Forum: Politik
Streit um Linksbündnis in Thüringen: Ramelow attackiert Merkel und Gauck
Roger Hagmann

Bodo Ramelow will erster Ministerpräsident der Linkspartei werden. Im Interview mit dem SPIEGEL teilt er gegen die Kritiker von Rot-Rot-Grün aus und kündigt an, sich für die Versöhnung seiner Partei mit Stasi-Opfern einzusetzen.

Seite 5 von 27
huddi03 16.11.2014, 11:46
40. Er vertritt

Zitat von Champagnerschorle
Würden Sie sich mit ihm versöhnen, wenn Ihre Familie vom Regime das er nach wie vor vertritt ins Unglück gestürzt wurde?
dieses Regime nicht!Ob ich das würde weiß ich nicht-aber ich sehe seine Worte ähnlich wie Brandts Kniefall nur hundertmal kleiner.Zumal er riskiert die Unterstützung eines Teils seiner Fraktionskollegen zu verlieren-zumindest einige werden seine Ansichten nicht teilen.Bezüglich des Bundespräsidenten sollte er aber zur Kenntnis nehmen,dass Joachim Gauck kein Pfarrer mehr ist,nicht i. R. und auch nicht i.W..Er hatte seine Ordination widerrufen lassen als er Behördenleiter wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pewibe 16.11.2014, 11:46
41. kein Freund von Merkel

oder Gauck aber dieser Mensch sollte doch einfach seine Sachen packen, der russischen Sprache ist er sicher mächtig, seine Kontakte zu anderen linken nutzen und einfach ins Kabinett zu Putin wechseln. Ehr würde ich der NPD fröhen als einer Ablegerpartei der KPD

Beitrag melden Antworten / Zitieren
u.loose 16.11.2014, 11:48
42. Bei der kommunistischen

Zitat von chrutchfield
...immer nur nach rückwärts zu schauen? Wenn ja, dann sollte auch Merkel mal auf den Beginn der BRD zurückschauen. Als Adenauer Kanzler war, hatte einer seiner engsten Berater eine sehr innige Verbindung mit dem zuende gegangenen 3. Reich. Hiess der Mann nicht Globke? Lest mal nach, was der vorher gemacht hat. Wenn es bei den Linken keine Verjährung gibt, darf es die auch bei der CDU nicht geben. Merke: die Verganganheit holt einen immer wieder ein.
DIE LINKE kann man auch vorwärts schauen - das kommt aufs Selbe raus. (;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Champagnerschorle 16.11.2014, 11:49
43. Steuern

Zitat von Tolotos
Es sind nicht die Linken, die nicht bereit sind, dagegen vorzugehen, dass große Unternehmen ihre Steuerzahlung hier umgehen, indem sie ihre Mutterbriefkästen Bruchteile davon in Luxemburg zahlen lassen.
Steuern??? Die Linke ist verantwortlich unzählige Schicksale in der DDR und Sie reden von Steuern...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adsoftware 16.11.2014, 11:49
44. Die Linkenhetze hat nur einen Zweck,

man will der Partei ihr Geldvermögen rauben. Die Linke ist Erbe der SED, vor allem in Form von Geldvermögen. Man behaupte, die DDR war ein Unrechtsstaat, Ramelow vertritt die SED und diese hat laut Biermann nichts im Parlament zu suchen. So kann man die Linke enteignen und politisch vernichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bert.hagels 16.11.2014, 11:50
45. Thüringen ...

Zitat von caiofra
Noch vor kurzem ein Musterland wird es nun unter SED-Führung leider in windeseile heruntergewirtschaftet werden. Noch vor Amtsantritt lenkt Ramelow von sich und der Inhaltslosigkeit der Linken ab. Ein Armutszeugnis.
... ist kein Musterland. Es wurde von der CDU heruntergewirtschaftet und steht jetzt nach BIP (Wirtschaftsleistung) auf dem vorletzten Platz im Ranking der Bundesländer.
http://de.statista.com/statistik/daten/studie/73061/umfrage/bundeslaender-im-vergleich---bruttoinlandsprodukt/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nabob 16.11.2014, 11:51
46. Unsinn!

Zitat von sunrise560
- damit dürfte dann wohl auch dem letzten aufrechten Sozialdemokraten im Landtag klar sein, dass man den Herrn Ramelow von den Linken nicht zum Ministerpräsidenten wählen kann und nicht wählen darf! Die Kreide, die er in den letzten Wochen gefressen hat, reichte wohl nicht aus, um bis zur Wahl nur falsche sanfte Töne zu spucken..
Ein Bundespräsident darf darauf aufmerksam gemacht werden, dass er sich zur Unzeit zu weit aus dem Fenster gelegt hat.

Ein Bundestagspräsident darf darauf aufmerksam gemacht werden, dass er sich zum Missbrauch einer Gedenkveranstaltung eine Person einlädt, die nichts anderes tun sollte, um den politischen Gegner zu diffamieren.

Sind wir in unserem anerzogenen Rausch des Kaufens uns des Wegsehens doch schon so weit von der Demokratie entfernt, dass sie wirklich nur noch auf dem Papier steht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kael 16.11.2014, 11:52
47. Kritik breiter fächeln

Kritik an den DDR-Altparteien ist dann in Ordnung, wenn sie alle gleichermaßen umfasst, die am Unrecht in der DDR beteiigt waren. Es war eben nicht nur die SED. Wer sich aber exklusiv auf die SED-Nachfolgepartei einschießt, die Blockparteien CDU und FDP aber schamhaft verschweigt, der handelt vorsätzlich parteilich und nicht im Sinne einer offenen Auseinandersetzung. Gauck und insbesondere Merkel sollten deshalb wohl überlegen, was sie öffentlich äußern. Es könnte irgendwann auf sie selbst zurückfallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Champagnerschorle 16.11.2014, 11:53
48. Ok ok

Zitat von huddi03
Er vertritt dieses Regime nicht!
Von mir aus ist er nicht DER Vertreter des Regimes. Wie wäre es mit: Er ist in der Führungsriege... War Goebbels ein besserer Mensch, nur weil Hitler die Nummer 1 war?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keinereiner 16.11.2014, 11:54
49.

Zitat von Champagnerschorle
Würden Sie sich mit ihm versöhnen, wenn Ihre Familie vom Regime das er nach wie vor vertritt ins Unglück gestürzt wurde?
Er vertritt das Regime nicht. Auch die Linke nicht. Sie scheinen noch nicht mal zu wissen was für Politik die Linke macht...
Bezüglich Regime, haben uns CDU/CSU, SPD, Grüne und FDP in den letzten 13 Jahren dichter an die DDR herangebracht als jemals zuvor. Der Kampf gegen des Terrorismus macht es möglich und wo er jetzt ein wenig ausgelutscht ist bringt man halt Kinderpornographie ins Spiel um neue Überwachungsmaßnahmen und Grundrechtsabbau ins Spiel zu bringen. Die Stasi wird schon lange in den Schatten gestellt mit von unserem Überwachungsapparat. Von ungeliebten Leuten ziehen wir auch die Pässe ein und gegen ihnen die Judensterne 2.0 (ups, noch ein ganz anderes Regime) aber keine Verhandlung bei der ihre Schuld oder Unschuld bewiesen wird, nein es reicht uns der Verdacht ...
Aber dem BKA-Chef gehen die Einschränkungen noch nicht weit genug und er fordert öffentlich den Abbau von Datenschutz und Grundrechten, weil sie seine Ermittlungen schaden. Und er wird es auch bekommen, hat ja in letzter Zeit auch funktioniert.

Und wer hat vor der Entwicklung im Bundestag als einzige Partei konsequent dagegen gestimmt und davor gewarnt, dass es der Demokratie schadet? Die Linke! Verkehrte Welt ^^

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 27