Forum: Politik
Streit über Völkermord an Armeniern: Türkei beruft Botschafter aus Österreich zurück
DPA

Österreichs Parlament hat die Massaker an den Armeniern als Völkermord bezeichnet. Die harsche Reaktion der türkischen Regierung ließ nicht lange auf sich warten.

Seite 1 von 23
Eduschu 23.04.2015, 06:08
1.

Die Grünen machen es bereits vor, wozu es führen wird, wenn offizielle deutsche Stellen das Wort Völkermord verwenden. Ich bin sicher, dass für diesen Fall schon Artikel vorbereitet sind, vornehmlich aus der deutschen Linkspresse und natürlich durch eine Kolumne des Herrn Augstein, die die Verantwortung für den Genozid auf das Kaiserreich schieben werden und die Osmanen letztlich als vom Kaiser Getriebene darstellen werden.

Beitrag melden
campino-du 23.04.2015, 06:10
2.

Wird wohl nicht der letzte Botschafter sein, der zurückbeordert werden wird. Endlich nennt die Welt das "Kind" beim Namen. #WakeUpTheSouls

Beitrag melden
Gela2006 23.04.2015, 06:16
3. Na, will der Özdemir...

...die türkische Führung jetzt auf diese Art und Weise dabei unterstützen die deutsche Regierung dazu zu bringen, das Wort VÖLKERMORD nicht zu benutzen. Wir sollen uns also wieder einmal entschuldigen? Ich habe jetzt nicht mitbekommen, wie die Stellung des Herrn Özdemir bezüglich dieses VÖLKERMORDES bzw. ob er dafür ist, dieser auch so benannt wird - aber für mich ist dieser Herr einfach nur ein nerviger Zappelkopf.

Beitrag melden
elgreco2012 23.04.2015, 06:17
4. Daumen hoch...

...für die Österreicher. Mal sehen wieviel Rückgrat unsere Regierung hat.

Beitrag melden
SPONU 23.04.2015, 06:21
5. Wir brauchen Eier

Die Nachbarn haben welche. Bravo Österreich!

Beitrag melden
dani216 23.04.2015, 06:23
6. Unser südlichen Nachbarn

haben hierzu im Gegensatz zu unseren Politikern einen Hintern in der Hosen. Bei uns wird einmal mehr geschwiegen - bloss keinen Staub aufwirbeln und für Friede, Freude, Eierkuchen lieber den Ärger runterschlucken. Unsere Regierung kuscht vor Herrn Erdogan, unsere Regierung tut mir leid, einfach peinlich.

Beitrag melden
demokratieversteher 23.04.2015, 06:31
7. Erbost ...

Der Realitätsverlust der regierenden in der Türkei ist bemerkenswert oder vielleicht auch nicht ... die Reaktionen sind so interessant wie die Geschichte mit dem Sack Reis der in China ins Wasser fällt ... immer machen lassen. D.

Beitrag melden
ffmfrankfurt 23.04.2015, 06:31
8. Beleidigte Leberwurst

Die Türkei ist eine Nation der Dauerbeleidigten. Unerträglich!
Warum ist eine objektive Auseinandersetzung mit der Vergangenheit so schwer?

Beitrag melden
argentin 23.04.2015, 06:32
9. Das gleiche

was Österreich gemacht hat, hätten alle anderen Eu Staaten ebenfalls tun müssen. So einfach!
Durch solch Einzelaktionen wird sich die Eu niemals Respekt verschaffen können. Auch in vielen anderen Punkten nicht!!!

Beitrag melden
Seite 1 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!