Forum: Politik
Streit über Kandidatur: AfD-Spitzenpolitiker verbünden sich gegen Petry
REUTERS

Es wird unangenehm für AfD-Chefin Frauke Petry: Einflussreiche Mitglieder erklären, die Co-Vorsitzende solle die Partei im Bundestagswahlkampf nicht als Spitzenkandidatin repräsentieren.

Seite 14 von 33
chk23 16.06.2016, 14:09
130.

Zitat von laxmiedas
die AfD im Abwärtstrend liegt?!Das genaue gegenteil ist der fall http://www.wahlrecht.de/umfragen/ ,schauen Sie selbst
Danke für die Bestätigung. Schauen Sie mal auf die Datumsangaben. Noch Ende letzten/Anfang diesen Monats sah man die AfD überall bei 15% und mehr - in den neueren Umfragen dagegen steht die AfD bei 11%-13% - was sicher auch mit den unsäglichen Kommentaren zur EM bzw. der Deutschen Nationalmanschaft zzusammenhängt.

Beitrag melden
der-einzig-wahre-ossi 16.06.2016, 14:11
131. man los,das kann den anderen

parteien nur recht sein. keine andere fuehrungsperson der afd ist auch nur annaehernd so intelligent und telegen.

Beitrag melden
tempus fugit 16.06.2016, 14:12
132. Dann nennen Sie...

Zitat von Medienkritiker
Die Gefängnisse werden dort zu 70% von Nichtschweizern belegt...das soll schon was heißen.
...das Kind der Ursachen beim Namen und belegen Sie Ihre Behauptungen!

Auch in den USA sitzen weit mehr Schwarze - oder besser: Nichtweisse im Knast, werden viel mehr Schwarze
todgestraft bzw. von von den 'Sicherheitskräften' erschossen - etc.

Ursache?
Einfach mal drüber nachdenken...

Ach so - die Schweiz:
Sagen Sie doch mal konkret, wieviele Flüchtlinge die Schweiz - als Drittland! - aufgenommen hat aus den 'sicheren Herkunftsländern' der EU. Und vergleichen Sie das mal z.B. mit den DE-Ostländer, einwohnerbezogen?!


....das soll schon was heißen... - stimmt!

Beitrag melden
Scum 16.06.2016, 14:13
133.

Zitat von vera gehlkiel
Was Meuthen neulich zur Ökonomie der Zukunft öffentlich von sich gegeben hat, ist auch eine abseitige Einzelmeinung: dass wir nämlich gar keine Zuwanderung brauchen, wegen der zunehmenden Automatisierung in der Industrie. Naja, willkommen in einer Talkshow zum Thema aus dem Jahre 1966. Dienstleistungssektor, die überdringlichen rentenpolitischen Notwendigkeiten, die Notwendigkeit eines durch mehr Verbraucher/innen wachsenden Binnenmarktes in Anbetracht des eklatanten Aussenhandelsüberschusses?! Schon ein seltsamer Professor, der von solchen Sachen, die mittlerweile die Kinder in der siebten Klasse beigebracht kriegen, noch nie was gehört hat. Allerdings ist Meuthen, so würde ich es sehen, im Grunde einer dieser vergleichsweise liebenswerten Spinner vom Schlag eines Lucke, Sinn, Starbatty oder Henkel, denen man wirklich wünschen würde, dass im Fernsehen das Schmauchen von Tabakspfeifen noch gestattet wäre.
Was Meuthen wahrscheinlich meinte, ist, dass wir keine Zuwanderung in un- und niedrigqualifizierte Arbeitsverhältnisse brauchen, und da stimme ich mit ihm überein, da gerade dort heute schon die Arbeitslosigkeit am höchsten ist und die Automatisierung dort auch in Zukunft weiter Arbeitsplätze vernichten wird. Das Argument, dass wir Zuwanderung bräuchten, um die Rentensysteme zu stützen, ist auch falsch, da ohne oder bei geringer Zuwanderung die Löhne steigen und die Arbeitslosigkeit sinkt, wodurch Einzahlungen in die Rentenversicherungen steigen. Zuwanderung ist höchstens da erforderlich, wenn man ein paar Spezialisten braucht, die der deutsche Arbeitsmarkt und das deutsche Bildungswesen kurzfristig nicht hervorbringen können.

Beitrag melden
böser-sachse 16.06.2016, 14:13
134. Erst mal Nachdenken !

Ich habe mir jetzt mal alle Kommentare durchgelesen.Ich habe das Gefühl als ob die meisten ihr nur versuchen ihre Persönliche Meinung durchzudrücken.Die eignen Ansicht ist die einzige Wahrheit.Sorry es ist einfach nur lachhaft.Die in meinen das die AFD sich selber erledigen würd,oder schon so gut wie erledigt ist.Genauso hat man über die Grünen gesprochen.Die Überheblichkeit zu meinen oder zu Wissen was kommen wird,zeigt doch das die meisten hier nicht wirklich Nachdenken, sie lassen einfach nur ihren Emotionen freien lauf.Ja das ist eine Kritik an Vielen die hier schreiben.Was wirklich passieren wird,weiss keine wirklich ich nicht,du nicht, auch die Leute von SPIEGEL Online nicht.Die AFD würd mit ziemlicher sicherheit in den Bundestag einziehen ob das euch passt oder nicht!Und nein ich Wähle die nicht.

Beitrag melden
derfriemel 16.06.2016, 14:15
135. Moin

Zitat von rloose
Der Satz "Der Islam gehört zu Deutschland" ist ja auch genauso sinnfrei. Es gibt Mitbürger, die den Islam als Religion haben. Ebenso wie es welche gibt, die das Christentum als Religion haben. Da diese hier leben und u.U. auch die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen, gehören allenfalls sie zu Deutschland. Über den Satz "Der Islam gehört (nicht) zu Deutschland" zu diskutieren ist genauso sinnfrei wie über den Satz "Pizza gehört (nicht) zu Deutschland" zu diskutieren. Im Übrigen holt niemand Verbrecher hierher. Das ist billige Polemik auf Gauland-Niveau.
Ich stimme ihnen weitesgehend zu.
So sollte jeder denken.

Jedoch kann ich den letzten Satz so nicht stehen lassen.
Sind sie sicher, dass aufgrund Merkels Einladung von 2015 keine IS Terroristen nach Europa, bzw Deutschland gefolgt sind?
Dafür bitte ich um eine Quelle.

Sollten sie das nicht können, so hätte dieser Gauland ja recht.

Beitrag melden
SigismundRuestig 16.06.2016, 14:15
136. Ich will sie auch nicht! Aber Gauland? Dann lieber Boateng!

Wenn eine Person, die es mit der Wahrheit nicht immer so genau nimmt, andere Personen als Lügner bezeichnet, so wußten schon die alten Griechen, wer in diesem Fall der Lügner ist, d.h. wem die Pinocchio-Nase wächst. Wer vorgibt, die christlich-abendländische Kultur verteidigen zu wollen, sollte das auch wissen!

Verkehrte Welt?
http://youtu.be/QqoSPmtOYc8
Viel Spaß beim Anhören!

Beitrag melden
cabeza_cuadrada 16.06.2016, 14:15
137. Nuja

Zitat von rloose
Der Satz "Der Islam gehört zu Deutschland" ist ja auch genauso sinnfrei. Es gibt Mitbürger, die den Islam als Religion haben. Ebenso wie es welche gibt, die das Christentum als Religion haben. Da diese hier leben und u.U. auch die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen, gehören allenfalls sie zu Deutschland. Über den Satz "Der Islam gehört (nicht) zu Deutschland" zu diskutieren ist genauso sinnfrei wie über den Satz "Pizza gehört (nicht) zu Deutschland" zu diskutieren. Im Übrigen holt niemand Verbrecher hierher. Das ist billige Polemik auf Gauland-Niveau.
Banden aus Nordafrika die durch Europa reisen und gar nicht vorhaben Asyl zu beantragen kann man schon als Verbrecher bezeichnen. Und dank der grünen werden wir auch weiterhin kaum Herr der Lage werden weil nach Meinung der Grünen überhaupt kein Land wirklich sicher ist. Was sie damit anrichten ist denen bestimmt auch bewußt. Schlimm!

Beitrag melden
vera gehlkiel 16.06.2016, 14:16
138.

Zitat von kleinbürger
nun, sie hätten sicher recht wenn sich die linke nicht einem "macht auf das tor, kommet oh kommet" verschrieben hätte. ohne dieses "kommet oh kommet" würde die afd weiter bei 5 % minus x herumdümpeln.
Ich folge nicht ihrer Ansicht, jemand hätte "kommet oh kommet" gerufen. Wo sie aber ganz eindeutig recht haben: alle sogenannten etablierten Parteien haben die Angst vor Fremden in einem Land, in dem es normal ist, mindestens zwei-, wenn nicht dreimal im Jahr so weit wie möglich weg in Urlaub zu fliegen, und in dem der überwiegende Teil der Gastronomie von Menschen aus anderen Kulturkreisen bestritten wird, das ferner seinen unglaublichen Reichtum fast nur dem auch mit rabiaten Methoden durchgesetzen Export verdankt, gravierend unterschätzt. Anscheinend wissen viele Bürger/innen weder, in was für einem Land sie leben, noch wissen es die Politiker/innen zum Teil so richtig. Allerdings gilt dies nicht minder, oder sogar noch mehr, für die AfD, die einfach so tut, als gäbe es die wirkliche Welt gar nicht.

Beitrag melden
colonium 16.06.2016, 14:16
139. Satire des Jahres.... :-)

Zitat von Peter Pots
Frau Dr. Petry ist das was den Konservativen rechts von der FTP fünf Jahrzehnte lang gefehlt hat. Eine vorzeigbare Person, bei der man sich nicht fremdschämen muß. Eine intelligente und gebildete Frau, die auch noch hübsch und sympathisch daherkommt und selbst den bösartigsten Propagandaschreibern mental gewachsen ist. Jede der anderen Partei würde sich die Finger lecken, wenn sie eine solche Frau für sich gewinnen könnte. Dort würde es schnell heißen "Petry for Bundeskanzler". Wenn man mit ihr die Frauen der anderen Parteien vergleicht - mit Ausnahme von Frau Wagenknecht natürlich - dann wird einem die Panik begreiflich, die die anderen Parteien befallen hat. Daher lautet die Einheits-Parole "Die Petry muss weg - koste es was es wolle". Und das ist wörtlich gemeint. Und wenn man nun erfährt, dass große Teile des NPD-Vorstands ihr Geld vom Vater Staat kassiert haben - sog. "V-Männer" - dann kann man wohl davon ausgehen, dass dies bei der AfD nicht anders ist. Die U-Boote werden nun dafür sorgen, dass die Zähne der AfD möglichst schnell abgestumpft werden. Also alle Hirnis intrigieren nun gemeinsam gegen Frau Dr. Petry. Angesagt ist somit die Demontage der einzigen Person, die einen Dauererfolg der AfD garantieren kann. Zu Frau Dr. Petry gibt es keine Alternative. Anders als bei Frau Le Pen und dem Ersatzteillager des Front National gibz bei Frau Dr.Petry keine politisch interessierte Schwester, die zur Not aushelfen kann.
Großartig, you made my day... :-), großartige Satire.

Frauke Petry, Bankroteurin, im laufenden Ermittlungsverfahren wegen Meineides in Staatsanwaltlichen Ermittlungen verstrickt und überdies mit einer Unterlassungserklärung der TU Dresden gegen sie, im Zusammenhang mit einer offensichtlichen Lüge...

Und all das braune Gedankengut in der AfD sind "Verfassungsschützer", die Frau Petry schaden wollen. Großartig. >Deutscher Comedypreis 2016...

Das hat Deutschland wirklich gefehlt und ich freue mich, dass Sie sich nicht fremdschämen müssen.

Aber vieleicht sind Sie es selbst, Frau Petry, die hier schreibt? Zuzutrauen wäre es Ihnen... :-))

Beitrag melden
Seite 14 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!