Forum: Politik
Streit um Griechenland-Rettung: SPD kritisiert Schäuble wegen Rücktritts-Andeutung
Getty Images

Wolfgang Schäuble ist in seiner Fraktion und bei den Bürgern beliebt wie lange nicht. Doch in der SPD wächst der Unmut gegen den Finanzminister - nicht nur wegen der Grexit-Pläne.

Seite 2 von 13
herumnöler 20.07.2015, 08:05
10. Mann-o-mann

Was sind alle so naiv! Die Grexit-Plaene bedeuten nur, Griechenland unter Druck zu setzen. Wird nicht staendig mit dem Grexit gedroht, bewegt sich dort nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rstof 20.07.2015, 08:06
11. SPD Volksnah???

das wäre sie wohl gerne. Das einstimmige Durchwinken der neuen Gelder steht in keinem Verhältnis zu den vielen Nein-Stimmen im Volk (46%)
Jetzt auch noch Kritik wegen der Rücktrittsandeutung von Schäuble. Wie hat Gabriel denn die Vorratsdatenspeicherung durchgedrückt???
Werte SPD wundert euch nicht über eure Stimmenanteile in den 20 Werten, die werden wenn ihr so weiter macht noch weiter fallen.
Meine Stimme habt ihr nach 35Jahren jedenfalls verloren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kater Bolle 20.07.2015, 08:09
12. Guten Morgen Herr Stegner......

leider gehören Sie und Ihre Partei SPD mit zu denen, die scheinbar nicht so sorgsam mit dem Geld(der Steuerzahler) umgehen können.
Sonst hätten Sie schon mal einen konkreten und detaillierten Plan erstellt (schriftlich) wie und bis wann Deutschland seine Staatsschulden abtragen soll?
Das wäre mal eine Aufgabe.
Ansonsten von mir als Amateur-Ökonon.
Auch das 3. Rettungspaket wird nicht funktionieren.
Das Geld ist weg. Griechenland wird seine Schulden nicht zurück zahlen können.
Warum? Weil die Umsetzung von denen vorgegeben, kontrolliert und überwacht wird, die schon 2010-Ja. 2015
den Nachweis ihrer großen Unfähigkeit erbracht haben....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Annabelle1811 20.07.2015, 08:13
13. Scheinheilig!

Die SPD sollte vor ihrer eigenen Tür kehren! Da weiß keiner, wann er was gehört, wann er was gesagt und mit wem er eigentlich gesprochen hat. Wie die 3 Affen: nichts hören, nichts sehen, nichts sagen. Na sagen tun sie halt auch immer nur das Falsche. SPD ist nicht mehr das, was sie mal war und was sich der Wähler eigentlich darunter vorstellt. Und Stegner, das Stehaufmännchen im Fernsehen (wann immer einer die Klappe aufreißen muß) sollte sich an die Edathy-Affäre und etliche andere unrühmliche Geschichten der SPD erinnern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vivare 20.07.2015, 08:13
14. Der Ehrenmann....

Rücktrittsankündigungen sind wie Selbstmordankündigungen. Wer es im Vorfeld tut hängt viel zu sehr an seinem (politischen) Leben als es zu exekutieren.

Schäuble ist ein politischer Hütchenspieler und mit Unwahrheiten glänzte er ja nicht zum Erstenmal in der Griechenlandkrise ( Spon berichtete ), sondern bereits in der CDU Spendenaffäre, in der er die "Barspende" des Waffenhändlers Schreiber "vergaß" , aber keine Sekunde scheute, die CDU Schatzmeisterin Baumeister für sein eigenes Fehlverhalten in den medialen Staub treten zu wollen.

Unvergessen auch sein Umgang mit seinen Mitarbeitern.

Schäuble ist Egoist, Emphatielos, Lügt, Demütigt und Demontiert Mitarbeiter, wenn es ihm Freude macht oder nutzt. Psychologisch betrachtet sind das Verhaltensweisen eines Soziopathen und es mach betroffen, daß solch ein Mann befähigt sein soll über die Zukunft Europas zu verhandeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kernseife 20.07.2015, 08:16
15. Merkel soll endlich ein Referendum für Deutschland ansetzen

es ist doch nicht mehr auszuhalten, wie unsere Regierung Deutschland im Ausland schlecht macht. Irgendwann wird sich das rächen, indem das Ausland keine deutsche Güter mehr einkauft.Warum spielt Griechenland in Deutschland so eine bedeutende Rolle, was wollen uns Merkel und Co. verschleiern. Wie sieht es wirklich um Portugal,Spanien,Italien und Frankreich und vor allem wie sieht es um uns aus. Ich traue unsere Regierung nicht, es werden Zahlen aufgetischt, die der Info-Institute widersprechen und das Ausland auf Deutschland weiterhin schimpft. Ich denke Europa ist dabei sich zu spalten. Die Chinesen haben genug Infos von unsere Regierung erhalten, so dass sie keine Deutsche Empfehlungen mehr brauchen, denn sie investieren in Griechenland und somit vor unsere Haustüre, ein Griechenland das just dabei ist mit Russland und China sein Glück machen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wb3 20.07.2015, 08:17
16. Die SPD

hat komplett abgewirtschaftet. Von dieser Partei kommt nur noch Schwachsinn. Hoffentlich landen sie bei der nächsten Wahl bei 10%.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaalam 20.07.2015, 08:21
17. Schäubles Rücktritt ist berechtigt

Was hat der alte Mann für Probleme mit der Merkel.
Sie weis alles besser und wenn nicht verschwindet sie in der Versenkung. Der ist jetzt 72 Jahre alt und seine Pension kann sich sehen lassen.Ich würde mir das nicht mehr antun.Denn seine Meinung ist ja ALTERNATIVLOS

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dtrhnrch 20.07.2015, 08:22
18. Zur Sache bitte, Herr Gabi

EURO stabil oder nicht - das ist die Frage, die beide umtreibt. D streitet für Stabilität, und das wird demnächst virulent bei der Diskussion über eine EU-Regelung zur Staatsinsolvenz. Sch. sieht diese als zentralen Punkt, der unsägliche Herr Gabi versteht das nicht.
Die Kanzlerin sehr wohl, aber sie will die Sache mit der Staatsinsolvenz erst n a c h der G-Rettung angehen, jedenfalls nicht als Hintergrundkonflikt in der akuten Verhandlung - also was tut sie? was wohl...

Sch. hatte den GREXIT bereits eingebracht und wusste warum - weil er nach allem wohl endlich eingesehen hat, dass eine grundständige Weichenstellung für G. nur außerhalb der EURO-Zone realistisch ist. Und dass der Grexit die Stabilitätsbereitschaft zu Gunsten des EURO erheblich bestärken könnte.
Oder vielleicht auch anders herum ....

Jedenfalls fällt es zunehmend schwer, die 25%-Zwerge noch ernst zu nehmen - oder was soll das alles?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olivia.wankelmann 20.07.2015, 08:22
19. Schäuble

weiß ganz genau, dass diese Politik den Sparern ihre Konten plündert, vielen Menschen die private Altersvorsorge ruiniert und Deutschland in die Pleite bugsiert.
Merkel will den Franzosen und Amerikanern lieb Kind sein, Das ist fatal.
Es gibt nur zwei Wege, Grexit oder Deutschland geht aus dem Euro.
Beide Wege will Merkel nicht gehen, sie laviert sich wieder mal durch.
Schäuble will das nicht mehr mitmachen, mal schaun, wie sich das entwickelt.
Der SPD lag das wirtschaftliche Wohl Deutschlands noch nie am Herzen, die Grünen sind antideutsch, die Linken nicht erwähnenswert.
Der Wähler hats nicht leicht, es gibt, da sich die AfD zerlegte, keine Alternative.
Abwarten, was die FDP zu bieten hat.
Auch die ach so forsche CSU ist zum Merkelschen Darmfloristen mutiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 13