europäer doch sowieso nur als eine Bande von verweichlichten Feiglingen die es einfach nicht in sich haben zu tun was getan werden muss. Für solche Meinungen braucht es weder Trump noich Bolton - aber der Fakt dass eben beide da sind, bedeutet dass solche Bemühungen umso mehr zum Scheitern verdammt sind.
Was Europa denkt, zählt nicht. Wir haben weder das politische noch das militärische Gewicht um den Amis entgegenzutreten und ihnen zu sagen "Lasst den Scheiß!".



* Und zu einem gewissen Grad haben sie damit Recht. Friedfertigkeit, Bereitschaft zu gewaltlosen Lösungen, aus unserer blutigen Vergangenheit lernen... prinzipiell alles gute Dinge, aber werden auch gerne mal als Ausrede mißbraucht um sich sehr wohl existenten Problemen nicht stellen zu müssen. Nicht selten in der stillen Hoffnung, dass die Amerikaner es dann machen und man sie dafür offen verurteilen kann während mit insgeheim froh ist, selbst nicht solche Entscheidungen treffen zu müssen.
In diesem Fall allerdings sind sowohl Ziel als auch Vorgehen dumm, kurzsichtig und riskieren die ohnehin wackelige Stabilität der Region. Man muss den Iran und die Saudis beide an die Kette legen, sondern überlässt man dem jeweils anderen die Vorherrschaft im Nahen Osten - und gute Absichten hat keiner von beiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 14.05.2019, 01:55
51. Ideen, die kein Mensch braucht

Zitat von quark2@mailinator.com
Wir schaffen es ja nicht einmal, die US-Truppen aus der EU zu bekommen, oder uns von den Betriebssystemen, Prozessoren, etc. zu befreien, vom GPS nicht zu reden, usw. usf. Die EU wäre eben nur mit Russland und China stark genug
Klingt wie ein Morgenthau-Plan plus: Zurück in die Steinzeit plus deutscher Sonderweg, also Knutschen mit Diktatoren :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laotse8 14.05.2019, 02:19
52. Es wäre deutlich klüger

für die deutsche Außenpolitik, den Iran vor einem Krieg mit den USA zu warnen, statt umgekehrt wie geschehen. Bei der anhaltenden europäischen - inbesonderer deutschen - grenzenlosen Naivität gegenüber Afrika und dem Nahen Osten, hört es sich wohl wie Musik an, wenn der Iran mit günstigeren Drogen und weiteren Facharbeitern für das freundliche Gesicht "droht"? Wer zwischen Freund und Feind nicht unterscheiden kann, hat und ist ein Problem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EconomistGI 14.05.2019, 02:34
53. Geschichte wiederholt sich...

Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis Trump verkündet "Seit 5:45 Uhr wird zurückgeschossen!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernteone 14.05.2019, 04:11
54. aus versehen einen Krieg den keiner will

Bolton , Pompeo und vielleicht auch Trump wollen diesen Krieg , da passiert nichts aus versehen . Ich glaube auch das den 3 Herren Made in USA die Belange und Sorgen Europas egal sind . Pompeo war nur hier um die Marschroute der USA klarzustellen und sich nach dem " mit oder gegen uns " zu informieren . Da Deutschland mal wieder negativ aufgefallen ist , werden die Strafzölle wohl immer wahrscheinlicher . Aber für die USA wird es auch nicht einfacher wenn sie sich mit der ganzen Welt anlegt ,außer vielleicht mit Nordkorea , Israel und Saudi Arabien . Die nächste Ärger steht nach Ramadan ins Haus wenn die Herren ihre Palästina Lösung präsentieren wollen . Da geht's dann nur um das Wohlbefinden Israels , mit den Palästinensern wird überhaupt nicht mehr geredet .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lalito 14.05.2019, 05:05
55. Sichtweise

Zitat von anja-boettcher1
. . . Es ist nicht mehr erträglich, was diese Regierung mit den Bürgern des Nahen Osten und mit uns anstellt. Es muss langsam klar gemacht werden, dass die Konsequenzen für die USA koordiniert werden müssen, auch mit Russland und China, sodass sie ernsthaft ziemlich schmerzhaft werden können. Es ist nicht mit Demokratie zu vereinbaren, wenn eine außenstehende Macht sich derart despotisch aufführen darf.
Mag alles so sein, was Sie hier anführen. Die Realität wird allerdings besser dadurch beschrieben, dass Sie Ihr letztes Wörtchen darf durch ein "kann" ersetzen.

Die Carrier sind nach wie vor das Backup für die geostrategischen Pläne und Maßnahmen eines militärisch erdrückend überlegenen Global Players. Gegen einen solch immensen Haufen von Jetons blufft es sich überaus schlecht und vor allem nicht oft. Ob der Iran tatsächlich All In geht, das dürfte sich sehr schnell zeigen.

Europa hat, bis auf seine wirtschaftlichen Interessen und Mögichkeiten, in der Runde letztlich wenig zu bieten. Es wird erneut, wie der wiligen Koalition, die erforderliche logistische Unterstützung bereitgestellt, um die Pläne der Regierung Trump zu unterstützen. Auf Lippenbekenntnisse kommt es dabei eher weniger an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hausfeen 14.05.2019, 05:11
56. Nachdem die USA den Saudis Atomwaffen zugesagt hat, ...

... brennt da unten doch sowieso schon die Hütte. Dass Israel das so mitmacht und sich mit einer Botschaftsverlegung beruhigen lässt ist angesichts Israels Geschichte sehr ungewöhnlich. Fast unwahrscheinlich. Hier wird viel gezockt. Und wer zuckt verliert.

Russland wird noch stärker als bisher als Irans Schutzmacht auftreten und dann sind wir wieder im Kalten Krieg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lalito 14.05.2019, 05:23
57. Erfahrung

Zitat von Promethium
. . . Erfahrungsgemäß mäßigt der Iran seine Ton dann wieder und die Lage beruhigt sich. Die USA wollen sicher keinen Krieg, aber . . . Der größte Profiteur einer solchen Konfrontation wäre Russland.
Erfahrung und das Wörtchen "sicher" im Zusammenhang mit der Trump-Regierung, nun ja, Späßchen.

Welchen Profit soll Rußland, als Partner des Irans und damit wohl eher direkter Teilnehmer innerhalb des Szenarios, denn da genau haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lalito 14.05.2019, 05:34
58. leider, leider

Zitat von ex_berliner
Der Iran hat den Deal nicht aufgekuendigt, sondern zu verstehen gegeben, dass er bestimmte Massgaben des Vertrages nicht einhalten werde, wenn die anderen Vertragsparteien nicht das umzusetzen bereit sind, was sie im Gegenzug zugesagt hatten. Anders als Trump (und anscheinden Sie), versteht man im Auswaertigen Amt noch immer, dass Diplomatie in der Regel nicht in schwarz-weiss Mustern stattfindet.
Kommt die Initialzündung, False Flag oder nicht sei dahingestellt, greifen die grau getönten Muster aber erst wieder nach Sieg oder Niederlage.

Nach der Entscheidung für Jerusalem als Hauptstadt und dem einseitigen Rückzug vom Abkommen, kann jeder nur beim Popanzaufbau zusehen und versuchen seine Interessen zu wahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luciusvoldemort 14.05.2019, 05:37
59. Es mag ja alle ein wenig ketzerisch klingen

was ich jetzt von mir gebe, vielleicht sogar zynisch. Die USA haben zwar immer wieder Kriege geführt und vor allem meistens diese Kriege sogar begonnen. Aber wo? Immer außerhalb der Grenzen der USA. Sie, die amerikanische Bevölkerung, weiß es also gar nicht was Krieg ist. Natürlich hat die amerikanische Regierung ihre Soldaten in den Krieg geschickt, viele kamen auch nicht zurück. Aber was ist mit der Heimat passiert? Die ist erhalten geblieben. Da flogen keine Bomben auf amerikanische Häuser. Da zerstörte keine ABombe Chicago und San Franzisco. Spätschäden durch Verstrahlung kennen die Amerikaner nicht. Da wurden keine Wälder mit Agent Orange entlaubt und dortige Bewohner bis heute mit veränderten Genen bestückt. Was würde man in Amerika sagen, hätten sich andere Nationen drangemacht und mit Lügen über angebliche Massenvernichtungsmittel (bei den Amis wären es ja gar keine Lügen, die sind wirklich vorhanden) einen Krieg begonnen, den Präsidenten einfach aufgehängt. Das Land zerstört, und die Nachbarregionen gleich mit, also Kanada und Mexiko, um dort die eigene Lebensweise zu implantieren. Können die Amerikaner sich eigentlich vorstellen was es heißt in kriegszerstörten Häusern, also in Ruinen ohne Wasser und Strom zu leben? Wir in Europa haben das alles erlebt, ich Jahrgang 1943 bin noch im Krieg geboren und froh über die Friedenszeit in Europa, und deshalb wollen wir keinen Krieg mehr.Nun mein angesagter Zynismus! Am 11.09.2001 machen sich verrückte Araber (Iraner waren keine dabei) auf den Weg und spielten mit Fliegern Selbstmördkommandos.Bums, rein in die Zwillingstürme von New York, griffen mit dem Flugzeug das Pentagon an. Wie viele Tote? 3000 oder vllt. 5000? (jeder Tote war einer zu viel), aber was sind 3000 oder 5000 Tote gegen 10000 oder 100.000 Tote oder 1000.000 Tote die nach dem 11.09. von den Amerikanern eingefordert wurden? Und immer noch weiter! Bald wird es der IRAN sein. Aber was ist eigentlich mit den SAUDIS? Bewiesen ist, die Familien waren daran beteiligt. Aber diese Freunde von Präsident Bush, die wurden schnellstens außer Landes gebracht. Und noch am 11.09. setzte das Heulen und Wehklagen ein, Racheschwüre, Dick Cheney und D.Rumsfeldt hätten am liebsten sofort die A- Bomber in Richtung IRAK geschickt. Heulen und Wehklagen, wegen 3000-5000 Toten und wegen ein paar zerstörter Gebäude? Die Amis, bringen Feuer und Vernichtung über die ganze Welt, wenn aber durch Feuer bei denen ein Haus zerstört wird, dabei noch jemand getötet wird, drehen sie durch. SADAM , der einst von den USA aufgebaute Herrscher des IRAK war der Feind, mit Giftgas uvm (nie bestätigt, Lüge) der musste nun dran glauben. Jetzt ist es BOLTON der den IRAN zerbomben will, seit 2015 wollte. Regimewechsel durch Bomben. Nein, wir brauchen Euch nicht, Ihr Weltzerstörer, Ihr Feinde der friedliebenden Menschen. Kehrt in Euch und macht Schluss. Oder die Welt wird Euch über haben, sich miteinander verbinden und Euch zum Teufel jagen. Wir wollen leben, in einer Welt ohne eure angezettelten Kriege, in einer Welt in der wir versuchen das Klima noch zu retten. Wir wollen einfach leben und wenn es sein muss: OHNE EUCH! Lucius

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 15