Forum: Politik
Streit um inhaftierten US-Mitarbeiter: USA und Türkei frieren gegenseitige Visavergab
AP

Die US-Botschaft in Ankara stellt keine Visa mehr für türkische Bürger aus. Nun reagiert die Türkei: Sie stoppt ihrerseits die Visavergabe für US-Bürger.

Seite 2 von 5
nestor01 09.10.2017, 09:30
10. Die Proteste der Bundesregierung

zur Verhaftung deutscher Staatsbürger muten an wie das Bellen eines zahnlosen alten Hundes. Wirksamer wäre sicher die Schließung von Konsulaten und Einreisesperren für Vertreter der Religionsbehörden und AKP-Politiker gewesen.
Aber vielleicht fährt ein Außenminister Özdemir einen realistischeren Kurs gegenüber Erdogan.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 09.10.2017, 09:35
11. Türkischer Paranoia müssen Grenzen gesetzt werden

Merkels Politik der relativen Zurückhaltung und des Abwartens funktionieren in einer globalisierten Welt nur bedingt. Erdogan wurde nicht in der Ückermarck sozialisiert und Trump kommt aus Queens, auch nicht gerade als Ponyfarm bekannt.

Nein, wir müssen jetzt nicht die Bundeswehr Richtung Istanbul in Bewegung setzen oder uns von Erdogan provozieren lassen. Wir müssen einfach, wie die USA es vormachen, angemessen reagieren.
Aus Selbstachtung aber auch aus rein rationalen Gründen. Die USA haben schon für einen festgesetzten Mitarbeiter die Reissleine gezogen. Was haben sich Deutschland und Europa alles bieten lassen! Ist es deswegen besser geworden? Nein, schlimmer! Es braucht keine Hunnenrede des deutschen Kaisers, aber angemessenes Verhalten. Dahin müssen wir hin, schnellstens. Das sind wir auch den "Geiseln" schuldig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kenterziege 09.10.2017, 09:40
12. Mir tut das für die modernen Türken in Istanbul leid

Aber der gesamte Westen sollte die Zügel durch ein harsches Emabargo gegen die Türkei anziehen. Als NATO-Partner sind die ohnehin nicht zu gebrauchen, so lange Erdogan & Co an der Macht sind.
Wenn alle Exporte aus der Türkei nach Europa ( Hyundai, Grundig u. Co.) gebremst werden und das türkische Militäre keine Ersatzteile mehr vom Westen bekommt, sehen die ganz schnell alt aus.
Dazu gehört dann eine klare Reisewarnung, die alle Risiken dem Urlauber und nicht der hiesigen Solidargemeinschaft überantwortet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 09.10.2017, 09:44
13.

Zitat von hm2013_3
wie NewYorkTimes vor ein paar Tagen schrieb ( https://www.nytimes.com/2017/10/07/world/europe/turkey-american-detainees.html ) sind etwa ein Dutzend US-Bürger in der Türkei in Haft, darunter auch ein Pastor. Die Türken haben den Amerikanern einen Austausch gegen Herrn Gülen vorgeschlagen, was abgelehnt wurde. Die Inhaftierung eines Mitarbeiters der US-Botschaft hat das Fass zum Überlaufen gebracht.
Ich verstehe nicht, warum Erdogan so dermaßen hinter Gülen her ist. Wenn nach den zigtausenden Entlassungen und Festnahmen seine Netzwerke immer noch so stark sind, dann ist es ein wahres Wunder, dass der angebliche Putsch nicht geklappt hat. Da müsste ja die halbe Türkei hinter dem Mann stehen. Es ist immer schwerer vorstellbar, dass Erdogan wirklich Angst vor Gülens Einfluss hat.

Und noch wichtiger: sobald man ihn hat, sobald man ihn in Ankara wegsperrt oder hinrichtet oder was auch immer... in dem Moment verliert man seinen Buhmann. Seinen Emanuel Goldstein. Seine ultimative Rechtfertigung für all die drakonischen, demokratiezerstörenden Maßnahmen die die Macht Erdogans und er AKP ausweiten und alles Andere beseitigen. Welche Entschuldigung hat man dann?
Oder sind die nächsten inneren Feinde denn der Demokrat, der Säkularist, der Intellektuelle?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
f_eu 09.10.2017, 09:49
14.

Zitat von nestor01
zur Verhaftung deutscher Staatsbürger muten an wie das Bellen eines zahnlosen alten Hundes. Wirksamer wäre sicher die Schließung von Konsulaten und Einreisesperren für Vertreter der Religionsbehörden und AKP-Politiker gewesen. Aber vielleicht fährt ein Außenminister Özdemir einen realistischeren Kurs gegenüber Erdogan.
Erst einmal sollte die von der Bundesregierung finanzierte türkische Spionage hier mittels DITIB eingestellt werden.
Fast 1.000.000,-- Euro an diesen zwielichtigen Verein sind immer noch eine menge Geld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fortinbrass 09.10.2017, 09:50
15. Machen wir es wie die Amis

Zitat von Hoberg
..Visapflicht für Türken und keine mehr ausstellen solange Deutsche grundlos um Gefängnis sitzen . Als Gegenreaktion werden für Deutsche auch keine mehr ausgestellt. Gut so.
Wir schicken nach Ankara eine ähnliche Note wie die USA. In der Hoffnung, dass seitens von Erdogan & Co. unsere Stellungnahme ebenfalls wortwörtlich zurückkommt, fügen wir lediglich den Satz ein, dass Präsident und Regierung der Türkei für abgesetzt erklärt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Weltbürger-EU 09.10.2017, 09:59
16. Noch mehr Geiseln

Egal. An dem AKP-Chef und seinen Untertan überrascht mich nichts mehr. Geiseln Handel hat leider nicht geklappt ;)... Interessanter sind die Erklärungen. Achtet mal darauf

Beitrag melden Antworten / Zitieren
janwilhelmine 09.10.2017, 09:59
17.

Wenn so viele Menschen in der Türkei, die entlassen, inhaftiert und beschuldigt werden sowie weitere viele auf hohen Regierungsebenen im Ausland den Putschversuch unterstützt haben sollen, dann hätte er eigentlich gelingen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Weltbürger-EU 09.10.2017, 10:05
18. # Atheist_Crusader

Es ist ganz einfach. Solange Gülen frei ist, besteht die Gefahr das er die Verhandlungen und Abmachungen mit Erdoğan erzählt. 99% der AKP Abgeordneten sind Gülen Anhänger. Und sobald eine bedroht wird mit Veröffentlichung alter Gespräche, geben die sofort nach. Allein dieses we hatten einige führende AKP Typen Kontakt zu Gülen... Es geht nur um Macht, weil man mehr Kohle will. Nur 30-40 Millionen zuhause im Schuhkarton? Das richtige ja für die Kinder!!! gerademal

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helgeharder 09.10.2017, 10:06
19.

Zitat von Hoberg
..Visapflicht für Türken und keine mehr ausstellen solange Deutsche grundlos um Gefängnis sitzen . Als Gegenreaktion werden für Deutsche auch keine mehr ausgestellt. Gut so.
Es gibt bereits eine Visumspflicht für Türken. Vielleicht einmal ein wenig mit dem Thema beschäftigen, bevor man hier schreibt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5