Forum: Politik
Streit um Grüne Energie: Deutschland macht Wind

Hässliche neue Öko-Welt: Die Bundesregierung will Atomkraftwerke durch Tausende Windräder ersetzen - um den Preis einer verschandelten Landschaft. Schon jetzt gehen Bürger auf die Barrikaden, Deutschland droht ein neuer Großkonflikt.

Seite 1 von 66
ludna 12.04.2011, 09:58
1. Osten

Zitat von sysop
Hässliche neue Öko-Welt: Die Bundesregierung will Atomkraftwerke durch Tausende Windräder ersetzen - um den Preis einer verschandelten Landschaft. Schon jetzt gehen Bürger auf die Barrikaden, Deutschland droht ein neuer Großkonflikt.

Was solls, füher haben wir im OSten den Giftmüll vom Westen genommen, heute nehmen wir die Windräder für die Stromerzeugung, damit die Grundstückspreise im netten Baden-Würtenberg nicht sinken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DK81 12.04.2011, 09:59
2. Warum schreibt man diesen Konflikt herbei?

Ich finde Windräder schick und ich hab lieber davon 10 in Sichtreichweite als ein Atomkraftwerk im Umkreis von 100km.

Und die priveligierte Minderheit welche von ihrer Veranda unberührte Natur sehen kann, sollte nicht Maßstab unseres Handelns sein. Mal abgesehen davon, dass ein drehendes Windrad doch noch deutlich schicker ist, als ein Großstadthinterhof... Aber ich tausche gerne...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dreamtimer 12.04.2011, 10:03
3. Masterplaner

Zitat von sysop
Hässliche neue Öko-Welt: Die Bundesregierung will Atomkraftwerke durch Tausende Windräder ersetzen - um den Preis einer verschandelten Landschaft. Schon jetzt gehen Bürger auf die Barrikaden, Deutschland droht ein neuer Großkonflikt.
Das entbehrt natürlich nicht ganz der Ironie, dass nun, auf den Zentralismus der Atomindustrie eine Art Hyperzentralismus der Regenerativen folgt. Als Masterplaner der "schnellen Energiewende" hätte ich sicherlich eine Dauererektion.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deppvomdienst 12.04.2011, 10:04
4. Einen Tod muss jeder sterben

Was hat die Uckermark vom Wirtschaftsboom und Stromhunger Baden-Württembergs, außer einer verschandelten Landschaft? Selbst andauernder Tourismus wird sich nicht einstellen, wenn allerorten die Mega-Windräder ihren Geräuschteppich übers Land legen.

Im Kapitalismus gibt es für so etwas einen wunderbaren Ausgleich. Bezahlen!
Wie hoch sind die Gewerbesteuereinnahmen, die ein Windpark der Gemeinde bringt? Warum ist das weniger, als ein "Logistik-Zentrum" zahlt?
Für den eigenen Strombedarf würde man sich ja noch die Windräder hinstellen ...

Auch hierauf wird die Politik noch eine Antwort finden müssen: Warum bekommen die "strukturschwachen Gegenden" für ihr Vermögen, nämlich Fläche und Natur, nicht viel mehr Geld aus den "reichen" Gebieten? Wo ist der Nutzen für die dortige Bevölkerung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xtraa 12.04.2011, 10:04
5. Ein Wort: Offshore.

Da kauften die Energiekonzerne schon vor Jahren Offshore-gebiete vor der Küste und bauten entgegen ihrer Versprechen kein einziges Windrad. Jetzt scheint die Zeit gekommen. Doch um den Umstieg so unbequem wie möglich zu machen, wird auch dieser Ausbau noch als letzter Trumpf der AKW-Lobby ausgespielt und der Bau verzögert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
baloo55 12.04.2011, 10:05
6. Ökodiktatur

Was schon immer den Grünen angelastet wurde, von mir und anderen, auf dem Weg in die Ökodiktatur zu sein, wird jetzt ausgerechnet von schwarz/gelb mit Vollgas umgesetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peddersen 12.04.2011, 10:05
7. .....

....warum kann man denn die Dinger nicht einfach entlang den Autobahnen bauen - Lärm zu Lärm.
Aber in der gewohnten selbstherrlichen und großprojektsüchtigen Art und Weise wird die regierende Klasse auch hier wieder ein - zur abwechslung sinnvolles - Projekt genau SOOO angehen, daß man mit maximaler Ablehnung zu rechnen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hubert Rudnick 12.04.2011, 10:05
8. Zeit verschlafen

Zitat von sysop
Hässliche neue Öko-Welt: Die Bundesregierung will Atomkraftwerke durch Tausende Windräder ersetzen - um den Preis einer verschandelten Landschaft. Schon jetzt gehen Bürger auf die Barrikaden, Deutschland droht ein neuer Großkonflikt.
Diese Bundesregierung hat einfach nur die Zeit verschlafen, oder besser gesagt, sie haben sie von der Atomwirtschaft kaufen lassen.
Wenn man jetzt zum Umdenken kommen sollte, dann wäre es der richtige Schritt, aber ehrlich gesagt, kann ich das diesen Leuten nichts abnehmen, denn ich habe noch sehr deutlich ihre verlogenen Argumente mit den blöden Bemerkungen von der Brückentechnologie im Ohr.
In der rot/grünen Regierungszeit hatte man schon mal alles auf denrichtigen Weg gebracht, aber die Schwarzen und Gelben waren nur die Lobbyisten der AKW Betreiber, sie haben sich gegen die Zukunft der Menschen vergangen, sie wollten nur auf den schnellen Profit wenigen rückwärtsgewandten Leute setzen und sie sind damit voll auf die Nase gefallen.
Diese Regierung ist die größte Kaosregierung die wir jemals hatten, aber wenn sie sich doch mal den Menschen zuwenden würden und ihre Fehler einsehen könnten, dann würde ich es begrüßen, aber ob alle aus denh Fehlern von gestern lernen, dass möchte ich bezweifeln.
HR

Beitrag melden Antworten / Zitieren
durchfluss 12.04.2011, 10:07
9. Ja ja

Zitat von ludna
Was solls, füher haben wir im OSten den Giftmüll vom Westen genommen, heute nehmen wir die Windräder für die Stromerzeugung, damit die Grundstückspreise im netten Baden-Würtenberg nicht sinken.
Ihr habt ja auch gerne unsere Soli-Beiträge und unsere Renten genommen und über den Länderfinanzausgleich schwappt ja von BW auch so mancher Euro "rüber" ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 66