Forum: Politik
Streit über Zollunion: Brexit-Hardliner drohen May
AFP

Revolte bei den britischen Konservativen: 60 Brexit-Hardliner haben angekündigt, Premierministerin May im Falle einer Zollpartnerschaft mit der EU die Unterstützung zu entziehen.

Seite 1 von 5
quark2@mailinator.com 02.05.2018, 17:35
1.

Also wenn es etwas gibt, das mir für UK überhaupt keinen Sinn zu machen scheint, dann doch wohl, einerseits das Mitspracherecht in der EU zu verlieren, sich aber dann dennoch den EU-Regeln unterwerfen zu müssen. Wenn sie es nicht wenigstens schaffen, sich um Europäischen Gerichtshof und von der Personenfreizügigkeit zu befreien, haben sie mMn. keinen Grund, überhaupt auszutreten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
baba01 02.05.2018, 17:45
2. Entschuldigung

aber - die Briten spinnen doch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 02.05.2018, 17:52
3.

Zitat von quark2@mailinator.com
Also wenn es etwas gibt, das mir für UK überhaupt keinen Sinn zu machen scheint, dann doch wohl, einerseits das Mitspracherecht in der EU zu verlieren, sich aber dann dennoch den EU-Regeln unterwerfen zu müssen. Wenn sie es nicht wenigstens schaffen, sich um Europäischen Gerichtshof und von der Personenfreizügigkeit zu befreien, haben sie mMn. keinen Grund, überhaupt auszutreten.
Werden sie nicht schaffen.

Und natürlich macht es keinen Sinn. Hat es nie. Den Briten sind ihre imperiale Nostalgie, die Extrawürste aus Brüssel und ihre eigene Propaganda zu Kopf gestiegen und glauben, dass sie alles haben könnten ohne eine Gegenleistung bieten zu müssen. Die EU sieht das anders - und so ziemlich Alles deutet darauf hin dass sie Recht behalten wird.

Die meisten wahrscheinlichen Szenarien für alles außer einem Hard Brexit laufen auf ein Verhältnis ähnlich der Schweiz oder Norwegen hinaus: theoretisch unabhängig von der EU, aber faktisch so abhängig dass sie entweder Anweisungen aus Brüssel entgegennehmen müssen oder sich wirtschaftlich selbst ein Bein absägen. Nur eben kein Mitspracherecht.
Wenn Ihnen das wie ein schlechter Tausch vorkommt: ist es. Aber die neuen Rechten arbeiten mit Gefühlen, und Gefühle lassen sich weder widerlegen noch mit Fakten kontern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JAK7 02.05.2018, 17:54
4. @quark2@mailinator.com

"Also wenn es etwas gibt, das mir für UK überhaupt keinen Sinn zu machen scheint, dann doch wohl, einerseits das Mitspracherecht in der EU zu verlieren, sich aber dann dennoch den EU-Regeln unterwerfen zu müssen."

Sie haben Recht, dass das keinen Sinn macht. Allerdings ist ein Binnenmarkt, ein gemeinsamer Markt, oder eine Zollunion (jegliche Form von Handel ohne Grenze) nicht möglich, wenn sich UK nicht den jeweiligen Regeln der EU, und damit auch ihrer Auslegung durch Unionsinstitutionen (=EuGH, Kommission) unterwirft. Genau hier liegt ja das Dilemma.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 02.05.2018, 17:54
5.

Die Briten scheinen nicht zu wissen, was sie wollen. Sie brauchen darüber ein neues Referendum. Erst danach können sie mit der EU mit einer Stimme verhandeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomxxx 02.05.2018, 17:56
6. @quark

Ich verstehe Ihr Argument, aber welches Beispiel fällt Ihnen ein, dass sich ein Politiker von offensichtlichem Schwachsinn in seiner Meinung beeindrucken hat lassen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
goliker 02.05.2018, 18:07
7. quark

dazu fällt wohl keinem etwas ein :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joG 02.05.2018, 18:14
8. Man braucht keine Zollunion....

....wenn man nicht böse will um die Kontrollen an der Grenze gering zu halten. Aber die EU ist unter Zugzwang. Tut sie England nicht richtig weh, läuft sie Gefahr weitere Mitglieder zu verlieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.l.bln 02.05.2018, 18:15
9. Schon blöd...

... wenn sich irgendwann die Realität dreist in den Vordergrund drängt.
Mich würden die favorisierten Optionen der Hardliner interessieren, sowie deren Lösungen für die sich daraus sicherlich zahlreich ergebenden Probleme.
Aber um Lösungen geht es den Rechten ja selten. Die bewirtschaften traditionell Wut und Angst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5