Forum: Politik
Streit um Gasrichtlinie: EU-Unterhändler erzielen Kompromiss
DPA

Jetzt ist auch das Europaparlament mit an Bord: Im Streit über neue Regeln für Pipelineprojekte wie Nord Stream 2 gibt es eine vorläufige Einigung mit den EU-Ländern und der EU-Kommission.

Seite 2 von 2
juba39 13.02.2019, 12:34
10. Nur nebelkerzen!

"Es darf kein geteiltes europäisches Energierecht geben und keine Sonderrechte für Gazprom und Nord Stream 2." Das Parlament werde darauf achten, dass die EU-Gasrichtlinie auf Nord Stream 2 angewendet werde und keine Schlupflöcher entstünden.
Nehmen wir einfach die Fakten.
Bütikofer spricht davon, keine Sonderrechte für Nordsream und Gazprom. Ein Witz. Wie vile Millionen Steuermittel gibt es für Nordstream-2? Kommt eine Verordnung zur Zwangseinspeisung von Gazprom-Gas ins deutsche Netz? Natürlich NICHT. Aber, von Altmaier schon avisiert, für die LNG-Terminal in SH!
Trennung von Förderung und Transport. Für NS- ja als Totengräber vorgesehen. Da hatte man leider die total unerfahrenen Rumänen beauftragt. Und was machen diese, mit Verlaub, Trottel? Machen das doch wirklich allgemeingültig. Sodaß die EU flugs Ausnahmen zulassen mußte, das hätte ja sonst auch für die Anbieter aus Norwegen, in wenigen Wochen GB, Katar, Tunesien, USA usw gegolten. Denn Transport ist Transport, ob Pipeline oder LNG-Tanker. Ohne diese Dummheit hätte es wirklich eine Lex-NS-2 gegeben.
Einfach nur nachdenken, warum ausgerechet solche Russlandhasser wie Bütikofer oder die Osteuropäer auch zustimmten! Denn soviel Macht hat nicht einmal Merkel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
damianschnelle 13.02.2019, 13:09
11. @Promethium

Schon erstaunlich, wie Sie in hervorragender Eintracht mit pavel1100 hier durch das Forum marschieren. Und Ihr Link zu Metan in Russland wurde ja schon an anderer Stelle widerlegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pavel1100 13.02.2019, 13:19
12. Bütikofer

Zitat von juba39
"Es darf kein geteiltes europäisches Energierecht geben und keine Sonderrechte für Gazprom und Nord Stream 2." Das Parlament werde darauf achten, dass die EU-Gasrichtlinie auf Nord Stream 2 angewendet werde und keine Schlupflöcher entstünden. Nehmen wir einfach die Fakten. Bütikofer spricht davon, keine Sonderrechte für Nordsream und Gazprom. Ein Witz. Wie vile Millionen Steuermittel gibt es für Nordstream-2? Kommt eine Verordnung zur Zwangseinspeisung von Gazprom-Gas ins deutsche Netz? Natürlich NICHT. Aber, von Altmaier schon avisiert, für die LNG-Terminal in SH! Trennung von Förderung und Transport. Für NS- ja als Totengräber vorgesehen. Da hatte man leider die total unerfahrenen Rumänen beauftragt. Und was machen diese, mit Verlaub, Trottel? Machen das doch wirklich allgemeingültig. Sodaß die EU flugs Ausnahmen zulassen mußte, das hätte ja sonst auch für die Anbieter aus Norwegen, in wenigen Wochen GB, Katar, Tunesien, USA usw gegolten. Denn Transport ist Transport, ob Pipeline oder LNG-Tanker. Ohne diese Dummheit hätte es wirklich eine Lex-NS-2 gegeben. Einfach nur nachdenken, warum ausgerechet solche Russlandhasser wie Bütikofer oder die Osteuropäer auch zustimmten! Denn soviel Macht hat nicht einmal Merkel.
Woran machen sie denn den "Russlandhass" Bütikofers fest? Weil er Russlands Krieg in der Ukraine kritisiert und die mangelnde Presse- und Meinungsfreiheit? Das kritisieren auch russische Opositionelle. Darf man Russland überhaupt kritisieren ohne dass man gleich als Russlandhasser diffamiert wird? Ich halte das für überzogen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Promethium 13.02.2019, 16:28
13.

Zitat von damianschnelle
Und Ihr Link zu Metan in Russland wurde ja schon an anderer Stelle widerlegt.
Nö, aber es hat durchaus ein paar sehr lustige Widerlegungsversuche gegeben!

mein persönlicher Favorit bisher

" Nein--Ich sehe.dass es offenkundig Sommer ist ...."

und das im Januar!

"Metan in Russland" ist aber auch sehr witzig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tafka_neowave 13.02.2019, 18:44
14. Fake News!

Zitat von pavel1100
Aus einer Lieferung von 50% des Erdgases leiten sie keine gefähliche Abhängigkeit von einem Staat ab, der gerade in Europa einen blutigen Krieg führt? Sicher, die USA ist auch kein verlässlicher Partner mehr, aber Erdgas liefern uns auch viele andere Staaten. Und der Preis? Russisches Erdgas kann uns teuer zu stehen kommen, denn damit sichert sich Russland politischen Einfluss. Und dreckiges LNG? Ich verstehe nicht, wie die Befürworter des russischen Erdgases immer die gigantische Umweltzerstörung ausblenden, die Russland durch rücksichtslose Förderung in Sibirien anrichtet.
Fake News! Tatsachen erfahren Sie u.a. hier: "https://www.bundestag.de/mediathek?videoid=7325531#url=L21lZGlhdGhla292ZXJs YXk=&mod=mod536668"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1299090993322 13.02.2019, 19:20
15.

Altmaier macht das durchaus richtig, wenn Trump Sanktionen verhängt gegen das NS2 Konsortium, können wir dann immerhin die beiden US-LNG Terminals unsererseits mit Sanktionen belegen. Einen anderen Sinn habendie schlichtweg nicht mit so vielen nagelneuen Terminals zB in Swinemünde , in Sichtweite vom Northstream-Ausgang

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-su- 13.02.2019, 20:22
16.

Zitat von juba39
"Es darf kein geteiltes europäisches Energierecht geben und keine Sonderrechte für Gazprom und Nord Stream 2." Das Parlament werde darauf achten, dass die EU-Gasrichtlinie auf Nord Stream 2 angewendet werde und keine Schlupflöcher entstünden. Nehmen wir einfach die Fakten. Bütikofer spricht davon, keine Sonderrechte für Nordsream und Gazprom. Ein Witz. Wie vile Millionen Steuermittel gibt es für Nordstream-2? Kommt eine Verordnung zur Zwangseinspeisung von Gazprom-Gas ins deutsche Netz? Natürlich NICHT. Aber, von Altmaier schon avisiert, für die LNG-Terminal in SH! Trennung von Förderung und Transport. Für NS- ja als Totengräber vorgesehen. Da hatte man leider die total unerfahrenen Rumänen beauftragt. Und was machen diese, mit Verlaub, Trottel? Machen das doch wirklich allgemeingültig. Sodaß die EU flugs Ausnahmen zulassen mußte, das hätte ja sonst auch für die Anbieter aus Norwegen, in wenigen Wochen GB, Katar, Tunesien, USA usw gegolten. Denn Transport ist Transport, ob Pipeline oder LNG-Tanker. Ohne diese Dummheit hätte es wirklich eine Lex-NS-2 gegeben. Einfach nur nachdenken, warum ausgerechet solche Russlandhasser wie Bütikofer oder die Osteuropäer auch zustimmten! Denn soviel Macht hat nicht einmal Merkel.
Na bei den Polen sind es doch hanfeste finanzielle Interessen. Wenn Northstream 2 kommt, ist die Leitung durch Polen überflüssig und die Polen bekommen keine Durchleitungsgebühren mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ulrich Berger 13.02.2019, 22:23
17. Europaeisches Energierecht?

Was, bitte, bedeutet das? Darf die Beschriftung der Roehren nicht kyrillisch sein? Und dann natuerlich auch nicht arabisch bei Lieferungen aus Arabien? Oder gilt das dann nur bei Linien, die Ende 2019 betriebsbereit werden?
Ich verstehe einfach nicht, warum man die Ware Gas nicht genau so bewertet wie andere Handelsgueter auch: nach dem Preis? Das allerdings ginge dann auch die Amis nichts an, die koennten doch auch anbieten. Natuerlich einschl. Transport, Auftauen und Einspeisung, die gelieferte Ware sollte schon vergleichbar sein.
Und die Gefahr durch Russland fuer Deutschland besteht doch hauptsaechlich wegen der in D befindlichen. lausigen Ami-Atomwaffen. Denn Land brauchen die Russen wohl kaum, die nur
140 Millionen Russen haben ja nur 10 Zeitzonen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2