Forum: Politik
Streit um Kohlekraft: Wirtschaftsflügel der CDU stützt Gabriels Kurs
DPA

Wirtschaftsminister Gabriel verteidigt die Kohlekraft, seine Kabinettskollegin Hendricks will viele Dreckschleudern abschalten. Der Streit der SPD-Minister hat eine heftige Klimaschutz-Debatte in der Koalition entfacht.

Seite 5 von 5
halbstark 12.11.2014, 23:23
40. Bitte lassen Sie mich nicht verhaften!

Zitat von wortfeil25
Die Atom- und sonstige Standardenergie-Nostalgiker kommen mir in IHREM Fanatismus immer so vor, wie die, mit erhobenen Händen und empörten Gesichtern vor den ersten Eisenbahnen und Autos standen und vom Himmel den Weltuntergang und große Gesundheitsschäden vorher sagten - und keine Ahnung und Vision hatten, dass das erst die Anfänge eines mobilen Zeitalters waren. Wenn Sie wenigstens von der Energie-Mafia Geld für das Geschwätz bekämen - dann wäre ich ja dabei ....
Ich bin weder Ideologe noch Befürworter de3r Atomenergie. Ich bin Realist, das kennen Sie wahrscheinlich nicht. Widerlegen Sie bitte meine Aussagen, und ich werde mich Ihnen zu Füßen werfen. Oder haben Sie außer dümmlichen Parolen nichts hinzuzufügen?

Also: wie genau werden Wind und Sonne in Zukunft die Grundlast tragen? Ist es nicht so, dass Atomstrom KEINEN CO2 Ausstoß verursacht? Ich bitte um sachkundige Klärung. Viel Spaß!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flenzelot 17.11.2014, 16:22
41.

Zitat von grizzly60
dass alles gelogen ist. Im Laufe der Erdgeschichte wurde bisher noch nie Energie erneuert, noch nie. Dies ist nur in der deutschen Sprache möglich. Auf dem Planet Erde war und ist nur die Umwandlung von einer Energieform in eine andere möglich, und zwar nicht verlustfrei. Hier beschäftigen sich "ausbildungsfreie Schichten" mit komplexen naturwissenschaftlichen Vorgängen, das Resulttat ist verständlich.
Gelogen? Kommt drauf an wo Sie die Bilanzgrenze aka "Thermokartoffel" ziehen;) Natürlich ist, die Erde als System betrachtet, keine Energie erneuerbar da irgendwann auch die Sonne abschaltet. Wenn das soweit ist war es das aber eh und ich vermute, darauf wollten Sie nicht hinaus.

Solar- und Windanlagen hingegen sind, als System bereachtet, in der Tat erneuerbar da Sie sich nach einiger Zeit (bei PV: ca. 3-5 Jahre je nach Typ und Standort) energetisch armortisieren, d.h., mehr Energie liefern als bei der Produktion reingesteckt wurde. Bei Kohlekraftwerken ist dies nicht der Fall da diese ständig Brennstoff zugeführt bekommen müssen der zudem nicht nachwächst (nicht in der Zeit wie er abgebaut wird, um naturwissenschftlich korrekt zu bleiben) und auch noch i.d.R um den halben Erdball gekarrt werden muss von Schiffen mit äußerst ineffizienten Motoren, dessen Öl wiederrum... ach lassen wir das, komplexe naturwissenschaftliche Vorgänge und so...


"Aber ist denn Atomenergie erneuerbar, Atomi?" -"Aber ja, AKWs müssen alle 15-20 Jahre erneuert werden" (Extra3: Keine Angst vor dem Atom; sehr genial! :D)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wortfeil25 18.11.2014, 10:54
42. Ein wenig Wahrheit steckt in allem

Zitat von halbstark
Ich bin weder Ideologe noch Befürworter de3r Atomenergie. Ich bin Realist, das kennen Sie wahrscheinlich nicht. Widerlegen Sie bitte meine Aussagen, und ich werde mich Ihnen zu Füßen werfen. Oder haben Sie außer dümmlichen Parolen nichts hinzuzufügen? Also: wie genau werden Wind und Sonne in Zukunft die Grundlast tragen? Ist es nicht so, dass Atomstrom KEINEN CO2 Ausstoß verursacht? Ich bitte um sachkundige Klärung. Viel Spaß!
Natürlich macht vordergründig Atomkraft kein CO2 - aber wiegt das die Risiken auf?
Neben den nicht gelösten Problemen der Endlagerung stehen ja tausende Tonnen von Atommüll auf den Geländen der Kraftwerke herum - nur die Mauern werden erhöht, damit es das dumme Volk nicht sehen soll. Die Entsorgung wird noch Generationen Billionen kosten, wenn es nicht vorher zur Katastrophe kommt? Dabei wird der Atommüll der Kernstäbehersteller bei allen Meldungen überhaupt nicht berücksichtigt und auch in der Abschaltung nicht einbezogen - das Spiel geht weiter.

Die Milliarden, die man dafür ausgibt den "schmutzigen" Technologien noch mehr Leben einzuhauchen - nur damit einige skrupellose Absahner noch ein paar Milliarden heraussaugen können - kann man dafür einsetzen um Technologien und Infrastrukturen aufbauen, die die mit der Speicherung und Umwandlung der erneuerbaren Energien zum Inhalt hat.
Vor über 45 Jahren wurde uns z.B. im Studium von Bosch die Brennstoffzelle mit Versuchsfahrzeugen vorgeführt. Heute ist die Brennstoffzelle so sicher, dass die im "deutschen Rüstungsexportschlager" U-Boot eingesetzt wird. Und in Kürze werden uns die Japaner und die Koreaner mit Kfz-Modellen dieser Art beglücken, während unser Kfz-Giganten nur Forschungsgelder Kassierung und "Demoautos" auf der Straße herumfahren lassen.

Wer kann da nicht an Korruption der Öl- und sonstiger Energie-Mafias denken?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bonifazia 19.11.2014, 10:09
43. Stop spraying us!

Wie wäre es, anstatt irreführende Videobotschaften zum Thema "Klimaschutz" zu drehen, wenn die deutsche Bundesregierung, beziehungsweise die Sozialdemokratie und ihre Umweltministerin einmal darüber aufklären würden, was seit den 1990er Jahren tatsächlich unter dem Deckmantel Klimaschutz passiert? Massive militärische Wettermanipulation ("Geoengineering"), das weltweite Ausbringen giftiger Stoffe in die Atmosphähre zum Zweck, das Wetter als politisches Machtinstrument zur Interessenverfolgung zu gestalten. Während hierzu eine öffentliche Debatte ausbleibt und die Bürger ohne ihr Wissen und ohne ihre Zustimmung den gesundheitsschädlichen Folgen dieser Militärforschung ausgesetzt werden, setzt die SPD-Bundesumweltministerin auf vulgäre Spots. Filmtipp: "Trojanische Wolken", beispielsweise hier: http://www.youtube.com/watch?v=Gk2foktqKLU

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 5