Forum: Politik
Streit über Incirlik: Gabriel droht mit Ende der Awacs-Mission in der Türkei
AP

Beim Streit über die Bundeswehrtruppen im Stützpunkt Incirlik bringt Sigmar Gabriel jetzt auch die "Awacs"-Mission der Nato ins Spiel: Der Außenminister drohte mit einem Abzug von deutschen Soldaten.

Seite 10 von 10
adal_ 19.05.2017, 16:04
90.

Zitat von emobil
Überflüssige Frage! Dies hat bzw. hätte Deutschland gar nicht zu entscheiden und nach Umfragen geht's da schon mal gar nicht.
Was Sie nicht sagen. Etliche Foristen tun aber so, als ob der Abzug deutscher Soldaten aus Incirlik und Konya ein Klacks wäre. Als ob es keine Auswirkungen auf die Nato-Strategie in Syrien und damit auch auf unsere Sicherheitsinteressen habe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kradfahrer 19.05.2017, 16:33
91. Es ist zwar eine

Zitat von adal_
Yep. „Die Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland wird auch am Hindukusch verteidigt.“ So Schröders Verteidigungsminister Struck 2002. "Putin ist ein lupenreiner Demokrat" Schröder 2004. Soviel zu Prinzipien. :-) Käme ein Ausschluss der Türkei aus der Nato der Sicherheit Deutschlands zugute? Bitte ankreuzen: Ja [] Nein []
dumme Frage, aber man kann sie stellen. Nach der Geschichte zu urteilen endete der letzte Feldzug der Türkei über den Balkan vor Wien und wurde von polnischen und deutschen Truppen so gründlich beendet, dass den Türken der Appetit auf eine Wiederholung gründlichst verleidet wurde. Mit dem Osmanischen Reich ging es so gründlich bergab, dass im 1. Weltkrieg ungebildete und schlecht ausgerüstete arabische Hilfstruppen Orte wie Akaba oder Damaskus den sehr gut ausgerüsteten türkischen Truppen entreißen konnten.

Der letzte Einmarsch fremder Truppen nach Deutschland fand über den Rhein im Westen und über die - tja, nehmen wir politisch völlig inkorrekt den Fluß in der Mitte - über die Weichsel statt.

Über den Balkan kamen die Ungarn, ist aber auch schon ewig her und wurde ganz alleine von deutschen Truppen geregelt.

Also nach reiflicher Überlegung unter Berücksichtigung der hier genannten und weiterer Aspekte komme ich zu dem Ergebnis, dass Deutschlands Sicherheit garantiert nicht von der Türkei abhängt. Meine Antwort lautet NEIN!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 19.05.2017, 19:09
92. Nachgereift

Zitat von Kradfahrer
Türkei...vor Wien ....Einmarsch fremder Truppen nach Deutschland... Also nach reiflicher Überlegung ....komme ich zu dem Ergebnis, dass Deutschlands Sicherheit garantiert nicht von der Türkei abhängt.
Na ja, so reiflich sind Ihre Überlegungen auch wieder nicht. Vor allem, da sie die gegenwärtige Sicherheitslage nicht berücksichtigen.

Was das betrifft, kommen die einen zu dem Schluss, Erdogan ist kein verlässlicher Partner für die Nato mehr. Siehe Kobane, siehe Behinderung der deutschen Parlamemntsarmee bei ihrem Syrieneinsatz.

Andere - wie Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg - meinen, das Bündnis wäre ohne die Türkei schwächer. Stoltenberg lobt Beitrag der Türkei für Europas Sicherheit

Bitte ankreuzen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Badischer Revoluzzer 19.05.2017, 19:25
93. Gabriel droht.

Das heißt es passiert danach auch nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kradfahrer 19.05.2017, 22:09
94. Und?

Zitat von adal_
Na ja, so reiflich sind Ihre Überlegungen auch wieder nicht. Vor allem, da sie die gegenwärtige Sicherheitslage nicht berücksichtigen. Was das betrifft, kommen die einen zu dem Schluss, Erdogan ist kein verlässlicher Partner für die Nato mehr. Siehe Kobane, siehe Behinderung der deutschen Parlamemntsarmee bei ihrem Syrieneinsatz. Andere - wie Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg - meinen, das Bündnis wäre ohne die Türkei schwächer. Stoltenberg lobt Beitrag der Türkei für Europas Sicherheit Bitte ankreuzen!
Woher stammt Ihre erkenntnis, dass ich keine aktuellen Daten in meine Analyse habe einfließen lassen?

Außerdem haben Sie nach der Sicherheit Deutschlands gefragt, nicht nach der der NATO. Was soll denn dann jetzt Ihr Verweis auf Stoltenberg? Außerdem hat der ebenso das Recht auf Irrtum wie alle Menschen, ihm steht wie jedem anderen Menschen auch das Recht auf Meinungsfreiheit zu und ich bin kein Widerkäuer, muss somit nicht das wiederholen, was fremde Meinung ist.

Wobei ich jetzt einmal Stoltenberg insofern recht gebe, als dass selbst ein Kindergarten, der mit Flitzebogen und Zwillen bewaffnet ist, ein Bündnis stärkt. Nein, nicht, indem der Feind sich totlacht oder Hemmungen gegenüber den Kindern hat, was beides lobenswert ist, weil die Kinder verschont werden. Nein, die halten den Feind einfach auf und binden Kräfte, die die Kinder beaufsichtigen müssen. Nur mit echter militärischer Kampfkraft hat das nichts zu tun, tut mir leid.

Und ein notorischer Querschläger wie Erdogan, der mit dem Abschuss einer russischen Militärmaschine über syrischem Gebiet beinahe den 3. Weltkrieg ausgelöst hätte, ist man wirklich schlechter bedient als mit 1 Mill. AHDS-Gören als einzigen Verbündeten. Wer den als Verbündeten hat, der braucht keine Feinde mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 19.05.2017, 23:57
95.

Zitat von Kradfahrer
Woher stammt Ihre erkenntnis, dass ich keine aktuellen Daten in meine Analyse habe einfließen lassen?
Ihre "Analyse" enthielt ausschließlich historische "Daten".Aktuelle
Sicherheitsfragen? Fehlanzeige:
http://www.spiegel.de/forum/politik/streit-ueber-incirlik-gabriel-droht-mit-ende-der-awacs-mission-der-tuerkei-thread-604661-10.html#postbit_55029472

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kradfahrer 20.05.2017, 09:21
96. Wie schon gesagt,

Zitat von adal_
Ihre "Analyse" enthielt ausschließlich historische "Daten".Aktuelle Sicherheitsfragen? Fehlanzeige: http://www.spiegel.de/forum/politik/streit-ueber-incirlik-gabriel-droht-mit-ende-der-awacs-mission-der-tuerkei-thread-604661-10.html#postbit_55029472
Deutschlands Sicherheit ist in keinster Weise bedroht und demnach die Türkei auch in keinster Weise ein Sicherheitsgewinn für Deutschland.

Bezüglich des Abschusses der russischen Militärmaschine, aber auch der Unterstützung des IS zu Beginn des syrischen Bürgerkrieges sehe ich die Türkei als Gefahr für die NATO und damit auch für Deutschland an. Erdogan sollte, weil er das ja nicht selber tut, einmal öffentlich nach seiner Mitschuld an den Anschlägen in Paris, Brüssel, London usw. befragt werden.

Demnach wäre die angemessenste Reaktion, wenn die NATO-Staaten ihre Soldaten und Ausrüstungen komplett abzögen und statt aus der Türkei heraus auch in die Türkei hinein militärisch aufklärten, um ggf. militärisch gegen Erdogan und seine Getreuen vorgehen zu können, wenn es dem Irren mal wieder nach derart gefährlichen Querschlägen oder gar Schlimmerem gelüstet.

Das ist ganz klar meine Meinung, dazu stehe ich und davon können weder Sie noch Stoltenberg oder sonstwer abbringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 10