Forum: Politik
Streit um EU-Kommissionspitze: Die Option von der Leyen
Stefan Sauer/ DPA

Es wäre eine Überraschung - und ein Erfolg für die Kanzlerin: In den Verhandlungen ums EU-Spitzenpersonal spielt gegenwärtig Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen eine zentrale Rolle. Was steckt dahinter?

Seite 8 von 10
Studente 02.07.2019, 16:21
70. Qualitätsmerkmal Skandale

Ist die Anzahl der Skandale etwa ein Qualitätsmerkmal?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Deep Thought 02.07.2019, 16:21
71. Frau v.d.Leyen hätte die Zustimmung von allen....

... welche die EU abschaffen wollen. Zusammen mit den Stimmen der britischen Farage-Partei und der EVP sogarvloxkervdienMehrheit...
Alle Nationalisten würden vdL sofort wählen, denn mit vdL wäre der Brecit kien Problem mehr: als Kommissionspräsidentin hätte sie die EU komplett vor die Wand gefahren, bevor der künftige britische Premier Johnson überhaupt angefangem hätte, den hard Brexit durchzusetzen.
Möglich wäre es auch, daß vdL in ihrer US-Hörigkeit sie EU Gleich sofort in eine US-Kolonie umwandelt. So, wie sie das BMV ja bereits in eine Goldgrube für US-„Beratungs“Unternehmen konvertiert hat...

Im Grunde zeigen die Staatschefs im Europarat doxh nur, daß die EU-Skeptiker absolut recht haben: es gibt keinen gemeinsamen Spirit, es kämpfen weiterhin 28 maximal egomane und egoistische Staaten darum, möglichst viel nationalen Nutzen und möglichst wenig Verpflichtungen zu haben, mehr nicht.

Ist traurig, aber wahr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rheinufer9365 02.07.2019, 16:22
72. Frau von der Leyen

gehört angeklagt und der Prozess gemacht. Allein schon um die Anklagepunkte vor zu lesen wird das Gericht einen Tag gebrauchen.Die Frau hat immer wieder unter Beweis gestellt, dass sie nicht nur zu ALLEM untauglich, sondern dabei auch noch höchst gefährlich und teuer ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
binnenfuchs 02.07.2019, 16:23
73. Bite, bitte, bitte NICHT!

Ein Personalvorschlag, der sich anfühlt wie pochende Kopf- und Zahnschmerzen gleichzeitig. Hatten Julia Klöckner oder Anja Karliczek denn keine Lust oder wird deren Kompetenz als zu hoch eingeschätzt? CDU/CSU scheinen traditionell schlechte Kandidaten für hohe öffentliche Ämter vorzuschlagen, aber derart übertreiben muss man doch nicht gleich. Vielleicht noch Dobrindt als EU-Kommissar für Infrastruktur? Nach von der Leyens beeindruckender Bilanz in ihren Ministerämtern kann man diesen Vorschlag nur mit dem Peter-Prinzip erklären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alang1001 02.07.2019, 16:24
74. Scheuer!

... nehmt den Scheuer! Oder Blackrock Merz. Wär auch gut. Ich verliere gerade jede Achtung vor unseren Politikern! Es ist erbärmlich, schlecht, schlechter, am schlechtesten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alan.ito 02.07.2019, 16:25
75.

Man sollte sich das überlegen. Vielleicht ist das Töchterchen des ehem. Ministerpräsidenten Albrecht dort doch besser aufgehoben. Da sein Röschen nichts kann, nichts will und nichts tut – außer Berater zu sattesten Kursen anheuern … - müsste man ihr vielleicht genau das verlegen, bzw. vielleicht sind die EU-Beschaffungs-Richtlinien hier wirklich wirksamer als die im Verteidigungsministerium.

Wenn man übrigens das Buch vom „Peter-Prinzip“ genau liest und sich erinnert, dann wäre das der Fall der „Seitlichen Arabeske“; profunde Unterart derer welcher, die noch karrieretechnisch unterwegs sind. Problem ist nur, dann braucht es – weil die Ärztin Uschi dann in Brüssel ist, neun Leibköche – einen für sie, einen für ihren Mann, und einen für jedes Kind, sodann neun Ärzte, neun Chauffeure in Frühschicht, neun Chauffeure in Spätschicht.., neun Butler, neun Gärtner, ich fürchte, Uschi will dann nicht, wenn man ihr klarmacht, ähm, nee, das ist uns dann aber doch ein klein klein bisschen zu teuer...

Also, gut nachdenken. Vielliecht richtet sie wiklich in Brüssel weniger Schaden an...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
garzo 02.07.2019, 16:25
76. Schlag ins Gesicht

Dass kann doch nicht wahr sein, dass Versager aus Deutschland an der Spitze der EU rücken.
Dieses Geschacher ist wiederlich und entspricht keinenfalls der Wille der EU-Wähler.
Dann gibt es noch mehr Showfiguren die dann in Frage kommen wie Karl-Theodor v. G. oder Christian W.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
norbertbrummer 02.07.2019, 16:28
77. Schön blöd wenn Sie es nicht macht...

... denn seien wir doch mal ehrlich: es mag nicht alles ihre Schuld sein was bei der BW schief läuft, aber sie hat einiges dazu beigetragen und nichts beseitigt. Wenn sie Glück hat, dann hält die Regierung durch bis zur nächsten Wahl und dann ist sie weg vom Fenster. Ursel, mach es wie Marlene: schnell nach Brüssel absetzen und dort Geld für Inkompetenz kassieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hibiskus 02.07.2019, 16:35
78. AKK neue Verteidigunsministerin?

Falls Frau v.d. Leyen tatsächlich EU Kommissionspräsidentin werden sollte, könnte AKK ja die neue Verteidigungsministerin werden. Übrigens bin ich der Meinung, dass Frau v. d. Leyen für dem Posten des EU Kommissionschefs eine Fehlbesetzung wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MichaelundNilma 02.07.2019, 16:37
79. Politisches Schwergewicht

Man mag über von der Leyen denken was man will, aber sie hat lange politische Erfahrung ohne auf Seilschaften Rücksicht nehmen zu müssen. Gegenüber Weber ist sie ein politisches Schwergewicht und wäre an der EU-Spitze das Beste was wir bis jetzt hatten. Ob sie als Verteidigungsministerin versagt hat, wird die Zukunft zeigen, wenn ihre Weichenstellung Wirkung zeigt. Den Tiger Bundeswehr zu reiten, hat noch selten ein Politiker der letzten Dekaden schadlos überstanden. Menschlich gesehen, war sie als Verteidigungsministerin, soviel läßt sich sagen, kein Liebling der Truppe, sondern eher Fluch. Das muß man einräumen. Um so besser ist es für die BW, das ihre Verteidigungsministerin nach Brüssel weggelobt wird. Merkel schlägt damit zwei Fliegen mit einer Klappe. Sie ist die umstrittene Verteidigungsministerin und den aussichtslosen Weber zunächst mal los und mit von der Leyen in Brüssel wieder im Rennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 10