Forum: Politik
Streit über Euro-Kurs: CSU stänkert gegen Juncker und Draghi
dapd

Euro-Gruppenchef Juncker nannte Horst Seehofers Spekulation über einen Euro-Austritt Griechenlands "Geschwätz" - jetzt reagiert die CSU empört: Generalsekretär Dobrindt stellt die Eignung des Luxemburgers in Frage. Auch EZB-Präsident Draghi nehmen sich die Christsozialen vor.

Seite 1 von 29
Cotti 30.07.2012, 12:20
1.

Zitat von sysop
Euro-Gruppenchef Juncker nannte Horst Seehofers Spekulation über einen Euro-Austritt Griechenlands "Geschwätz" - jetzt reagiert die CSU empört: Generalsekretär Dobrindt stellt die Eignung des Luxemburgers in Frage. Auch EZB-Präsident Draghi nehmen sich die Christsozialen vor...
Boah, da sieht man mal wieder: Bei Geld hört die Freundschaft auf. Die kommen mir vor wie Räuber, die sich jetzt um die Verteilung ihres Raubgutes in die Haare geraten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tungay 30.07.2012, 12:24
2. Falsch

Zitat von sysop
Euro-Gruppenchef Juncker nannte Horst Seehofers Spekulation über einen Euro-Austritt Griechenlands "Geschwätz" - jetzt reagiert die CSU empört: Generalsekretär Dobrindt stellt die Eignung des Luxemburgers in Frage. Auch EZB-Präsident Draghi nehmen sich die Christsozialen vor.
Juncker und Draghi stänkern gegen deutsche Bürger und ihre Altersversorgung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
warndtbewohner 30.07.2012, 12:25
3. Unerträglich

wie sich Seehover hier zu profilieren versucht. Wir müssen aufpassen dass kein Flächenbrandt hier entsteht wider den europäischen Geist. Das Haus Europa ist auf einer gemeinsamen Währung gebaut und die muß unbedingt erhalten bleiben, auch im Interesse Millionen deutscher Arbeitsplätze. Juncker hat völlig recht, es ist eine Gemeinschaftsaufgabe und keine innnerdeutsche Diskussion, basta!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kantundco 30.07.2012, 12:27
4. Zwischen

Aber SPON sind auch Bild-Aufreißer-Überschriften recht, um gegen die CSU zu, naja sagen wir "junckern". Ich würde es mal als berechtigte Kritik bezeichnen, was die CSU da von Stapel lässt. Sicher auch im Interesse der Kanzlerin, die viel zu clever ist Fettnäpfchen dieser Art auszutesten. Aber über den Populismus ihrer Wadlbeißer gern Stimmen einfängt. Ob es diesmal wieder klappt, bleibt fraglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gort 30.07.2012, 12:27
5. Wenn zwei das Gleiche tun...

Wenn's nach SPON geht, dann "kritisiert" und "warnt" der Herr Juncker, während die CSU "stänkert", gern auch mal "keilt".

Das hat dann zwar mit Journalismus nichts mehr zu tun, aber darum geht's ja auch gar nicht, gell?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mischpot 30.07.2012, 12:29
6. Seehofer soll erst mal zuhause aufräumen!

http://karlweiss.twoday.net/stories/11578420/
http://www.welt.de/wirtschaft/article6009408/Ermittlungen-gegen-Stoibers-frueheren-Amtschef.html
http://www.sueddeutsche.de/geld/skandal-um-hypo-alpe-adria-und-bayernlb-eine-affaere-zwei-banken-drei-angeklagte-1.1066548
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/0,2828,671838,00.html

Wo sind die Milliarden die mit Steuergeld bezahlt wurden Herr Seehofer?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
baudolinodilondra 30.07.2012, 12:29
7. Parellelen

Die CSU wirkt ein bisschen wie George W. Bush: Entweder seid Ihr mit uns oder gegen uns! Bloss keine Kritik an Deutschland!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paoloDeG 30.07.2012, 12:29
8. CSU, Eignung ist gefragt !

Schuld an der Misere sind die Korruption, die organisierte Kriminalität, die Finanzkriminalität, Terrorismus und seine Netzwerke organisierter Kriminalität ! Aber diese Ursachen werden nicht bekämpft, weder von den EU-Staaten noch von der EU-Institutionen ! Da ist der Wurm drin ! Die einzige Lösung ist das verschwundene Geld wieder her schaffen! In einem Artikel am 23.04.2012 von Spiegelonline : "Die UNO hat erstmals den Jahresumsatz von organisiertem Verbrechen, Drogenschmuggel und Menschenhandel berechnet. Das Ergebnis: Mit einer Summe von 2,1 Billionen Dollar liegt die organisierte Kriminalität etwa gleichauf mit dem Bruttoinlandsprodukt von Großbritannien - und wächst weiter." Ein drittel davon kommt von der Euro-Zone und das seit Jahren, daher die Krisen! Die Wachstum ist nur möglich zu finanzieren wenn das Geldabzapfen gestopt wird und das verschwundene Geld wiederbekommen! Anstatt die EU Kommission und das EU Parlament es ist nötig ein EU-FinanzWirtschaftsMinisterium, ein EU-AussenMinisterium, ein EU-InnenMinisterium, EU-FBI und EU-CIA zu schaffen! Wenn ich EU President wäre !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Worldwatch 30.07.2012, 12:33
9. Na also, die CSU gibt sich ...

... den Nimbus als Volkspartei wieder. Allein das lange Zurueckhalten und Befoerdern der Miseren rund um den "Euro" werden die konservativeren Waehler den "Christ-Sozialist.Union" wohl dennoch nicht verzeihen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 29