Forum: Politik
Streit über Talkshows: Gabriel will nicht mit radikalen AfD-Politikern diskutieren
DPA

Sigmar Gabriel will AfD-Politikern kein Millionen-Publikum verschaffen - und lehnt deshalb gemeinsame Talkshow-Auftritte ab. In der Debatte um die Elefantenrunde in Rheinland-Pfalz kritisiert der SPD-Chef den SWR.

Seite 30 von 69
cotta36 27.01.2016, 09:10
290. In der Sache richtig

Gabriel hat nicht meine Sympathie und auch "seine" Partei nicht. Die historische SPD sicherlich schon eher, an die es ein wenig erinnert, wenn er sich nicht mit mutmaßlichen Extremisten an einen Tisch setzten will.
Argumentativ ist das nicht ganz von der Hand zu weisen. Aber hier im Forum rauscht es gleich was von falschem Demokratieverständnis und Wegducken etc. Diese Leute (verkappte AfD-Trolle?) haben in ihrem bisherigen Leben wahrscheinlich weder politische Verantwortung getragen noch sich für "Demokratie" wirklich selbst eingesetzt. Und dieses ewige Gejaule über die Politbonzen etc. Unerträglich. Wählen und Kreuzchenmachen sind keine Ausweise der demokratischen Grundordnung sondern allemal nur eine Fingerübung - und ist die erst mal gemacht, geht's schnell schnell zurück zur Couch, auf der der besorgte Bürger sein Bier und sein Knabberkram vertilgt...naja, wie immer also.

Beitrag melden
hanshansen1973 27.01.2016, 09:10
291. Natürlich

hat der Siggi keine Lust, sich vor einem Millionenpublikum Fragen nach der erfolglosen und teilweise rechtswidrigen Arbeit seiner Regierung als Vizekanzler anzuhören......

Wer keine Antwort hat, keilt aus wie ein kleines bockiges Kind.

Und wenn Siggi aufgrund der Ansichten einzelner auf eine ganze Partei schließt, die ja bisher weder vom Verfassungsschutz oder Bundesverfassungsgericht als Verfassungsfeindlich eingestuft wird, dann möge er doch bitte auch zugeben, dass die SPD dann die Partei der Kinderpornoschauer ist, denn immerhin ist Herr Edathy ja schon der 2. Bundestagsabgeordnete der SPD der wg KiPo aus dem Bundestag geflogen ist.

Und die Grünen wollten sogar mal den Sex zwischen Erwachsenen und Kindern legalisieren. Ich will jetzt nichts falsches sagen, aber ich meine mich zu erinnern, dass der Name Trittin unter dem damaligen Antrag der Grünen stand.

Und übrigens Herr Gabirel, der Bürger, also Ihr Arbeitgeber hat selbstverständlich ein Recht zu erfahren, was sie so machen!

Der bezahlt nämlich das ganze Essen, dem sie Ihre gertenschlanke Figur verdanken........

Und noch viel mehr........

Beitrag melden
emsjka 27.01.2016, 09:10
292. der 80-er Joke

wird demnächst wahr dank der derzeitigen "Elite" dieser ehemaligen Volkspartei

Beitrag melden
appendnix 27.01.2016, 09:10
293. Die kapieren es einfach nicht!

Sicher ist in der Politik ein gewisses Maß an Sturheit notwendig, aber was Dreyer, Kretschmann, Kraft und nun auch Gabriel an den Tag legen, tendiert immer mehr Richtung Borniertheit!

Ist denen nicht beibringbar, dass anstatt die AfDler zu fordern und noch einmal zu fordern, sie diese fördern und fördern? Haben für diese Meinungsumfragen keine Bedeutung mehr? Kontraproduktiv - Bedeutung unbekannt?

Sie werden "wohl oder übel" mit denen reden müssen, spätestens wenn die AfD in den Landtagen und Bundestag sitzt. Durch ihr eigenes Verhalten werden es aber immer mehr und mehr sein.

Unfassbar!

Beitrag melden
berlin1136 27.01.2016, 09:10
294. Korrektur Gen. Gabriel

Zitat von berlin1136
davon wird es auch nicht besser. Hat doch schon bei der dämonisierung der LINKEN nicht geklappt. Sie sollten endlich mal zur Kenntnis nehmen, dass der Bürger eine andere Politik möchte. Wir sind nicht nur Stimmenvieh. Haben Sie Angst vor der Konfrontation mit der AfD oder einfach nur eine guten Argument?
Haben Sie Angst vor der Konfrontation mit den Argumenten der AfD und keine gutes Gegenargument.

Mit solch Verhalten werden Sie die AfD nicht entzaubern, hat ja schon bei den LINKEN nicht geklappt.
Denke die SPD -und nicht nur die SPD- kommen erst zur Vernunft, wenn ihre Stimmenanteile in den Keller rauschen.

Beitrag melden
doubletrouble2 27.01.2016, 09:10
295. Die Arroganz der Macht

Niemand hat die Absicht, Sie an die Wand zu stellen, Herr Gabriel. Vielmehr tauchte ein Galgen-Modell in einer PEGIDA-Demonstration auf, das einem " SIEGMAR " zugedacht war. Das war ein schlimmer und hässlicher Fehler, nicht nur mit Blick auf die Orthographie. Allerdings wäre es mutig und Ihrem Ansehen eher zuträglich, sich gerade mit dem Modellbauer vor einem Millionenpublikum auseinanderzusetzen. Eine rechtskonservative neue politische Partei , die formal nicht identisch mit PEGIDA ist, aber generell als Sammelbecken für Irre zu etikettieren, zeigt ein bedenklich deformiertes Demokratieverständnis. Es ist weder der Staat der Regierung, noch sind es regierungseigene öffentlich - rechtliche Medien über die Sie verfügen könnten. Sie können jedoch über sich selbst verfügen und tun das gerade in einer, pardon, sehr plumpen Art und Weise.

Beitrag melden
hkubin 27.01.2016, 09:11
296. Wortschatz überprüfen

Unabhängig davon, wie sich die AfD oder auch die Pegida gibt. Es ist eines Ministers unwürdig jedweden Bürger dieses Landes mit Worten wie "Pack" oder "Irre" zu bezeichnen. Hier begibt er sich nämlich ganau auf das gleiche Niveau, das er seinen politischen Gegnern unterstellt.

Beitrag melden
genugistgenug 27.01.2016, 09:11
297. Danke Siechmahhrrr, so bringst du die SPD auf 40 Promille

Hinweis - bitte lesen: Promille nicht Prozente

Beitrag melden
sabadin 27.01.2016, 09:11
298. Die Afd - radikal

Zitat von falconero
Er hat recht. Besonders schlimm war die afdlerin, die in einem talkshow gesagt hat, dass Merkel sich nicht mehr sicher in Deutschland fühlen und sie nach Chile abschieben Msoll. Wenn das nicht brauen ist, dann weiß ich es nicht.
Manche phantasieren, manche handeln. Die Antifa prügelt regelmäßig auf Afd-ler an ihrem Informationsstand ein, ruft zum Mord gegen das eine oder andere Mitglied auf (z.B. AfD-Politikerin von Storch . hier über die Theateraufführung der Berliner Schaubühne "Zudem würden die Adressen der Klagenden[Afd öffentlich gemacht und es werde im Stück dazu aufgerufen, diesen „Zombies“ (den AFD-Politikerinnen)„in den Kopf zu schießen“ (Die Welt,16.12. 2015)
Das Politikprogramm der AFD in Deutschland rechtfertigt natürlich diese Brutalität. Hat es überhaupt jemand gelesen? Und der Herr da oben: Was ist denn die rechtsradikale Aussage der Parteiführung der AFD???

Beitrag melden
buaran 27.01.2016, 09:11
299.

Mit seiner Politik kann er doch gleich zur CSU uebertreten. Von Sozialdemokratie keine Spur mehr. Willi Brandt wuerde ihm die Ohren langziehen und einen Tritt in den fetten A.. geben.
Nur noch an einer Tischrunde teilnehmen,wo all die Gutmenschen und Gaenseliesel teilnehmen.Kaffee tratsch a la, was sind wir doch bald alle in den Vorstaenden der grossen Konzernen, nun bloss nichts falsch machen. Die Bevoelkerung will eine offene Diskussion sehen und das heisst alle Meinungen aus allen Ecken hoeren. Gabriel ist eh nur noch zu Sprech blasen faehig,wo ihm Oma Merkel rein schreibt.Tut aber so als ob er eine eigene Meinung hat.

Beitrag melden
Seite 30 von 69
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!