Forum: Politik
Streit über Verteidigungsetat: Bundeswehr verlangt 60 Milliarden Euro
DPA

Bislang rechnet Finanzminister Scholz mit einem Wehretat von knapp 44 Milliarden Euro bis 2022. Laut Medienberichten fordern Verteidigungsministerin von der Leyen und ihre Spitzenmilitärs aber viel mehr.

Seite 2 von 7
thorgur 04.09.2018, 12:50
10. Welche neuen Aufgabengebiete für die BW ?

Mich würde interessieren, welche neuen Aufgaben die BW und von der Leyen, denn hier im Blick hat, um solche Ausgaben zu rechtfertigen ? Dann wäre erst mal zu klären, ob dies verfassungsgemäß bzw. überhaupt nötig wäre. Danach könnte man über Kosten reden. Vielleicht könnte Spon das recherchieren ?

Die Umstrukturierungen klingen so, als wollte man eine Armee nach Vorbild USA aufbauen. D.h. mit Truppenteilen die weltweit jederzeit und überall zuschlagen können. Das kann ja nicht im Sinne Deutschlands sein. Keine der US Mitlitäroperationen seit Korea hat zu irgendetwas Gutem geführt. Aber Trump wird sich über solche Nachrichten natürlich freuen.

P.S. Eine Reform des BW Beschaffungswesens sollte man auch mal Vorne anstellen. Die Beschaffungsprojekte der letzten Jahre waren ja alle mehr als peinlich. Quasi auf BER Niveau.

Beitrag melden
neue_mitte 04.09.2018, 12:54
11.

Nein, Nein, Nein. Welchen Sinn haben diese 60 Mrd. Euro? Schon 44 Mrd. sind zuviel für die Welt 2018. Und nur weil ein dümmlicher Kriegstreiber aus Washington meint, wir sollen zur Unterstützung seiner besten Establishment-Freunde aus dem mil.-ind. Komplex ganze 2% des BIP ausgeben und am besten alles bei denen kaufen? Nein, Nein, Nein. Ein fähige EU-Armee, ja. Aber auch die: für wen und vor wem? Russland? Ach kommt schon, zuviele Oligarchen haben Geld, Immobilien und Familie in Europa. Und die Oligarchen stehen im wahrsten Sinne hinter Putin. Also warum eine Armee in dieser Dimension?

Beitrag melden
hileute 04.09.2018, 12:55
12. Gebt ihnen das geld oder schafft die bundeswehr ab,

die Bundeswehr weiß was sie brauchen, und zwar funktionierebdes Material. Und um das zu beschaffen braucht man leider sehr viel geld, da durch Sparmaßnahmen alles vorhandene Material schrottreif ist. diese Schlamperei muss endlich aufhören. Desweiteren hat sich diese 2 Prozent Geschichte, die der Trump so toll findet dann von selbst geklärt, ohne das man sich drüber aufregen muss

Beitrag melden
Ein_denkender_Querulant 04.09.2018, 13:02
13. Wahnsinn

Was und wozu? Wir brauchen keine Panzer, keine Flugzeuge, keine Schiffe, wir brauchen eine riesige Cybertruppe, defensive Waffen wie Panzerfäuste und Flugabwehrraketen sowie bewaffnete Drohnen.

All das kostet nicht viel, bringt uns aber massive Entwicklungsschübe in relevanten Techniken. Es hat aber keinen Sinn mehr, die Herren Generäle fordern Panzer. Sie sind steckengeblieben im letzten Jahrhundert.

Beitrag melden
c700 04.09.2018, 13:06
14. 60 Mrd finde ich in Ordnung

Wird auch Zeit, dass die BW mit moderner Ausrüstung ausgestattet wird.
Im jetztigen Zustand könnte die BW ja nicht mal auf ein Glas warme Milch aufpassen.

Beitrag melden
dirkcoe 04.09.2018, 13:09
15. Blanker Unsinn

Wir wissen, das die BW schon in den letzten Jahren nicht in der Lage war, das zur Verfügung stehende Geld auszugeben. Wozu jetzt also über noch mehr Geld diskutieren, das scheinbar niemand braucht. UvdLeyen sollte uns doch einfach Mal den Zusammenhang erklären zwischen einem Budget, das nicht ausgegeben wird und dem desolaten Zustand der BW. Vermutlich sind wir dann bei kompletter Inkompetenz einer Ministerin und der BW Verwaltung. Bevor Einhell Geld verbrannt wird sollten die die versammelte Inkompetenz ersetzen.

Beitrag melden
lionheart71 04.09.2018, 13:11
16. kaputtgespart

Es ist doch eigentlich einfach. Man sollte mal schauen, was die BW leisten soll. Was braucht sie dafuer? Was kostet das? Gibt es soviel Geld? Wenn nein, muss man dem Auftrag anpassen.

Und man sollte mal anfangen gescheite Vertraege zu machen. Inklusive Vertragsstrafen.

Beitrag melden
BoMbY 04.09.2018, 13:12
17. McKinsey freut sich bestimmt schon gewaltig.

So viele Milliarden haben die noch nie für's Nichtstun verdient ... ansonsten scheint VdL den Sinn der Bundeswehr auch nicht verstanden zu haben - der Sinn ist nicht die illegalen militärischen Abenteuer der USA zu unterstützen.

Beitrag melden
Hörbört 04.09.2018, 13:15
18. Das Geld liegt auf der Straße

Präzise: Auf der Straße, die am Verteidigungsministerium vorbei führt, denn dort wird es mit vollen Händen aus dem Fenster geworfen.

Beitrag melden
pit.duerr 04.09.2018, 13:15
19. Da werden heut bei Kraus Maffei,

etc,etc bestimmt schon die entsprechenden Flaschen kaltgestellt. Der Rest der Bevölkerung, ob klein oder groß, alt oder jung, Hauptsache im zivilen Bereich, können sich ja solange mit abgestandenem Wasser zufrieden geben. Und dann wird sich gewundert, das es immer mehr Nichtwähler oder abtrünnige ehemalige Stammwähler der Altparteien gibt.

Beitrag melden
Seite 2 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!