Forum: Politik
Streit um Krömer-Show: Wenn die ARD so richtig die Sau raus lässt

Einmal am falschen Ort "Arschloch" gesagt, und schon steht man vor Gericht. Nur im öffentlich-rechtlichen Fernsehen darf man Leute nach Herzenslust beleidigen, jedenfalls wenn man dort fest angestellt ist. Das ist jetzt sogar juristisch geprüft.

Seite 1 von 41
rueckenschwimmer 15.08.2013, 15:17
1. ich

lach mich tot, fleischhauer bezeichnet krömer als provinziell....hahaha....lieber herr fleischhauer, sie sind für mich der inbegriff der provinzialität....musste ich jetzt mal sagen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jot-we 15.08.2013, 15:18
2. Go Trutschke, go!

Sehr schön - es gibt also noch Richter in Deutschland.
Auch wenn man in jüngster Zeit - ich sage nur Bayern! - da so seine Zweifel haben konnte ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
womenzel 15.08.2013, 15:22
3. Oh mein Gott

Zum Einen sollte dem Autor aufgefallen sein, das es sich bei "Krömer" um eine Comedy-Show handelt. Und wer einmal diese Show gesehen hat sollte wissen was einen da erwartet. Wenn der arme Herr Matusek das nicht gemacht haben sollte, selbst schuld. Außerdem glaube ich letzteres nicht. Ich glaube eher an einen PR-Geck!!! Außerdem warum regt sich Herr Fleischhauer nicht über entsprechende Shows auf SAT1 und Co auf? Da wird die Menschenwürde von Nicht-Promis mit Füßen getreten!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
axel_cäsar 15.08.2013, 15:25
4. Da hat er sich wohl verspekuliert.

Eigentlich war er doch in der Sendung um sein Buch zu promoten. Leider war ihm da einer überlegen und hat ihn ordentlich gebremst. Matussek teilt zwar auch gerne aus, mag aber nichts einstecken, dabei haben ihm andere schon vorgemacht wie man mit so einer Situation umgeht. Aber wenn sich einer derart überlegen fühlt wird er sich eben keine anderen als Vorbilder ansehen. Pech gehabt und auf dem Bauch gelandet, weder Gott noch Papst haben ihm geholfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sparkiller 15.08.2013, 15:25
5.

Zitat von rueckenschwimmer
lach mich tot, fleischhauer bezeichnet krömer als provinziell....hahaha....
Es waren damit die ARD Verantwortlichen gemeint.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Espejo en vivo 15.08.2013, 15:27
6. "Ich habe Krömer bislang nie gesehen."

"Ich habe Krömer bislang nie gesehen."

Das ist ein Fehler, Herr Fleischhauer. Ich verlange von Ihnen nicht, dass Sie Krömer gut finden, aber bevor Sie die Sendung be-/ver-urteilen, sollten Sie das Sendekonzept kennen. Das Gleiche gilt für den Kollegen Matussek. Der Einladung in eine Trashshow folgen und dann vor Gericht rumjammern, dass sie ja richtig trashig sei und gar nicht seinem Niveau entspräche, finde ich irgendwie dämlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quadratwurzel 15.08.2013, 15:27
7. .

Zitat von sysop
Einmal am falschen Ort "Arschloch" gesagt, und schon steht man vor Gericht. Nur im öffentlich-rechtlichen Fernsehen darf man Leute nach Herzenslust beleidigen, jedenfalls wenn man dort fest angestellt ist. Das ist jetzt sogar juristisch geprüft.
Hätte Herr Matussek die Sendung nicht einfach verlassen können? Aber nein, da überwiegt dann doch die Kamerageilheit. Aber hinterher rumjammern. Sowas kann ich ganz besonders leiden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tw1974 15.08.2013, 15:28
8. Satire

Zitat von sysop
Ich habe Krömer bislang nie gesehen.
Genaus das ist das Problem. Fleischhauer hat die Sendung nie gesehen und das Konzept der Sendung daher nicht verstanden. Wie das OLG Hamburg korrekt festgestellt hat, ist die Krömer-Show eine Satiresendung und Kurt Krömer eine Kunstfigur.

Die Komik von "Krömer" resultiert gerade daraus, dass Krömer sich durch sein Verhalten unmöglich macht. Dadurch setzt er aber nicht die Gäste der Lächerlichkeit Preis, sondern sich selbst.

Insofern ist der Zusammenhang der Aussagen von Krömer ein vollkommen anderer als in den von Steinhauer zitierten Fällen.
Anders gesagt: Die Bezeichnung "Arschloch" von einer Kunstfigur in einer Satiresendung ist offenbar nicht ernst gemeint und daher keine Beleidigung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SURE 15.08.2013, 15:28
9. Sie haben sicher recht,

Was Frau Reim und die Anstalten angeht. Aber so eine Anstalt beaucht halt auch soviele Irre, die nicht wissen was sie tun. Weder in ptogammatischer noch in wirtschaftlicher Hinsicht. Was soll den sonst mit den Gebuehren passieren. Unterer Durchschnitt zu oberen Bezuegen, da freut sich der Headhunter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 41